BildImage: Bettina Wissing, IJAB

Jana Ehret

„Jetzt kann es losgehen!“ Erste Gruppenberatung für neue Mitglieder des Netzwerks Kommune goes International

Das Netzwerk Kommune goes International (KGI) bekommt Zuwachs: Am 2. Dezember 2015 kamen Vertreter/-innen aus fünf neuen Kommunen zum Fachtag in Frankfurt am Main zusammen, um die ersten Schritte ihrer KGI-Prozesse vor Ort zu planen. Bestärkt durch den kollegialen Austausch und die gemeinsam entwickelten Strategien machten sich die Teilnehmenden auf, die Internationale Jugendarbeit in ihren Kommunen politisch zu stärken und strukturell zu verankern. [mehr]

BildImage: Jörg Heupel

Christian Herrmann

Jugendaustausch mit Nordafrika benötigt Verstetigung, Nachhaltigkeit und langfristige Perspektiven

Etwa 40 Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit aus Tunesien, Marokko, Ägypten und Deutschland kamen vom 28. bis 30. November 2015 in Bonn zusammen, um eine Bilanz der im Zuge der „Transformationspartnerschaften“ des Auswärtigen Amts begonnenen gemeinsamen Projekte zu ziehen, sich zu vernetzen und Vorschläge für die Zukunft des Jugend- und Fachkräfteaustauschs zwischen Deutschland und Nordafrika zu machen. [mehr]

drei Menschen schauen auf ein Laptop
BildImage: Juha Kiviniemi

Daniel Poli

Europäische Akteure der Online-Partizipation vernetzen sich

Vom 19. - 22. November fand in Brüssel das internationale Seminar #BePart zum Thema E-Partizipation Jugendlicher statt. Grundlage waren die Erkenntnisse und Erfahrungen des multilateralen Kooperationsprojekts youthpart, das von 2011 bis 2013 von IJAB durchgeführt wurde. Weiterer Austausch und Vernetzung sind bereits geplant. [mehr]

Blick ins Publikum
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

VISION:INKLUSION wird Inklusionsstrategie für Internationale Jugendarbeit entwickeln

Etwa 40 Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und Inklusions-Expert(inn)en waren am 19. und 20. November 2015 zum Startschuss des IJAB-Projektes VISION:INKLUSION nach Berlin gekommen. Gemeinsam wollen sie in den kommenden zwei Jahren an einer Strategie für eine inklusive Internationale Jugendarbeit arbeiten. Die Tagung lieferte dafür erste Impulse. [mehr]

BildImage: Andrea Iwan/transfer

Dr. Dirk Hänisch

Neue Forschungsstudie belegt die Wirkung Internationaler Jugendarbeit im Kontext beruflicher Bildungswege

Ein Forscherteam um Prof. Dr. Alexander Thomas stellte am 16.11.2015 in Düsseldorf eine neue Studie zu Wirkungen der Internationalen Jugendarbeit auf berufliche Bildungswege Jugendlicher vor, bei der sich abzeichnet, dass ihre Ergebnisse ähnlich wie die der Vorgängerstudie über Langzeitwirkungen eine sehr wichtige Bedeutung für die Sichtbarmachung der Wirkungen internationaler Jugendarbeit haben wird. [mehr]

Akademie Athen
BildImage: Tilemahos Efthimiadis   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Dora Giannaki

Jugendforschung in Griechenland

Jugendforschung ist ein Forschungsbereich, der sich in Griechenland verhältnismäßig spät entwickelt hat und bis heute von Hindernissen geprägt ist. Außerhalb des Landes fand griechische Jugendforschung kaum Beachtung. Grund genug, gerade jetzt die wichtigsten Studien in den Blick zu nehmen. Dora Giannaki hat das für uns getan. [mehr]

Gruppenbild der Tagungsteilnehmer/-innen mit Staatssekretär Gerd Billen
BildImage: Christoph Piecha

Christian Herrmann

Jugendliche diskutierten jugendgerechten Daten- und Verbraucherschutz in der digitalen Welt

Was denken Jugendliche über Datenschutz, Verbraucherschutz, Sicherheit im Netz und Netzpolitik? Was erwarten sie von der Politik? Bei den „watch your web_Days 2015“, die vom 31. Oktober bis 1. November im Berliner wannseeForum stattfanden, gab es Gelegenheit, wichtige Themen der digitalen Welt aus Jugendsicht zu diskutieren. 70 Jugendliche erwiesen sich als kritische Verbraucher und trugen ihre Vorstellungen Staatssekretär Gerd Billen vor. [mehr]

BildImage: David Ausserhofer

Stephanie Bindzus

Parlamentarischer Abend der Internationalen Jugendarbeit: „Soziale Kompetenzen sind genauso wichtig wie Mathe und Chemie“

Junge Menschen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf standen diesmal im Mittelpunkt des Parlamentarischen Abends der Internationalen Jugendarbeit, der am 5. November 2015 in Berlin stattfand. Wie Jugendliche in Phasen des Umbruchs von internationaler Jugendarbeit profitieren, wie eine höhere Akzeptanz für außerschulische Bildung erreicht werden kann und was notwendig ist, um mehr Jugendaustausch zu ermöglichen, waren zentrale Fragen der Diskussionsforen des Abends. [mehr]

BildImage: Marcus Gloger | IJAB

Christian Herrmann

JiVE-Fachkolloquium 2015: Internationale Jugendarbeit stellt sich der Arbeit mit jungen Flüchtlingen

Neben dem Austausch und der Vernetzung der einzelnen JiVE-Teilinitiativen untereinander, standen die Themen Flucht und Migration und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für die Internationale Jugendarbeit im Fokus des diesjährigen JiVE-Fachkolloquiums, das am 20. und 21. Oktober 2015 in Bonn stattfand. [mehr]

Ulrike Werner

Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit

Wie kann es gelingen, dass Jugendliche mit Behinderungen ganz selbstverständlich an den Angeboten internationaler Jugendarbeit teilhaben? Um diese Frage systematisch zu bearbeiten, soll mit dem IJAB-Projekt VISION:INKLUSION bis Ende 2017 eine gemeinsame Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit entwickelt werden. Eine Fachtagung am 19. und 20. November in Berlin bildet den Auftakt. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter