zur Übersicht

Fachtag zu aktuellen Entwicklungen in der Internationalen Jugendarbeit

Veranstaltungsart:
Tagung

Veranstaltungsort:
Jugendbildungsstätte Haus Rothfos, - Mözen, Deutschland

Veranstalter:
Schleswig-holsteinisches Jugendministerium & Landesjugendring Schleswig-Holstein in Kooperation mit IJAB und Jugend für Europa

Kurzinfo:

Internationale Jugendarbeit und die Teilnahme an internationalen Begegnungen sind nicht nur ein Angebot für besonders bildungs- und mobilitätsinteressierte Kinder und Jugendliche, sondern für alle jungen Menschen. Die gesellschaftliche Teilhabe junger Menschen mit Benachteiligungen und die interkulturelle Öffnung der Kinder- und Jugendarbeit müssen verstärkt werden. Dazu kann die internationale Jugendarbeit einen wichtigen Beitrag leisten.

Internationale Jugendarbeit „wirkt“; sie ermöglicht den Erwerb von Kompetenzen, die für die persönliche/individuelle Entwicklung und bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland aber auch in Europa eine wichtige Rolle spielen.

Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderte Praxis- und Forschungsprojekt „JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben“ (2008-2010) hat deutlich gezeigt: Konzepte und Methoden der internationalen Jugendarbeit können die Teilhabe junger Menschen mit Benachteiligungen wirksam unterstützen.

Darüber soll auf einem Fachtag des schleswig-holsteinischen Jugendministeriums und des
Landesjugendrings Schleswig-Holstein in Kooperation mit dem IJAB und Jugend für Europa, den verantwortlichen Koordinatoren von JiVE, sowie mit Unterstützung des BMFSFJ informiert werden. Deshalb wird über die jugendpolitische Initiative JiVE, insbesondere über die Teilinitiative „Kommune goes International“ (KGI) sowie ihre bundespolitische Bedeutung und europäische Einordnung berichtet sowie zentrale Ergebnisse der ersten Phase des Forschungsprojektes vorgestellt.

Gemeinsam mit freien Trägern und Kommunen soll diskutiert werden, wie eine konkrete „Nutzung“ der Potenziale der internationalen Jugendarbeit in der jeweils eigenen Arbeit in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie eine mögliche Mitwirkung bei der jugendpolitischen Initiative JiVE aussehen können.

Weitere Informationen zu JiVE und KGI finden Sie unter: www.jive-international.de 

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte und Interessierte an der Internationalen Jugendarbeit in der außerschulischen und schulischen Bildung sowie Mitarbeiter_innen in den kommunalen Verwaltungen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Benachteiligte Jugendliche, Deutschland, Internationale Jugendarbeit, Migration, Migrationshintergrund

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter