Eine Gruppe junger Leute schwenkt Länderfahnen
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Carina Feuerriegel

WeAct – J7-Follow-Up-Seminar startet im August in Berlin

Vom 2. bis 5. August 2016 kehren die jungen Delegierten des G7-Jugendgipfels 2015 (J7 Summit 2015) zurück nach Berlin. Insgesamt 42 Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren folgen der Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und ziehen Bilanz über bisher Erreichtes. Sie entwickeln ihre Projekte zum Schutz unseres Planeten, zum Aufbau einer gesunden Zukunft für alle, zur Stärkung von Frauen und Mädchen sowie zu einer gerechten Wirtschaft weiter und tauschen Good Practice-Beispiele aus. [mehr]

BildImage: junpinzon | shutterstock.com

Kerstin Giebel

Jetzt anmelden für das KGI-Trainingsseminar „Internationale Jugendarbeit gut finanziert. Wege zum erfolgreichen Förderantrag“

Vom 12. bis 13. Oktober 2016 lädt das Netzwerk Kommune goes International (KGI) Vertreter(inn)en beteiligter und interessierter Kommunen zum dritten Trainingseminar des Jahres in die Jugendherberge Zündholzfabrik nach Lauenburg ein. Das Thema: „Internationale Jugendarbeit gut finanziert. Wege zum erfolgreichen Förderantrag“ [mehr]

BildImage: IJAB/Hermann

Dr. Dirk Hänisch

IJAB-Mitgliederversammlung diskutiert politische Entwicklungen und aktuelle Fragen im internationalen Jugendaustausch

Die Folgen politischer Entwicklungen in Europa und der Welt haben große Auswirkungen auf den internationalen Jugendaustausch. Die konkrete Lage in der Internationalen Jugendarbeit war daher ein zentrales Thema der Mitgliederversammlung von IJAB-Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland am 23. Juni 2016 in Bonn. Darüber hinaus bestimmten die neu geplanten Förderlinien des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) und des Auswärtigen Amts (AA) die Diskussion der Mitglieder. [mehr]

Christian Hampel, LAG KJS NRW
BildImage: privat

Anne Sorge-Farner

Non-formal erworbene Kompetenzen von besonderer Bedeutung

Die "PINK-Arbeitsgruppe" hat ein neues "Eckpunktepapier zur Anerkennung non-formal erworbener Kompetenzen junger Menschen auf dem Weg in Ausbildung und Beruf" erarbeitet. Wir sprachen mit Christian Hampel von der Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Nordrhein-Westfalen, einem Mitglied der Arbeitsgruppe, über diesen Vorschlag eines allgemeinen Anerkennungssystems von Kompetenzen. [mehr]

BildImage: Jenny Sturm - fotolia

Ulrike Werner

Internationale Fachtagung entwickelt Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit

Was ist notwendig, damit Aktivitäten der Internationalen Jugendarbeit und der Lernmobilität allen jungen Menschen offen stehen, auch solchen mit einer Behinderung oder Beeinträchtigung? Das IJAB-Projekt VISION:INKLUSiON lädt zu einer internationalen Fachtagung vom 21.-22. September 2016 in Mainz ein, um darauf Antworten zu finden. [mehr]

Händedruck.
BildImage: joakant / pixabay.com

Susanne Klinzing

Regionales Jugendwerk des Westbalkans gegründet

Im Rahmen der Pariser Westbalkan-Konferenz haben die Regierungschefs von Albanien, Bosnien-und-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien am Abend des 4. Juli den Gründungsvertrag des Regional Youth Cooperation Office (RYCO) unterzeichnet. Anwesend waren auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, Österreichs Kanzler Christian Kern und der französische Staatspräsident François Hollande. [mehr]

eine Gruppe von Jugendlichen hat sich mit Farben bunt bemalt
BildImage: Petros Evangelinos

Christian Herrmann

Griechenland-Special 2016

Zwischen den zivilgesellschaftlichen Kräften Griechenlands und Deutschlands gibt es eine Vielzahl gemeinsamer Interessen und Projekte – dies gilt auch und gerade für den Jugendaustausch. Im Griechenland-Special 2016 hat IJAB ein Bündel aus praktischen Informationen, Diskussionsbeiträgen und Best-Practice-Beispielen geschnürt, das Mut machen möchte, eigene deutsch-griechische Jugendprojekte zu starten. [mehr]

BildImage: IJAB/Koch

Dr. Dirk Hänisch

„Bei Austauschprogrammen darf die politische Dimension nicht ausgeblendet werden“ – neue Veröffentlichung plädiert für stärkeren Politikbezug

Expert(inn)en sowie Wissenschaftler/-innen der außerschulischen politischen Bildung haben sich im jüngst erschienenen Sammelband „Politische Dimensionen internationaler Begegnungen“ damit auseinandergesetzt, worin der politische Gehalt internationaler Jugendbegegnungen besteht, wie das politische Profil derselben gestärkt werden kann und welche Angebote es dazu gibt. Sie vertreten die These, dass die Potenziale der politischen Bildung bei internationalen Bildungsveranstaltungen nicht immer ausgeschöpft werden. Wir haben die drei Herausgeber in einem Interview befragt. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter