zur Übersicht

Glasnost, Perestroika und die Russlanddeutschen

Veranstaltungsart:
Tagung

Veranstaltungsort:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Kronenstr. 5, 10117 Berlin, Deutschland

Veranstalter:
Deutsche Gesellschaft e.V. & Kooperationspartner

Kurzinfo:

Die Politik Michail Gorbatschows resultierte in historischen Veränderungen für die Sowjetunion sowie Mittel- und Osteuropa. Doch wie wirkte sie sich auf die dort lebenden Russlanddeutschen aus? Gemeinsam mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und in Kooperation mit der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland sollen auf der wissenschaftlichen Tagung die Folgen von Glasnost und Perestroika für die Russlanddeutschen beleuchtet und diskutiert werden. Die Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Zeit: 10:00-16:30 Uhr

Zu den Mitwirkenden zählen u.a.: Dr. Alfred Eisfeld, Historiker, Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission für die Deutschen in Russland und in der GUS e. V.; Prof. Dr. Joachim Tauber, Direktor, Institut für Kultur und Geschichte der Deutschen in Nordosteuropa e. V. an der Universität Hamburg; Walter Gauks, Bundesvorsitzender der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland; Dr. Bernd Fabritius, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten; Olga Martens, Herausgeberin Moskauer Deutsche Zeitung.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Deutschland, Geschichte , Jugend, Jugendverband, Politik , Politische Bildung, Russland

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter