zur Übersicht bis

Drop-out – Armut und soziale Ausgrenzung: Bilateraler Fachkräfteaustausch zwischen Deutschland und der Türkei

Veranstaltungsart:
Fachprogramm/-kräfteaustausch

Veranstaltungsort:
, Mersin, Türkei

Veranstalter:
Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit

Kurzinfo:

Im Rahmen des bilateralen Fachkräfteaustauschs zwischen Deutschland und der Türkei werden sich die Teilnehmenden mit der Situation von jungen Menschen in der Türkei auseinandersetzen, die sozial ausgegrenzt sind, auf der Straße leben und/oder keine Wohnung haben.

Es soll über Potenziale und Herausforderungen der Ansätze der Jugendsozialarbeit in beiden Ländern gesprochen werden, es finden auch Hospitationen in Einrichtungen statt.

Der Austausch richtet sich an Fachkräfte der Arbeitsfelder Streetwork, Mobile Jugendarbeit, Aufsuchende Jugendarbeit, Wohnungslosenhilfe für junge Menschen oder für junge Menschen in diesen Lebenslagen verantwortlich sind. Max. 8 Plätze.

Kenntnisse der türkischen und englischen Sprache sind von Vorteil, aber keine Bedingung. Das Programm wird durch Übersetzung begleitet.

Eigenbeitrag für Teilnehmer/-innen aus Deutschland: 200 €. Anreisekosten in Deutschland sind selbst zu tragen.


Vorbereitungstreffen: 23. Oktober in Frankfurt/Main

Anmeldung per Fax oder per Post möglich. Weitere Infos nachfolgend.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Armut, Benachteiligte Jugendliche, Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Streetwork, Türkei

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter