Drei Männer und drei Frauen schauen in die Kamera.
BildImage: Susanne Klinzing

Reinhard Schwalbach

Jugendmobilitätsstudie MOVE hat Folgen für die Praxis Internationaler Jugendarbeit

Zur Erörterung der Ergebnisse der europäischen Studie MOVE und ihre Transmission ins Arbeitsfeld der Internationalen Jugendarbeit trafen sich Forscherinnen und Forscher der Universität Hildesheim und von IJAB am 15.03.2019 in der IJAB-Geschäftsstelle in Bonn. Dabei wurde eine Zusammenarbeit in den nächsten Jahren vereinbart. [mehr]

Eine Gruppe behinderter und nicht-behinderter Menschen sitzen rumd um eine Tischtennisplatte.
BildImage: Sybille Florin

Barbara Charlotte Wurster

Japan: auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft

Vom 11. bis zum 26. Februar 2019 lud das japanische Cabinet Office zum 17. Mal junge Führungskräfte im Alter unter 40 Jahren aus drei Staaten nach Japan ein. Auch neun Deutsche aus den Fachbereichen Seniorenarbeit, Jugendarbeit und Behindertenarbeit waren dabei. Barbara Wurster vom Bundesjugendministerium hat die deutsche Delegation geleitet und fasst ihre Erfahrungen zusammen. [mehr]

Regina Pfeifer

Eurodesk Deutschland veröffentlicht die Jahresstatistik für 2018

Großes Interesse am Europäischen Solidaritätskorps und an der EU-Initiative DiscoverEU - das sind nur zwei Aspekte der soeben von Eurodesk Deutschland zusammengestellten Jahresstatistik über die Informations- und Beratungstätigkeit des Netzwerks. Die Statistik gibt wieder interessante Einblicke in die Beratungspraxis von Eurodesk. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann

Claudia Mierzowski

REMINDER: Jetzt noch anmelden!

Digitale Medien und internetgestützte Anwendungen spielen eine zunehmend größere Rolle im Leben junger Menschen. Das Thema ist in Japan ebenso aktuell wie in Deutschland. Welche Erfahrungen gibt es hierzu in Japan und welche Impulse können diese für die Arbeit in Deutschland liefern? Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe haben vom 25. Mai bis 8. Juni 2019 im deutsch-japanischen Studienprogramm „Das mediale Umfeld junger Menschen: Herausforderungen und Lösungsansätze“Gelegenheit, dies herauszufinden. [mehr]

Dr. Franziska Giffey
BildImage: Bundesregierung/Jesco Denzel

Dr. Franziska Giffey

Die Welt entdecken – Kinder und Jugendliche durch internationalen Austausch stärken

Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey unterstreicht in ihrem Beitrag für das neue IJAB journal die Bedeutung der Internationalen Jugendarbeit für die Jugendlichen und die Gesellschaft. Als Ziel formuliert sie, „den internationalen Jugendaustausch von einem Angebot für wenige zu einer Chance für alle jungen Menschen zu machen“. [mehr]

Mehrere Cover des IJAB journal 2/2018
BildImage: IJAB - unter Verwendung eines Fotos von © DisobeyArt - fotolia

Christian Herrmann

IJAB journal 2/2018 beleuchtet Zugänge zu Internationaler Jugendarbeit

Mehrere Studien haben sich in jüngster Zeit damit befasst, welche jungen Menschen Angebote der Internationalen Jugendarbeit wahrnehmen und welche nicht. Dabei werden Potenziale sichtbar, wie Angebote beschaffen sein müssen, damit sie von allen wahrgenommen werden können, und was nötig ist, um sie bekannter zu machen. Das neue IJAB journal liefert hierzu einen Überblick. Auftakt bildet ein Beitrag von Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey, die Einblicke in die jüngsten jugendpolitischen Entwicklungen gibt und die Bedeutung der Internationalen Jugendarbeit für die Jugendlichen und die Gesellschaft hervorhebt. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter