zur Übersicht

Zur Diskussion: Rolle und Strategien entwicklungspolitischer NRO im Kontext zukunftsfähiger Entwicklung

Gruppe von Leuten in einem Kreis. Bildquelle: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Mit dem Diskussionspapier „Rolle und Strategien entwicklungspolitischer NRO im Kontext zukunftsfähiger Entwicklung“ will sich der Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V. (VENRO) in die Debatte über die Rollen, Aufgaben und zukünftigen Strategien entwicklungspolitischer Nichtregierungsporganisationen (NRO) im Kontext zukunftsfähiger Entwicklung einbringen. Zu diesem Zweck wurden Vertreterinnen und Vertreter aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Publizistik gebeten die derzeitige Situation entwicklungspolitischer NRO zu beleuchten sowie Ideen und Konzepte zu deren (Neu-)Orientierung zu diskutieren.

Der Fokus der Entwicklungszusammenarbeit hat sich in den letzten Jahren deutlich verschoben und mit ihm die Rolle und die Aufgabe von entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO). Im Jahr, den sich die internationale Gemeinschaft zur Erreichung der Millenniumsentwicklungsziele (MDG) gesetzt hat, ist die Diskussion über die Frage, wie es mit den globalen Entwicklungszielen weitergehen soll, längst in vollem Gange.

Globale Probleme erfordern globale Konzepte und daher müssen die entwicklungspolitischen NRO sich zusätzlich international auf die Suche nach Verbündete begeben. Künftig werden hierbei die zivilgesellschaftlichen Partner in den Ländern des Südens eine noch größere Rolle spielen, als sie dies bislang bereits tun.

Die große Frage, die sich entwicklungspolitische NRO hinsichtlich ihrer Rolle unter der Maßgabe nachhaltiger Entwicklung also stellen, ist: Welchen Beitrag können wir für die Gestaltung einer nachhaltigen (Welt-)Gesellschaft leisten, um auch zukünftigen Generationen tatsächlich ein Leben in Frieden, Wohlstand und Sicherheit zu ermöglichen?

VENRO ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland. Gegründet im Jahr 1995, gehören dem Verband aktuell mehr als 100 Organisationen aus der privaten und kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit, der Humanitären Hilfe sowie der entwicklungspolitischen Bildungs-, Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit an. Das zentrale Ziel von VENRO ist die gerechte Gestaltung der Globalisierung, insbesondere die Überwindung der weltweiten Armut. Der Verband setzt sich für die Verwirklichung der Menschenrechte und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen ein.

Das Diskussionspapier (pdf, 36 Seiten, 3,73 MB) finden Sie zum Nachlesen auf der Website von VENRO ...

Quelle: VENRO

Redaktion: DIJA

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter