zur Übersicht

Aufbruch in Nordafrika - Durchbruch für eine neue Migrationspolitik?

Veranstaltungsart:
Konferenz/Kongress

Veranstaltungsort:
Hotel AquinoHannoversche Straße 5, 10115 Berlin, Deutschland

Veranstalter:
Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen in Kooperation mit der Deutsch-Arabischen Freundschaftsgesellschaft

Kurzinfo:

Abschottung ist keine angemessene Antwort Europas auf den Wandel in Nordafrika. Gerade jetzt geht es um den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufbau der arabischen Welt, um insbesondere jungen Menschen Perspektiven zu öffnen. Und es geht um eine kontrollierte Migrationspolitik in Europa, um auch zu Lösungen der gravierenden Probleme beizutragen, die mit den schrumpfenden und alternden Bevölkerungen Europas zusammenhängen. Im Jahr 2015 werden dem Arbeitsmarkt fast drei Millionen Arbeitskräfte fehlen. Schon heute haben Industrien mit Fachkräftemangel zu kämpfen. Europa braucht Migrantinnen und Migranten. Ihre Zahl wird daher nicht ab-, sondern zunehmen.

Mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aus Nordafrika und Deutschland wird über die Chancen und Möglichkeiten des demokratischen Aufbruchs in Nordafrika und die Auswirkungen auf Europa diskutiert. Wie kann Migration sein innovatives Potenzial für die Herkunfts- und Zielländer entfalten? Welche Perspektiven bieten Kooperationen mit Hochschulen und der Wirtschaft sowie der zeitlich befristete Austausch von Fachkräften?
http://www.dgvn.de

Konferenzsprache ist Deutsch/Englisch. Es wird simultan gedolmetscht.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Demokratie, Jugend, Migration, Mittelmeerraum, Nordafrika

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter