Lothar Harles und Marie-Luise Dreber
BildImage: Stephanie Bindzus | IJAB

50 Jahre IJAB - 50 Jahre internationaler Austausch und Zusammenarbeit

1967 wurde IJAB als bundeszentrale Fachorganisation für internationale Kontakte in der Jugendarbeit und Jugendpolitik gegründet. Versöhnung und Völkerverständigung aus den Erfahrungen des 2. Weltkriegs waren die Grundanliegen, aber auch Neugier, Entdeckerfreude und Offenheit für Fremdes. 50 Jahre später sieht sich die Internationale Jugendarbeit vor veränderte Herausforderungen gestellt: Wir leben in einer global vernetzten Welt, die reale und „virtuelle“ Grenzen überwindet, und beobachten wachsenden Nationalismus und zunehmende Abschottung. Diesen Tendenzen stellt IJAB eine nachhaltige europäische und internationale Perspektive entgegen, damit junge Menschen als Weltbürger/-innen und Europäer/-innen aufwachsen können. [mehr]

BildImage: IJAB | Anne Hornemann

Jana Ehret

Neue Arbeitshilfe: Portfolio lokaler Fachstellen für Internationale Jugendarbeit

Eine Anlaufstelle vor Ort für Fragen zu Internationaler Jugendarbeit – das wünscht sich nicht nur so manche Fachkraft, sondern auch Jugendliche und deren Eltern. Was genau macht aber eine lokale Fachstelle für Internationale Jugendarbeit? Und wem bringt das was? Das neue Portfolio stellt die sieben wichtigsten Aufgabenfelder vor. [mehr]

BildImage: © beermedia - Fotolia.com

Claudia Mierzowski

Jetzt anmelden zur Fachtagung „Aktuelle politische Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf die Internationale Jugendarbeit“

Einschränkung demokratischer Rechte in Partnerländern, zunehmende Nationalismen und Abgrenzungsbewegungen von der europäischen Gemeinschaft, extremistische oder rassistische Äußerungen in Jugendbegegnungen, steigende Gefahr terroristischer Anschläge, erhöhte Zuwanderung nach Europa . Wie kann internationale Jugendarbeit auf diese aktuellen und zukünftigen Herausforderungen reagieren? Diskutieren Sie mit am 22. Februar 2017 in Berlin! [mehr]

Eine Gruppe von Menschen unterschiedlicher Nationalität unterhält sich in einem Raum.
BildImage: EJBW

Carina Feuerriegel

Methoden der Internationalen Jugendarbeit für Projekte mit Geflüchteten

Internationale Jugendarbeit schafft bewusst Anlässe, bei denen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft über Grenzen hinweg treffen und kennenlernen. Aber auch innerhalb Deutschlands entstehen immer neue interkulturelle Begegnungsräume. Wie Methoden aus dem Internationalen bei uns in Projekten mit jungen Geflüchteten angewandt werden können und zu einem friedvollen, toleranten Miteinander beitragen, zeigt eine neue Arbeitshilfe des Projekts Netzwerk Kommune goes International. [mehr]

BildImage: IJAB | Klaus Mai

Dr. Dirk Hänisch

Inklusion in der Internationalen Jugendarbeit - Fokusthema des neuen IJAB journals

Als Lernort der non-formalen Bildung fällt der Internationalen Jugendarbeit bei der Umsetzung von Inklusion eine wichtige Rolle zu. Im aktuellen Fokusthema fragen wir, wie die Internationale Jugendarbeit diese Rolle interpretiert: Stehen die Angebote allen offen – auch solchen jungen Menschen mit einer Behinderung oder Beeinträchtigung? Was muss noch geschehen? [mehr]

BildImage: Christiane Reinholz-Asolli | IJAB

Christiane Reinholz-Asolli

Deutsch-Türkische Zusammenarbeit auch in schwierigen Zeiten

Bitte vormerken: Im September 2017 wird in der Türkei eine deutsch-türkische Trägerkonferenz stattfinden. Sowohl austauscherfahrene Kommunen als auch Newcomer können dort türkische Partnerorganisationen kennenlernen oder bestehende Partnerorganisationen treffen, sich über die Situation junger Menschen in beiden Ländern informieren und miteinander Ziele, Methoden und Umsetzung eines deutsch-türkischen Austauschprojektes diskutieren. [mehr]

BildImage: shutterstock | esfera

Cathrin Piesche

Sonderprogramm zur Förderung von Deutsch-Griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausch 2017

Im Haushaltsjahr 2017 stehen im Haushalt des BMFSFJ erneut Mittel für ein Deutsch-Griechisches Jugendwerk zur Verfügung, die vor der Errichtung eines Jugendwerks zur Initiierung von deutsch-griechischen Begegnungen zum Aufbau des Jugendaustauschs mit Griechenland im Rahmen eines Sonderprogramms verwendet werden können. Eine Förderung griechischer Teilnehmender ist ausschließlich über einen deutschen Träger möglich. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Deutsch-Japanische Studienprogramme zu Inklusion und sozialem Nahraum: „So bunt wünsche ich mir unsere Gesellschaft“

Gibt es etwas, dass Japaner/-innen in Deutschland über Inklusion lernen können oder Deutsche in Japan? Sind für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im sozialen Nahraum vorbildliche Modelle in Deutschland oder Japan zu entdecken, die die Arbeit von Fachkräften inspirieren? Studienprogramme haben sich in diesem Jahr mit beiden Fragen beschäftigt. Ende November haben die Teilnehmer/-innen ihre Erfahrungen in Köln zusammengetragen. [mehr]

Gruppenbild der Teilnehmer/-innen des Fachtags politische Bildung
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann

Deutsch-griechischer Jugendaustausch: Politische Bildung spielt eine wichtige Rolle

Wieviel wissen Jugendliche in Deutschland und Griechenland über die eigene Geschichte und die des jeweils anderen Landes? Wachsen in Deutschland und Griechenland junge Menschen auf, die sich nicht mehr verstehen? Der Fachtag „Politische Bildung im deutsch-griechischen Jugendaustausch“ des BMFSFJ beleuchtete die Chancen für das miteinander Reden und voneinander Lernen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter