zur Übersicht bis

Der Sechs-Tage-Krieg 1967 und die Folgen für die israelische Gesellschaft

Veranstaltungsart:
Studienreise/-fahrt

Veranstaltungsort:
, - -, Israel

Veranstalter:
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Kurzinfo:

Während der Studienreise soll unter anderem der Frage nachgegangen werden, wie der Sechs-Tage-Krieg die israelische Gesellschaft verändert hat und die Siedlerbewegung zu einem politischen Machtfaktor wurde. Die Teilnehmenden erhalten in Gesprächen und Begegnungen Gelegenheit, die aktuellen Debatten über 1967 in den unterschiedlichen politischen Lagern und gesellschaftlichen Segmenten kennen zu lernen. Exkursionen werden die geopolitischen Gegebenheiten, z. B. auf den Golan-Höhen und in der Jerusalemer Region verdeutlichen.

Zielgruppe: Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der politischen Bildung

Der Anmeldeschluss ist nur ein Richtwert. Bitte beim Veranstalter melden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Deutschland, Dialog, Israel, Politik , Politische Bildung

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter