Blick auf die Stadt Poreč auf der Halbinsel Istrien (Kroatien)
BildImage: motorlka - fotolia.com

Susanne Klinzing

Internationale jugendpolitische Zusammenarbeit ist mehr als nur eine höfliche Geste

Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union. Nur wenig ist über die dortige Jugendpolitik bekannt. Wir haben Ante Martić, Leiter des Sektors Jugend, und Morana Makovec, Referatsleiterin ‘Entwicklung, Umsetzung und Förderung der Jugendpolitik’ im Sektor Jugend zur jugendpolitischen Entwicklung und den Zielen der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Kroatien befragt. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

Themenschwerpunkt des neuen IJAB journals: Länder und Kommunen auf internationalem Kurs

Für Kommunen und Länder ist es zunehmend interessant, die Expertise der Internationalen Jugendarbeit für die Kinder- und Jugendhilfe vor Ort zu nutzen. Welche Herausforderungen sich dabei stellen, Erfahrungen und Fortschritte es dabei bereits gibt, beschreiben die Beiträge unserer Autorinnen und Autoren in der neuen Ausgabe des IJAB journals. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

IJAB-Jahresbericht für 2012 veröffentlicht

IJAB hat seinen Jahresbericht für 2012 veröffentlicht. Er ist ein Beleg dafür, dass der jugendpolitische Austausch mit anderen Ländern im vergangenen Jahr Impulse für die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland leistete. Viele der dargestellten Veranstaltungen, Projekte und Aktivitäten sind das Ergebnis einer engagierten und erfolgreichen Kooperation mit zahlreichen Partnern im In- und Ausland. [mehr]

BildImage: Christian Giesecke

Nadine Karbach

Youthpart und seine europäischen Partner - Europäische Jugendpolitik zum Anfassen und Mitmachen

Das youthpart-Projekt entwickelt gemeinsam mit seinen europäischen Partnern die „Guidelines für gelingende ePartizipation Jugendlicher in Entscheidungsprozessen auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene“, kurz: Guidelines genannt. Dieser Prozess ist ein Beitrag zur Weiterentwicklung der europäischen Jugendpolitik. Jetzt öffnen youthpart und seine Partner diesen Prozess – und freuen sich auf Anregungen. [mehr]

Christiane Reinholz-Asolli
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Begegnung mit Fachkolleg(inn)en aus anderen Ländern ist Impuls für Veränderungen

Was früher Fachaustausch hieß, heißt heute Peer-Learning. Weiterhin begegnen sich aber Fachkräfte aus unterschiedlichen Ländern und tauschen sich auf Augenhöhe aus. Allerdings haben sich Zielstellung und Themen in den letzten Jahren deutlich verändert und weiterentwickelt. Ein Gespräch mit Claudia Mierzowski und Christiane Reinholz-Asolli, Fachfrauen bei IJAB für Peer-Learning. [mehr]

Peer-Learning-Seminar „e-participation & youth“: Gruppendiskussion zu Young Scot
BildImage: Christian Gieseke   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Gieseke

Veranstalter ziehen positive Bilanz des Peer-Learning-Seminars „e-participation & youth“

Auch am 20. August, dem zweiten Tag des Peer-Learning-Seminars zu „e-participation & youth“, berichtet die IJAB-Redaktion von den Höhepunkten der Veranstaltung. Der zweite Seminartag stand gänzlich im Zeichen der Good-Practice-Beispiele zur Online-Partizipation Jugendlicher. [mehr]

BildImage: Aaron Amat - fotolia.com

Anneli Starzinger

Innovationsforum Jugend global sucht innovative Fachbeiträge zur internationalen Jugendarbeit

Das Innovationsforum Jugend global ist ein interaktives Angebot zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der internationalen Jugendarbeit. Es ermöglicht Fachkräften, Trägern, Netzwerken sowie interessierten Partnern der internationalen Jugendarbeit ihre Anliegen und Interessen einzubringen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter