BildImage: Oliver Volke, www.olivervolke.de/IJAB

Miriam Jusuf

KGI-Kommunen gründen Arbeitsgruppe "Jugendberufshilfe goes international"

Kommunen der JiVE-Initiative „Kommune goes International“ haben nun eine gemeinsame bundesweite Arbeitsgruppe zum Thema „Jugendberufshilfe goes international“ gestartet und laden zur Mitarbeit ein. Die Verabredung zur Gründung der Arbeitsgruppe erfolgte im Rahmen des KGI-Werkstattgesprächs Nord am 5. und 6. November in Berlin. [mehr]

BildImage: IJAB/Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Stephanie Bindzus

IJAB-Mitgliederversammlung diskutiert Entwicklungen der internationalen jugendpolitischen Zusammenarbeit

Die IJAB-Mitgliederversammlung am 10. Dezember 2013 hat aktuelle Fragestellungen der internationalen jugendpolitischen Zusammenarbeit und Internationalen Jugendarbeit diskutiert. Auf der Agenda standen zudem auch die Aufnahme des Bundesverbands Individual- und Erlebnispädagogik e.V. in den Verein und die Wahl eines neuen Vorstandes. [mehr]

BildImage: IJAB/Mösenfechtel   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Katrin Schauer

„Die Wertschätzung, die internationale Jugendarbeit in Deutschland erfährt, hat uns sehr beeindruckt.“

Im Rahmen einer Fortbildung für Expert(inn)en der transnationalen Zusammenarbeit im Ostseeraum besuchte eine kleine schwedische Delegation von der National Board for Youth Affairs vom 19. - 21.11.2013 verschiedene Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Jugendpolitik in Bonn, Essen und Düsseldorf, um sich vor Ort über Jugendpolitik in Deutschland zu informieren. [mehr]

Lebhafte Diskussionen beim Match-Making-Seminar Nordafrika in Berlin
BildImage: Sebastian Jabbusch   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Die Freiheit festhalten

“Freiheit muss man leben, nicht nur davon erzählen!”, war einer der bewegendsten Sätze auf dem deutsch-nordafrikanischen Match-Making-Seminar in Berlin, zu dem IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften des Auswärtigen Amtes eingeladen hatte. Drei Tage lang, vom 27. bis 29. November, diskutierten die rund 60 Teilnehmer/-innen aus Ägypten, Marokko, Tunesien und Deutschland über mögliche neue bi- und multinationale Projekte im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit. Ein vielsprachiges Brainstorming, in dessen Ergebnisse die Teilnehmerinnen und Teilnehmer große Hoffnungen setzen. [mehr]

BildImage: IJAB/Hänisch   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Dr. Dirk Hänisch

„Visionen und Träume von Jugendlichen sind ein ziemlich hoher Motivationsfaktor“

Am 19.11.2013 fand in Köln das vierte Treffen der begleitenden Expertengruppe des multilateralen Projekts „transitions - Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ statt. Die Expert(inn)enrunde berät die Projektverantwortlichen und zieht Schlüsse aus den Projektergebnissen. Die Ergebnisse der lebendigen Diskussion werden in die bereits vorliegenden Zwischenergebnisse einfließen. [mehr]

Jugendliche Demonstranten in Chernivtsi, 28. November 2013
BildImage: Tetyana Strylchik

Christian Herrmann

„Ich wünsche mir mehr Aufmerksamkeit von den Europäern“

Seit zwei Wochen sind Hunderttausende Ukrainerinnen und Ukrainer auf den Straßen und protestieren gegen den Abbruch der Verhandlungen über ein Assoziierungsabkommen ihres Landes mit der EU. Vor allem junge Leute sind Träger der Proteste. Was wollen sie und was erwarten sie von Europa? Ein Interview mit Ljudmyla Melnyk. [mehr]

BildImage: Sabine Werz   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Verena Münsberg

Innovationsfonds-Projekte der internationalen Jugendarbeit ziehen positive Bilanz

Welche Impulse kann die internationale Jugendarbeit für die Gestaltung und Weiterentwicklung von Jugendpolitik und die Aktivierung von gesellschaftlichem Engagement geben? Diese Frage diskutierten die Projektverantwortlichen der zwölf Projekte, die durch den Innovationsfonds des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wurden. [mehr]

BildImage: Deminan von Osten

Jörg Wild

Übergang Schule - Beruf in Kasachstan – Eindrücke vom kasachischen Bildungssystem

Vom 06. – 12. Oktober 2013 war eine fünfköpfige Gruppe aus Journalist(inn)en und Fachkräften der Jugendhilfe in Astana, um sich über das Thema „Übergang Schule – Beruf“ in Kasachstan zu informieren. Das aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes geförderte Programm war organisiert vom Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ), einem Verein für Journalist(inn)en mit Themenschwerpunkt Jugend. Partnerorganisation in Kasachstan war das Bildungs- und Wissenschaftsministerium. [mehr]

Junge mit Fernglas
BildImage: © cult12 - Fotolia.com

Christian Herrmann

Koalitionsvertrag: Was bringt die Zukunft für die Internationale Jugendarbeit?

Die Internationale Jugendarbeit sowie die internationale und europäische jugendpolitische Zusammenarbeit sind Gegenstand des Koalitionsvertrages von CDU, CSU und SPD zur Bildung einer gemeinsamen Regierung. Dabei gibt es einige faustdicke Überraschungen. Auch wenn der Koalitionsvertrag noch vom Votum der SPD-Mitglieder abhängt, lohnt es schon jetzt einen Blick hineinzuwerfen. [mehr]

BildImage: fotomek - Fotolia.com / Hänisch-IJAB

Dr. Dirk Hänisch

IJAB veröffentlicht Synopse über Fördermöglichkeiten der Bundesländer

Die Rahmenbedinungen und die Förderrichtlinien zur Zusammenarbeit von Schule und Internationaler Jugendarbeit in den 16 Bundesländern hat IJAB in einer 204-seitigen Synopse zusammengestellt. Das Dokument ist für alle verantwortlichen Akteure eine wertvolle Hilfe zu Reflexion und Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für das Kooperationsfeld von Internationaler Jugendarbeit und Schule. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter