Anne Sorge-Farner
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Wir messen und bewerten nicht

Die Anerkennung außerschulischer Bildung ist eines der Top-Themen europäischer Jugendpolitik und der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik des Bundesjugendministeriums. Die "Nachweise International", die bei IJAB entwickelt wurden, leisten einen wichtigen Beitrag zur Dokumentation der Kompetenzen von Jugendlichen in internationalen Projekten. Wir haben mit Projektreferentin Anne Sorge-Farner über die pädagogischen Hintergründe der Nachweise, den problematischen Trend zur Zertifizierung aller Lebensbereiche und die Vielfalt der Zertifikate zur Anerkennung non-formalen Lernens gesprochen. [mehr]

Dr. Dirk Hänisch

Im Fokus: Internationale Jugendarbeit und ihre Bildungswirkungen

Mit dem Themenschwerpunkt „Internationale Jugendarbeit und ihre Bildungswirkungen“ rücken die spezifischen Lernpotenziale der internationalen Jugendarbeit und ihre persönliche und gesellschaftliche Bedeutung in den Fokus einer neuen Ausgabe der IJAB-Fachbuchreihe Forum Jugendarbeit International, die soeben erschienen ist. [mehr]

BildImage: IJAB   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Dr. Dirk Hänisch

Internationaler Kick-off für das Projekt „Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“

Am 27./28. Juni fand das Internationale Auftakttreffen des im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend von IJAB durchgeführten multilateralen Kooperaktionsprojektes „transitions. Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit“ statt. [mehr]

Walkin and Talking" beim Jive-Fachkolloquium 2012 in Bad Honnef
BildImage: Marcus Gloger

Christian Herrmann

JiVE-Fachkolloquium gibt Impulse für Empowerment in der internationalen Jugendarbeit

70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen 5 Teilinitiativen der jugendpolitischen Initiative „JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben“ hatten am 19. und 20. Juni in Bad Honnef Gelegenheit zu Vernetzung und fachlichem Austausch rund um das Thema Empowerment als Aspekt der Öffnung internationaler Jugendarbeit für alle jungen Menschen. [mehr]

BildImage: IJAB   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Stephanie Bindzus

IJAB-Mitglieder diskutierten aktuelle Fragen zur internationalen Jugendpolitik

Bei der Mitgliederversammlung am 13.06.2012 in Königswinter entspann sich rund um die derzeitigen Entwicklungen zur Zusammenarbeit mit nordafrikanischen Ländern und der Türkei eine lebhafte Diskussion. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt lag auf dem Thema "Internationale Jugendarbeit und Mobilität zu Lernzwecken". [mehr]

Cathrin Piesche

Innovationsforum Jugend global: Akteure vernetzen – Themen setzen – Internationale Jugendarbeit gestalten

IJAB startet mit dem Innovationsforum Jugend global ein interaktives Angebot zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der internationalen Jugendarbeit. Es ermöglicht Fachkräften, Trägern, Netzwerken sowie interessierten Partnern der internationalen Jugendarbeit ihre Anliegen und Interessen einzubringen, sich zu vernetzen, zu diskutieren und so gemeinsam Strategien und Instrumente für eine zukunftsweisende internationale Jugendarbeit zu entwickeln. [mehr]

Peter Matjašič
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Wir suchen nach den Gemeinsamkeiten in der Vielfalt der Meinungen

Partizipation ist ein Top-Thema in der deutschen und europäischen Jugendpolitik und ein originäres Thema von Jugendverbänden. Mit Peter Matjašič, dem Präsidenten des Europäischen Jugendforums, der Dachorganisation der Jugendverbände in Europa, haben wir über den „Strukturierten Dialog“, repräsentative Demokratie, lokales Engagement, E-Partizipation und die Rolle der Jugendverbände in diesen Prozessen gesprochen. [mehr]

youthpart conference, Berlin 2012
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Christian Herrmann

Youth & E-Participation: Internationale Konferenz diskutiert die demokratische Teilhabe von Jugendlichen mit Online-Medien

Tunesien, ACTA, Occupy – es sind vor allem junge Menschen, die sich mittels Facebook, Twitter und Youtube zu Wort melden und für Demokratie, Bürgerrechte und Beteiligung einsetzen. Grund genug, darüber nachzudenken, wie digitale Medien die Welt verändern und dabei zugleich den Blick für eine internationale Perspektive zu weiten. Etwa 120 Expertinnen und Experten aus vierzehn europäischen und außereuropäischen Ländern tauschten sich vom 4. bis 5. Juni in Berlin darüber aus, wie das Internet für mehr Jugendbeteiligung genutzt werden kann. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter