BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

„Wir brauchen mehr Freiräume“

Drei Projekte, drei Jahre Projektarbeit. Gemeinsam mit 200 Besucher/-innen warfen die Projekte youthpart, youtpart #lokal und peer³ am 3. und 4. Dezember unter dem Titel „medial. vernetzt. aktiv. Jugendbeteiligung in der digitalen Gesellschaft“ in Berlin einen Blick zurück auf ihre Aktivitäten und wagten zugleich einen Blick in die Zukunft dieses jungen Arbeitsfeldes. [mehr]

Marco Heuer

transitions zieht nach drei Jahren Bilanz: Nationale Empfehlungen für den Übergang veröffentlicht

Seit 2012 führen Deutschland, Finnland, Frankreich und Luxemburg einen intensiven Dialog zu Fragen des Übergangs junger Menschen in Ausbildung und Arbeit. Was das multilaterale Kooperationsprojekt „transitions“ gebracht hat und wie es mit den nationalen Ergebnissen weitergehen könnte, darüber sprach ijab.de mit Bärbel Lörcher-Straßburg und Tim Pieper, zwei Mitgliedern der begleitenden nationalen Expertengruppe. [mehr]

Reinhard Schwalbach

Eurodesk Spanien: Auswerten und planen – 2015 kann kommen!

Vom 19. – 21. November 2014 traf sich das spanische Eurodesk-Netzwerk im Euro-Lateinamerikanischen Zentrum für die Jugend (CEULAJ) in Mollina, der zentralen Jugendbildungsstätte des spanischen Jugendinstituts (INJUVE). Dort wurden die Neuerungen von Eurodesk für das Jahr 2015 vorgestellt und die Arbeit des vorangegangenen Jahres kritisch diskutiert. [mehr]

Cathrin Piesche

IJAB lädt zur Teilnahme an Entwicklungsworkshops ein

Im Dezember 2014 führt das Team des Innovationsforums Jugend global zwei Entwicklungsworkshops zu den Themen „Fachkräftequalifizierung“ und „Sprachanimation inklusiv“ durch. Wer Interesse hat, sich bei der Weiterentwicklung dieser Themen im Rahmen der internationalen Jugendarbeit einzubringen, ist herzlich zur Teilnahme eingeladen. [mehr]

BildImage: Tanja Völker

Tanja Voelker

Quo vadis ägyptische Jugend? Lage und Perspektive der ägyptischen Jugendarbeit vier Jahre nach der Revolution

Seit der Revolution in Ägypten begleiten wir aufmerksam die arabische Jugend bei ihrer Suche nach gesellschaftlicher Partizipation und demokratischer Willensbildung. Auf blutige Massendemonstrationen folgt der Kampf der jungen Ägypter und Ägypterinnen für politischen Wandel und neue Gestaltungsräume. Auf Einladung von IJAB reisten im Rahmen eines Study Visits vom 1. bis 6. November Vertreter/-innen der Jugendarbeit aus Deutschland nach Kairo, um sich vor Ort über die aktuellen Entwicklungen im Jugendbereich zu informieren und Kontakte für zukünftige Kooperationen zu knüpfen. [mehr]

BildImage: IJAB/Eurodesk   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Reinhard Schwalbach

Eurodesk Europa berät und diskutiert Grundlagen der zukünftigen Arbeit

Das Treffen des europäischen Netzwerkes von Eurodesk fand in Riccione in Italien vom 6. bis 9. November 2014 statt und legte nach zehn Monaten seit Beginn des europäischen Programms ERASMUS+ die Grundlagen für die kommenden Jahre fest. Das Eurodesk-Netzwerk ist eine im Programm geförderte Struktur zur Information und Beratung in der Jugendmobilität. Gleichzeitig tagte die Eurodesk-Generalversammlung. [mehr]

deutsche und griechische Fahne
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Christian Herrmann

Deutsch-Griechisches Jugendforum erwies sich als Projektschmiede

Vom 3. bis 6. November kamen in Bad Honnef auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und IJAB zivilgesellschaftliche Organisationen aus Deutschland und Griechenland zusammen, um Projektideen im deutsch-griechischen Jugendaustausch zu entwickeln. Was verhalten begann, entwickelte im Verlauf der Veranstaltung eine erstaunliche Eigendynamik. Frischer Wind im deutsch-griechischen Austausch, der gute Voraussetzungen für ein künftiges deutsch-griechisches Jugendwerk schafft. [mehr]

Die japanische Delegation mit der Koblenzer Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein
BildImage: Anita Demuth   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Anita Demuth

Empowerment der deutschen und japanischen Jugend

Seit 2002 führt das Büro des japanischen Ministerpräsidenten (Cabinet Office) ein multilaterales Qualifizierungsprogramm unter dem Titel „Young Core Leaders of Civil Society Groups Development Program“ in Japan und verschiedenen Partnerländern durch. In diesem Rahmen gestaltete IJAB im Auftrag des BMFSFJ vom 12. bis 21. Oktober ein Programm für junge japanische Fach- und Leitungskräfte in Berlin und Koblenz. [mehr]

BildImage: Kreisau-Initiative e.V.

Ulrike Werner

Jetzt anmelden: Internationale Fachtagung diskutiert über inklusivere Gestaltung non-formaler Bildungsangebote

Die internationale Fachtagung +inclusion am 10./11. Dezember 2014 in Köln wird Erfahrungen diskutieren und austauschen, die auf dem Weg zu einer inklusiveren Gestaltung non-formaler Bildungsangebote im Rahmen von Jugendarbeit und grenzüberschreitenden Lernangeboten sowie mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gemacht wurden. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter