BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Wir wären nicht da, wo wir heute sind

Die Werkstattgespräche der Initiative „Kommune goes International“ sind ein Forum um lokale Akteure beim Aufbau Internationaler Jugendarbeit zu vernetzen und ihnen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Für die Kommunen der Südhälfte Deutschlands fanden die Gespräche am 19. und 20. November in Wiesbaden statt. Dieser kollegiale Austausch ist auch ein Gradmesser für den Fortschritt der gesamten Initiative. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann

Kerstin Giebel

Studierende der FH Köln zu Gast bei IJAB und JUGEND für Europa

Studierende des 5.Semesters im Bachelor-Studium „Soziale Arbeit“ besuchten am Montag, den 18.11.2013 IJAB und die Nationalagentur JUGEND für Europa. Der Besuch ist Bestandteil eines Pilotprojekts, welches im Rahmen des Forscher-Praktiker-Dialogs* und der Internationalen Jugendarbeit entwickelt wurde. transfer e.V., IJAB, das Bundesforum Kinder- und Jugendreisen und die Fachhochschule Köln setzen dieses Vorhaben gemeinsam um. [mehr]

BildImage: Christoph Piecha, Berlin

Bettina Wissing

Kommunen in voller Fahrt

Vom 5. bis 6. November fand in Berlin das erste der diesjährigen Werkstattgespräche im Rahmen von Kommune goes International statt. Rund 30 Teilnehmende verschiedener Träger, die sich in ihren Kommunen an der jugendpolitischen Initiative beteiligen, nutzten die Zeit für intensiven Austausch und gegenseitige Beratung. Das Besondere diesmal: Auch einige internationale Projektpartner waren vor Ort und haben den Erfahrungsaustausch bereichert. [mehr]

Die jungen Medientrainer/-innen des Bennohauses Münster kommentieren die Ergebnisse der Tagung "Partizipation und Medien".
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Jede Stimme ist gleich laut

Über 160 Teilnehmer/-innen informierten sich am 12. November in Münster in einer Kooperationsveranstaltung des nordrhein-westfälischen Jugendministeriums, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, der Landesanstalt für Medien und IJAB über „Partizipation und Medien“ und die Einstiegsmöglichkeiten in eigene E-Partizipationsprojekte. Die technischen Hürden sind weiter gesunken, erste Praxisbeispiele machen Mut. [mehr]

BildImage: Christiane Reinholz-Asolli   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Marco Heuer

„Übergang Schule – Beruf: Ein ganzheitlicher Ansatz braucht Zeit“

Wie können benachteiligte junge Menschen in der Übergangsphase ganzheitlich und umfassend begleitet werden? Wie erhalten sie vollen Zugang zu allen existierenden Angeboten? Und welche innovativen Lösungsansätze gibt es für diese jungen Menschen? Mit diesen Fragen haben sich die Teilnehmenden des multilateralen Kooperationsprojekts „transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ in ihrem Fachprogramm in Frankreich beschäftigt. Neben dem Gastgeberland hatten Fachkräfte der Jugendhilfe sowie Wissenschaftler/-innen aus Deutschland, Finnland und Luxemburg an dem Austausch teilgenommen. [mehr]

BildImage: Gerhard Seybert - Fotolia.com

Ulrike Werner

Jetzt anmelden: Fachtag über Inklusion in der Internationalen Jugendarbeit

Wie kann es gelingen, dass Jugendliche mit Behinderungen ganz selbstverständlich an den Angeboten internationaler Jugendarbeit teilhaben? Das ist Thema des bundesweiten Fachtages „International inklusiv – Ansätze für mehr Inklusion in der internationalen Jugendarbeit“ von IJAB in Kooperation mit Aktion Mensch, ENSA, Engagement Global, der Kreisau-Initiative und designbar Consulting am 11.12.2013 in Hannover. [mehr]

BildImage: Nadine Karbach   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Nadine Karbach

Die Revolution wird nicht im Fernsehen übertragen, sie wird getwittert

Vom 10. - 12. Oktober 2013 fand in München das ECREA-Symposium “Politische Partizipation (miss)verstehen” statt. Rund 70 Teilnehmende aus verschiedenen Fachbereichen hatten die Gelegenheit, sich aktiv in ein gut gestaltetes zweitägiges Programm einzubringen. Nadine Karbach vom IJAB-Projekt Youthpart hat das getan, denn Youthpart transferiert Theorie in Praxis – für die Online-Partizipation von Jugendlichen. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Ich habe ein Recht gehört zu werden

WienXtra, Youthpart und weitere europäische Partner führten vom 19. bis 21. Oktober ein JugendBarCamp zu E-Partizipation in Wien durch. Die Veranstaltung war Teil des Entwicklungsverfahrens für Guidelines zur Online-Partizipation. Was eher trocken und technisch klingt, erwies sich als ziemlich lebendiges und facettenreiches Event. [mehr]

BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Youthpart-Partner diskutieren Guidelines für E-Partizipation

Die Entwicklung von Methoden und Werkzeugen für die Online-Partizipation von Jugendlichen sind das Kerngeschäft des IJAB-Projektes Youthpart. Dazu gehört auch ein Kriterienkatalog dafür, wie Partizipation im Internet gelingen kann, der mit den europäischen Partnern des Projektes erarbeitet wird. Wie vollzieht sich dieser Prozess und wie weit ist er fortgeschritten? Beim Partnertreffen am 17. und 18. Oktober konnte man sich davon ein Bild machen. [mehr]

BildImage: Zentrum Eigenständige Jugendpolitik

Cathrin Piesche

Empfehlungen der Expertengruppen zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik liegen vor

Bei der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik stehen drei konkrete Anwendungsfelder im Mittelpunkt des Interesses: "Schule und außerschulische Lern- und Bildungsorte", "Beteiligungschancen und -anlässe im politischen und öffentlichen Raum" sowie "Übergangsgestaltung von der Schule in die Arbeitswelt". [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter