zur Übersicht

Zum Stand der Zivilgesellschaft in China

Zum Stand der Zivilgesellschaft in China
BildImage: Dieter Schuetz | pixelio.de

Für das aktuelle Schwerpunktthema „Zivilgesellschaft in Asien“ der Europa-Nachrichten des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (2/2016) hat Prof. Dr. Thomas Heberer, Professor für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ostasien an der Universität Duisburg-Essen, einen Gastbeitrag zum Stand der Zivilgesellschaft in China verfasst.

Das Entstehen einer Unternehmenskultur, einer Bürgerkultur, einer Diskurskultur und einer Alltagskultur schaffen in der chinesischen Transformationsgesellschaft »zivilgesellschaftliche Kompetenz« und damit die Voraussetzungen für eine moderne Zivilgesellschaft. Dabei zeigt sich der chinesische Parteienstaat als »aktivierender Staat«, der eine kontrollierte und kommunitaristisch-autoritäre »Zivilgesellschaft« anstrebt. (...)

Zu den aktuellen BBE Europa-Nachrichten: http://www.b-b-e.de/eunewsletter/bbe-europa-nachrichten-newsletter-fuer-engagement-und-partizipation-nr-2-vom-1922016

[Quelle: BBE Europa-Nachrichten - Newsletter für Engagement und Partizipation Nr. 2 vom 19.2.2016]

Redaktion: Cathrin Piesche

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter