Beratung am Stand von ConAct
BildImage: Christian Herrmann

Lea Bussenius

Neue Projekte auf dem Jugendhilfetag zur Unterstützung von Jugendaustauschen

Auf dem 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag gibt es ein vielfältiges Angebot für internationalen Jugendaustausch. Besonders relevant dafür sind die bilateralen Jugendwerke und Koordinierungsstellen, die man auf dem Marktplatz Europa findet. Auf der Fachmesse stellen sie die neusten Projekte vor, um den Jugendaustausch zu unterstützen und zugänglicher zu gestalten. [mehr]

Werbeartikel, Broschüren und flyer auf einem Tisch
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann

Großes Interesse an Internationaler Jugendarbeit auf dem Kinder- und Jugendhilfetag

Der zentral im Messegeschehen gelegene „Marktplatz Europa“, auf dem IJAB, JUGEND für Europa und die bilateralen Jugendwerke und Koordinierungsstellen ihre Arbeit präsentierten, war vom 28. bis 30. März ein Herzstück des 16. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetags in Düsseldorf. Auch im Kongressprogramm war IJAB mit seinen Partnern stark vertreten. [mehr]

Lea Bussenius

#internationalheart: ein Herz für Internationale Jugendarbeit

Das Aktionsbündnis Anerkennung International beschäftigt sich mit der Frage: Wie kann Internationale Jugendarbeit sichtbarer werden? Auf dem Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf wirbt Anne Sorge-Farner von IJAB für die Ideen des Bündnisses. Durch unterschiedliche Aktionen soll sichtbar gemacht werden, wie wichtig und vor allem vielfältig Internationale Jugendarbeit ist. [mehr]

Eine junge Frau steht auf einem Messestand
BildImage: Jill Frenz

Jill Frenz

Interkulturelle Erfahrungen sammeln: Workcamps und Freiwilligendienste mit ijgd oder Kolping

Sich im Ausland für ehrenamtliche Projekte zu engagieren verbindet Menschen. Workcamps oder Freiwilligendienste sind gute Möglichkeiten, fremde Kulturen kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste und Kolping präsentieren ihre Arbeit auf dem 16. Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf. [mehr]

eine junge Frau lächelt
BildImage: Christian Herrmann

Lea Bussenius

Für 9 Monate nach Rumänien: Erfahrungsbericht vom Europäischen Freiwilligendienst

Internationale Jugendarbeit und Austausch innerhalb Europas sind auch dieses Jahr ein Schwerpunkt auf dem Kinder- und Jugendhilfetag. Der „Markplatz Europa“ ist ein zentraler Ort dafür. Was haben junge Menschen von den Angeboten, die sich dort präsentieren? Natascha, die einen Europäischen Freiwilligendienst in Rumänien geleistet hat, erklärt es. [mehr]

Zettel mit den Aufschriften 'Mich fragt ja keiner' und 'meine Meinung zählt nicht'.
BildImage: Jill Frenz

Jill Frenz

Die Gesellschaft muss ihren Nachwuchs auf die Zukunft vorbereiten

„Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ ist mit einem großen Stand auf dem 16. Kinder- und Jugendhifetag vertreten. Was wird dort präsentiert? Jürgen Ertelt, IJAB-Projektkoordinator von „jugend.beteiligen.jetzt“, hat Rede und Antwort gestanden, wie die Eigenständige Jugendpolitik auch digital Wirkung zeigen soll. [mehr]

BildImage: Christian Jungk

Dorothea Wünsch

Fachkräfteaustausch mit Japan über zivilgesellschaftliches Engagement und Umsetzung einer regionalen "Cohesive Society"

Auf Einladung des japanischen Cabinet Office besuchte im Rahmen des „Community Core Leaders Development Program“ vom 13. bis zum 28. Februar 2017 eine deutsche Fachkräftegruppe Japan. Im Fokus des Programms stand die Qualifizierung und Vernetzung von Vertreter(inne)n zivilgesellschaftlicher Organisationen sowie die Förderung des gesellschaftlichen Engagements in der Community, hier insbesondere bei sozialen Aktivitäten für die Zielgruppen Ältere Menschen, Menschen mit Behinderung und Jugendliche. Damit soll ein Beitrag zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes im Sinne einer „Cohesive Society“ geleistet werden. [mehr]

Eine Frau spricht in ein Megaphon.
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann

Beteiligungssoftware OPIN: 10 Pilotprojekte stehen kurz vor dem Start

11 Partner aus 8 europäischen Ländern arbeiten im EU-geförderten Projekt EUth zusammen. Gemeinsam haben sie die Partizipationssoftware OPIN entwickelt, die auf der Website opin.me als Online-Anwendung zur Verfügung steht. 10 Projekte wurden von einer Jury ausgewählt. Sie erhalten Förderung und Unterstützung, um erste Beteiligungsprojekte mit OPIN umzusetzen. In Bonn kamen sie zu einem Training zusammen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter