BildImage: IJAB/Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – keine Bearbeitung CC BY-ND 3.0

Anneke Schlummer

Was ist los in meinem Stadtteil? - Internationale Jugendarbeit im Qualitätsdialog

Das Projekt INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN setzt darauf, die Internationale Jugendarbeit in der Jugendhilfeplanung zu verankern. Sechs Kommunen durchlaufen eine gemeinsame Qualifizierungsreihe um bedarfsgerechte Angebote der Internationalen Jugendarbeit zu schaffen. Bremen ist eine davon. Wir haben mit der verantwortlichen Referentin für Jugendförderung und Internationale Jugendarbeit in Bremen, Inge Kilian, gesprochen. [mehr]

4 Personen sitzen an einem Tisch
BildImage: Schweriner Bildungswerkstatt e.V.

Christian Herrmann

Kooperation will gut geplant sein

Zwölf Projekte der Internationalen Jugendarbeit werden von 2014 bis 2016 durch den Innovationsfonds im Kinder- und Jugendplan des Bundes gefördert. Zu ihnen gehört "Die Jugendaktie. Im Ausland unterwegs – Talente entdecken!" der Schweriner Bildungswerkstatt. Projektleiter Ralph Meisel berichtet über die Planung von interkulturellen Kochworkshops, die in diesem Zusammenhang entstanden. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

Neue Ausgabe des Forum Jugendarbeit International erschienen

Die soeben erschienene Ausgabe der Fachbuchreihe Forum Jugendarbeit International richtet mit dem Schwerpunktthema „Kinder- und Jugendhilfe transnational gestalten“ den Fokus auf die Potenziale der Internationalen Jugendarbeit und des grenzüberschreitenden Voneinanderlernens für die fachliche Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. [mehr]

zwei junge Frauen
BildImage: © mirpic - Fotolia

Stephanie Bindzus

(Jugend)Austausch macht Schule!

Schulen und Lehrkräfte profitieren von den Methoden und Inhalten internationaler Jugendarbeit und können Aktivitäten durchführen, die ohne Partner nicht möglich wären – Träger der Jugendarbeit erreichen besser diejenigen Jugendlichen, die sonst seltener Zugang zum internationalen Austausch haben, wie sozial benachteiligte oder bildungsschwächere junge Menschen. Dies sind nur einige der Gründe, weshalb sich die Zusammenarbeit von Internationaler Jugendarbeit und Schule lohnt. [mehr]

Demonstration
BildImage: Amine Ghrabi   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell CC BY-NC 3.0

Christian Herrmann

Multilaterale Konferenz zur Wirkung von internationalem Jugendaustausch auf Demokratie und Zivilgesellschaft

Im Rahmen der Transformationspartnerschaften des Auswärtigen Amts führt IJAB vom 27. bis zum 30. November 2015 eine multilaterale Konferenz zum Thema „Wirkung von internationalem Jugendaustausch auf Demokratie und Zivilgesellschaft“ mit Teilnehmenden aus Deutschland, Ägypten, Marokko und Tunesien durch. [mehr]

Kerstin Giebel

4. Kolloquium Jugend global: Jetzt anmelden und mitdiskutieren!

IJAB lädt zum 4. Kolloquium Jugend global im Rahmen des Innovationsforums zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit am 23. und 24. September 2015 nach Braunschweig ein. Die Schwerpunktthemen in diesem Jahr lauten: „Angebote der Internationalen Jugendarbeit – unerreichbar für (unbegleitete) jugendliche Flüchtlinge?“, „Interreligiöser Dialog in Programmen der Internationalen Jugendarbeit“ und „Interkulturelle Theorie-Ansätze und ihre Relevanz für die Praxis der Internationalen Jugendarbeit“. Die Anmeldung ist noch bis zum 12.9. möglich. [mehr]

BildImage: Fotostudio Heupel

Kerstin Giebel

Trainigsseminar unterstützt Jugendbeteiligung in der Internationalen Jugendarbeit von Kommunen

IJAB lädt Beteiligte und Interessierte am Netzwerk Kommune goes International (KGI) herzlich zum Trainingsseminar „Jugendbeteiligung ja – aber wie?“ ein. Das Seminar findet am 26. Oktober 2015 in Köln statt und behandelt unter anderem Peer-to-peer-Ansätze in der Internationalen Jugendarbeit und „JugendBarcamps“ als mediengestütztes Format. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter