BildImage: Bettina Ausserhofer/Axel Lauer/Bettina Ausserhofer

Dr. Dirk Hänisch

IJAB zieht Bilanz über die Arbeit im Jahr 2017

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland gibt im Jahresbericht einen Überblick über Tätigkeit und Arbeitsergebnisse im vergangenem Jahr. Zu den Tätigkeitsfeldern zählen die Gestaltung der jugendpolitischen Zusammenarbeit, die Ermöglichung des internationalen Austauschs, die Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit, die wissensbasierte Gestaltung von Praxis und Politik, die digitale Jugendbildung und -beteiligung sowie die Sichtbarmachung der Potenziale der Internationalen Jugendarbeit. [mehr]

BildImage: Vytautas Vaiceliunas

Dr. Dirk Hänisch

Europäischer Open Summit diskutiert über digitale ePartizipation von Jugendlichen

Wie können mehr Jugendliche in politische Entscheidungsprozesse mit Hilfe digitaler Tools einbezogen werden? Dafür engagierte sich in den letzten zwei Jahren das europäische Innovationsprojekt EUth und entwickelte als Beitrag zur Jugend-ePartizipation die Toolbox OPIN. Bei einem Open Summit "Youth eParticipation in Europe" in Berlin am 7. und 8. Dezember 2017 wurde über ePartizipation und OPIN in einem offenen Prozess diskutiert. [mehr]

BildImage: transfer e.V. | Thomas Rosenthal

Dr. Dirk Hänisch

Zugänge und Barrieren zur Internationalen Jugendarbeit – Fachgespräch in Berlin weckt Erwartungen

Am 11. September 2017 trafen sich in Berlin in den Räumen der Robert Bosch Stiftung etwa 70 Fachleute, Akteure, Expertinnen und Experten der Internationalen Jugendarbeit zu einem Podiumsfachgespräch über die laufende Zugangsstudie zum internationalen Jugendaustausch. Diskutiert wurde über die fachlichen Erwartungen, den Stellenwert für das Arbeitsfeld Internationale Jugendarbeit sowie über mögliche Handlungskonsequenzen. Differenzierte Ergebnisse der Studie sollen im kommenden Jahr veröffentlicht werden. [mehr]

BildImage: v.l.n.r. Christian Herrmann | IJAB, Gero Breloer | IJAB

Dr. Dirk Hänisch

IJAB bilanziert die Arbeit des Jahres 2016

IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland gibt im Jahresbericht einen Überblick über Tätigkeit und Arbeitsergebnisse im vergangenem Jahr. Zu den Tätigkeitsfeldern zählen die Schaffung neuer Impulse für die Kinder- und Jugendhilfe, die Gestaltung der jugendpolitischen Zusammenarbeit, die Förderung internationalen Austausches, die Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit sowie die Sichtbarmachung der Potenziale der Internationalen Jugendarbeit. [mehr]

BildImage: IJAB | Hänisch   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Dr. Dirk Hänisch

Informativer Auftakt zur neuen Runde der Innovationsfondsprojekte Internationale Jugendarbeit

Am 1. Juni 2017 fand die Auftaktveranstaltung zur neuen Förderphase 2017 – 2019 der Innovationsfondsprojekte– Internationale Jugendarbeit in Bonn statt. Mit Unterstützung von IJAB trafen sich Verantwortliche von 14 Projekten und fachkundige Akteurinnen und Akteure, um Ziele und Angebote der fachlichen Begleitung kennenzulernen, sich untereinander auszutauschen sowie über den spezifischen Beitrag ihrer Projekte zur Gestaltung einer Eigenständigen Jugendpolitik zu diskutieren. [mehr]

BildImage: IJAB | Hänisch

Dr. Dirk Hänisch

IJAB-Mitgliederversammlung: Auftakt zum Diskurs über die zukünftige jugendpolitische Orientierung

Die IJAB-Mitglieder kamen am 17. Mai 2017 zur halbjährlichen Mitgliederversammlung in Berlin zusammen. Auf der Agenda standen insbesondere die Diskussion um die zukünftige jugendpolitische Ausrichtung der europäischen und internationalen jugendpolitischen Zusammenarbeit sowie ein Diskussionspapier zum Potenzial internationaler Lernerfahrungen für junge Menschen in der Übergangsphase von der Schule in den Beruf. Die Versammlung nahm außerdem die Berichte des Vorstands und der Geschäftsstelle zur Kenntnis. [mehr]

BildImage: IJAB | Klaus Mai

Dr. Dirk Hänisch

Inklusion in der Internationalen Jugendarbeit - Fokusthema des neuen IJAB journals

Als Lernort der non-formalen Bildung fällt der Internationalen Jugendarbeit bei der Umsetzung von Inklusion eine wichtige Rolle zu. Im aktuellen Fokusthema fragen wir, wie die Internationale Jugendarbeit diese Rolle interpretiert: Stehen die Angebote allen offen – auch solchen jungen Menschen mit einer Behinderung oder Beeinträchtigung? Was muss noch geschehen? [mehr]

BildImage: IJAB | Hänisch

Dr. Dirk Hänisch

i-EVAL - innovatives Instrument zur Evaluation von internationalen Jugendbegegnungen erlebt in Dortmund eine Online-Premiere

Auf dem bundesweiten Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016, der vom 26.-28. September an der TU Dortmund stattfand, präsentierten Dr. Wolfgang Ilg und Judith Dubiski Forschungsergebnisse zur Evaluation von internationalen Jugendbegegnungen und Freizeiten und unterzogen die neue interaktive Online-Plattform i-EVAL einem ersten Stresstest. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

Was lief 2015? IJAB bilanziert die Arbeit der Fachstelle

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. gibt in ihrem Jahresbericht einen Überblick über ihre Tätigkeit und Arbeitsergebnisse im vergangenem Jahr. Zu ihren Aufgaben zählen die Gestaltung der jugendpolitischen Zusammenarbeit, die Schaffung neuer Impulse für die Kinder- und Jugendhilfe, internationalen Austausch zu ermöglichen, die Internationale Jugendarbeit weiterzuentwickeln und die Stärkung der Anerkennung sowie die Sichtbarmachung der Internationalen Jugendarbeit. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter