Sechs Personen sitzen in einer Reihe und hören zu.
BildImage: Christian Herrmann

Marco Heuer

Internationale Jugendarbeit potenziert die positiven Effekte

Wie können grenzübergreifende Partnerschaften zwischen Städten und Gemeinden, Jugend- und Bildungseinrichtungen wiederbelebt, weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Tagung „Kommunen sagen Ja zu Europa“ am 1. Oktober 2018 in Hannover. Wie sehr die Internationale Jugendarbeit in ihrer Kommune schon Früchte trägt, erklären Claudia Vogt-Gohdes und Friederike Betge am Beispiel der Stadt Lauenburg in Schleswig-Holstein. Beide arbeiten im Netzwerk „Kommune goes International“ mit. [mehr]

Marco Heuer

transitions zieht nach drei Jahren Bilanz: Nationale Empfehlungen für den Übergang veröffentlicht

Seit 2012 führen Deutschland, Finnland, Frankreich und Luxemburg einen intensiven Dialog zu Fragen des Übergangs junger Menschen in Ausbildung und Arbeit. Was das multilaterale Kooperationsprojekt „transitions“ gebracht hat und wie es mit den nationalen Ergebnissen weitergehen könnte, darüber sprach ijab.de mit Bärbel Lörcher-Straßburg und Tim Pieper, zwei Mitgliedern der begleitenden nationalen Expertengruppe. [mehr]

BildImage: IJAB/Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Marco Heuer

„Übergang in Ausbildung und Arbeit ist in allen Ländern eine große Herausforderung“

Seit 2012 führen Deutschland, Finnland, Frankreich und Luxemburg einen intensiven Dialog zu Fragen des Übergangs junger Menschen in Ausbildung und Arbeit. Mit dem internationalen Fachtag wurde das multilaterale Kooperationsprojekt „transitions“ nun für einen größeren Kreis interessierter Länder geöffnet. [mehr]

BildImage: Marco Heuer

Marco Heuer

„Arbeit und Spaß schließen sich nicht aus“

Bei der internationalen Jugendbegegnung „ManuFUNtory“ in Schleswig-Holstein setzten sich Jugendliche damit auseinander, wie der Übergang in Ausbildung gelingen kann und sammelten praktische Arbeitserfahrung. Das Projekt ist eines von vier Jugendprojekten, mit denen „transitions“ kooperiert. Die Jugendlichen werden ihre Arbeit am Thema bei der Jugendkonferenz von „transitions“ im Oktober 2014 fortsetzen. [mehr]

v.l.n.r.: Tina Jansen, Bärbel Lörcher-Straßburg, Anneli Starzinger, Thomas Verlage, Michael Fähndrich, Elke Moritz
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Marco Heuer

Erkenntnisse müssen jetzt genutzt werden – transitions diskutiert und formuliert Empfehlungen

Internationale Impulse für gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit finden – mit dieser Zielsetzung hat sich eine Fachtagung in Bonn auseinandergesetzt, an der neben Mitarbeiter/-innen der Jugendsozialarbeit, der Jugendhilfe und der (internationalen) Jugendpolitik auch Wissenschaftler/-innen und Vertreter/-innen von Jobcentern sowie der Wirtschaft teilnahmen. Ziel der Konferenz war es, nationale Empfehlungen zu formulieren und Umsetzungsschritte zu beschreiben, deren Grundlage die Erkenntnisse aus vier Fachaustauschen und einem Study Visit bildeten. Sämtliche Schlussfolgerungen werden in einem Gesamtpapier zusammengefasst. [mehr]

BildImage: IJAB/Koch

Marco Heuer

"Umfassende Begleitung dringend geboten" - Die Rolle von Betrieben im Übergang in Luxemburg

Gemeinsam mit Finnland, Frankreich und Luxemburg stellt das dreijährige multilaterale Kooperationsprojekt „transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ auch die Frage nach der Rolle von Unternehmen und Betrieben im Übergang Schule-Beruf. In Luxemburg gibt es dazu interessante Einblicke. [mehr]

BildImage: apops - Fotolia.com

Marco Heuer

Koordinierte Unterstützung am Übergang Schule-Beruf – ein Blick nach Luxemburg und Finnland

Ins Übergangssystem zwischen Schule und Berufsausbildung/ Arbeit kommt auf europäischer Ebene Bewegung. Die Beispiele aus Luxemburg und Finnland zeigen, wie Jugendliche eine abgestimmte und koordinierte Unterstützung erhalten können. Beide Länder sind neben Frankreich und Deutschland im multilateralen Kooperationsprojekt „transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ vertreten. [mehr]

BildImage: Christiane Reinholz-Asolli   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Marco Heuer

„Übergang Schule – Beruf: Ein ganzheitlicher Ansatz braucht Zeit“

Wie können benachteiligte junge Menschen in der Übergangsphase ganzheitlich und umfassend begleitet werden? Wie erhalten sie vollen Zugang zu allen existierenden Angeboten? Und welche innovativen Lösungsansätze gibt es für diese jungen Menschen? Mit diesen Fragen haben sich die Teilnehmenden des multilateralen Kooperationsprojekts „transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ in ihrem Fachprogramm in Frankreich beschäftigt. Neben dem Gastgeberland hatten Fachkräfte der Jugendhilfe sowie Wissenschaftler/-innen aus Deutschland, Finnland und Luxemburg an dem Austausch teilgenommen. [mehr]

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Tanz- und Theaterprojekts in Kassel
BildImage: Phileas Schönberg

Marco Heuer

Migration in Kassel – Spurensuche einer internationalen Jugendbegegnung

Woher kommen Zuwanderer? Welche Gründe führen zu Ab- und Zuwanderung und welche Sehnsüchte und Ängste sind damit verbunden? Mit solchen und vielen weiteren Fragen haben sich 60 junge Europäerinnen und Europäer während einer internationalen Jugendbegegnung in Kassel beschäftigt, für deren Organisatoren die JiVE-Teilinitiative "Kommune goes International" der Anstoß war. Marco Heuer hat sich die Annäherung an das Thema einen Tag lang angeschaut – bei einem Stadtspaziergang durch Kassel. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter