Ulrike Werner

Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit

Wie kann es gelingen, dass Jugendliche mit Behinderungen ganz selbstverständlich an den Angeboten internationaler Jugendarbeit teilhaben? Um diese Frage systematisch zu bearbeiten, soll mit dem IJAB-Projekt VISION:INKLUSION bis Ende 2017 eine gemeinsame Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit entwickelt werden. Eine Fachtagung am 19. und 20. November in Berlin bildet den Auftakt. [mehr]

BildImage: Wilhelmine Wulff / pixelio.de

Katrin Schauer

IJAB stellt Informationen zur Unterstützung der Freiwilligenarbeit im Bereich Flüchtlingshilfe bereit

Um Freiwillige bei ihrer ehrenamtlichen Begleitung von jungen Menschen mit Fluchterfahrungen zu unterstützen, hat IJAB in der Informationsbroschüre „Unterstützung der Freiwilligenarbeit im Bereich Flüchtlingshilfe“ hilfreiche Materialien zusammengetragen. [mehr]

BildImage: Fotolia - Christian Müller

Bettina Wissing

Netzwerk Kommune goes International: Fachtag für neue Kommunen am 2.12.2015 in Frankfurt am Main

Der Fachtag richtet sich an Kommunen, die sich verstärkt der Internationalen Jugendarbeit widmen und ihre besonderen Potenziale für ihre Jugendlichen und die Entwicklung der Kommunen nutzen möchten. Angesprochen sind öffentliche Verwaltungen der Kinder- und Jugendhilfe aus Städten, Gemeinden und Landkreisen. Auf dem Fachtag werden sich die neuen Netzwerkmitglieder kennenlernen und eine erste intensive Beratung und Unterstützung erhalten, um den Kommune goes International-Prozess vor Ort zu initiieren. [mehr]

eine griechische und eine deutsche Fahne
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Christian Herrmann

Griechenland-Special: Perspektiven für den deutsch-griechischen Austausch

Für alle, die mit internationaler Jugendarbeit einen Beitrag zum deutsch-griechischen Austausch leisten möchten, hat IJAB Stimmen aus dem Jugendbereich zur politischen, kulturellen und beruflichen Bildung sowie zur Erinnerungsarbeit aus beiden Ländern eingefangen und Informationen zur Landeskunde, Jugendpolitik, Förderprogrammen, Jugendforschung und Jugendorganisationen zusammengestellt. Herausgekommen ist ein Special von der Zivilgesellschaft für die Zivilgesellschaft. [mehr]

In der Küche des Jugendwerks Köln
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Deutsch-Türkischer Fachausschuss tagte in Köln

Vom 6. bis 9. Oktober 2015 schmiedeten Vertreterinnen und Vertreter deutscher und türkischer Ministerien und zivilgesellschaftlicher Organisationen, die im Jugend- und Fachkräfteaustausch beider Länder aktiv sind, in Köln Pläne für die Zukunft der bilateralen Zusammenarbeit. Das Kennenlernen der Praxis von Jugendarbeit im turnusmäßig wechselnden Gastgeberland ist Teil des Konzepts des gemeinsamen Fachausschusses. Am 7. Oktober 2015 stand ein Besuch beim Jugendwerk Köln auf dem Programm. [mehr]

Eröffnungspodium mit Udo Michallik, Dr. Sigrid Heinecke, Caren Marks, Helga Wendland und Michael Schwarz
BildImage: Franz Brück

Stephanie Bindzus

Internationaler Austausch muss selbstverständlicher Teil schulischer Bildung werden

Jeder junge Mensch sollte die Möglichkeit erhalten, eine Auslandserfahrung zu machen! Das ist das zentrale Anliegen der Konferenz „Austausch macht Schule“, die am 29./30. September 2015 in Berlin stattgefunden hat. Die stärkere Zusammenarbeit von Schule und außerschulischer Jugendarbeit trägt hierzu bei. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit: Ideenschmiede in Braunschweig

Viele gute Ideen zur Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit wurden im Lauf des Jahres beim Innovationsforum Jugend global online vorgeschlagen. Die Teilnehmer/-innen des Kolloquiums, das am 23. und 24. September in Braunschweig stattfand, standen vor der schweren Aufgabe, zwei davon auszuwählen und erste Vorschläge zu sammeln, wie aus Ideen Produkte werden können. [mehr]

Zwei Männer sitzen an einem Tisch
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Kommune goes International: Das Netzwerk trägt

Alte und neue Partner im Netzwerk Kommune goes International kamen am 22. und 23. September in Fulda zu Werkstattgesprächen zusammen. Gemeinsam ist ihnen der Wunsch, die Internationale Jugendarbeit in ihren Kommunen zu verankern und den Zugang für alle Jugendlichen zu erleichtern. Die bisherigen Erfahrungen der Netzwerkpartner boten viele Anstöße, diesen Prozess zu vertiefen und zu verstetigen. [mehr]

Melanie Welters

watch your web erreicht über 120.000 Jugendliche durch Kooperation mit YouTubern

Um möglichst viele Jugendliche über die bevorstehende Jugendkonferenz zum Thema Verbraucherschutz in der digitalen Welt – die „watchyourweb_Days2015“ – zu informieren, kooperierte das IJAB-Projekt "watch your web" erstmals mit fünf YouTubern, die in ihren Videos die Themen der Konferenz aufgriffen und Jugendliche zum Mitmachen aufforderten. Wie sich zeigte, ein innovativer, unterhaltsamer und erfolgreicher Weg Jugendliche im digitalen Zeitalter zu erreichen! [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter