Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Tanz- und Theaterprojekts in Kassel
BildImage: Phileas Schönberg

Marco Heuer

Migration in Kassel – Spurensuche einer internationalen Jugendbegegnung

Woher kommen Zuwanderer? Welche Gründe führen zu Ab- und Zuwanderung und welche Sehnsüchte und Ängste sind damit verbunden? Mit solchen und vielen weiteren Fragen haben sich 60 junge Europäerinnen und Europäer während einer internationalen Jugendbegegnung in Kassel beschäftigt, für deren Organisatoren die JiVE-Teilinitiative "Kommune goes International" der Anstoß war. Marco Heuer hat sich die Annäherung an das Thema einen Tag lang angeschaut – bei einem Stadtspaziergang durch Kassel. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

Konferenzdokumentation von IJAB und JUGEND für Europa unterstreicht: Non-formales Lernen stärker anerkennen!

Die Anerkennung von nicht formalem Lernen und internationaler Jugendarbeit war Thema einer zweitägigen internationalen Fachtagung von IJAB und JUGEND für Europa unter dem Titel „Grenzüberschreitende Mobilität als Lernort und die Dimensionen seiner Anerkennung", die am 3. und 4. Dezember 2012 in Düsseldorf stattfand. Jetzt liegt die komplette zweisprachige Online-Dokumentation vor. [mehr]

BildImage: Deutscher Bundestag / Hans-Günther Oed

Dr. Dirk Hänisch

Nachgefragt: Parteien zur grenzüberschreitenden Mobilität junger Menschen

Auslandserfahrungen, grenzüberschreitende Mobilität, internationaler Austausch und Begegnungen werden angesichts globaler und europäischer Entwicklungen und Herausforderungen immer wichtiger für ein gelingendes Aufwachsen junger Menschen. Inwieweit findet diese Erkenntnis auch Berücksichtigung in den jugendpolitischen Vorstellungen der Parteien? [mehr]

Blick auf die Stadt Poreč auf der Halbinsel Istrien (Kroatien)
BildImage: motorlka - fotolia.com

Susanne Klinzing

Internationale jugendpolitische Zusammenarbeit ist mehr als nur eine höfliche Geste

Seit dem 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union. Nur wenig ist über die dortige Jugendpolitik bekannt. Wir haben Ante Martić, Leiter des Sektors Jugend, und Morana Makovec, Referatsleiterin ‘Entwicklung, Umsetzung und Förderung der Jugendpolitik’ im Sektor Jugend zur jugendpolitischen Entwicklung und den Zielen der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Kroatien befragt. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

Themenschwerpunkt des neuen IJAB journals: Länder und Kommunen auf internationalem Kurs

Für Kommunen und Länder ist es zunehmend interessant, die Expertise der Internationalen Jugendarbeit für die Kinder- und Jugendhilfe vor Ort zu nutzen. Welche Herausforderungen sich dabei stellen, Erfahrungen und Fortschritte es dabei bereits gibt, beschreiben die Beiträge unserer Autorinnen und Autoren in der neuen Ausgabe des IJAB journals. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

IJAB-Jahresbericht für 2012 veröffentlicht

IJAB hat seinen Jahresbericht für 2012 veröffentlicht. Er ist ein Beleg dafür, dass der jugendpolitische Austausch mit anderen Ländern im vergangenen Jahr Impulse für die Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland leistete. Viele der dargestellten Veranstaltungen, Projekte und Aktivitäten sind das Ergebnis einer engagierten und erfolgreichen Kooperation mit zahlreichen Partnern im In- und Ausland. [mehr]

BildImage: Christian Giesecke

Nadine Karbach

Youthpart und seine europäischen Partner - Europäische Jugendpolitik zum Anfassen und Mitmachen

Das youthpart-Projekt entwickelt gemeinsam mit seinen europäischen Partnern die „Guidelines für gelingende ePartizipation Jugendlicher in Entscheidungsprozessen auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene“, kurz: Guidelines genannt. Dieser Prozess ist ein Beitrag zur Weiterentwicklung der europäischen Jugendpolitik. Jetzt öffnen youthpart und seine Partner diesen Prozess – und freuen sich auf Anregungen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter