zur Übersicht bis

Herero und Nama in Politik und Schule

Veranstaltungsart:
Seminar

Veranstaltungsort:
Centre francais de Berlin gGmbH Müllerstraße 74, 13349 Berlin, Deutschland

Veranstalter:
Stiftung Partnerschaft mit Afrika e. V.

Kurzinfo:

Mit dem zweijährigen Projekt „Herero und Nama in Politik und Schule“ möchte die Stiftung Partnerschaft mit Afrika e. V. Jugendliche für das historische Lernen begeistern. Neueste Debatten rufen die Bedeutung der Anerkennung von Verbrechen des Völkermordes in Erinnerung. Die bis heute vorgetragenen Forderungen von Herero und Nama sowie dem namibischen Parlament nach Reparationen zeigen, dass die Diskussion um den Völkermord an Herero und Nama international auf der politischen Tagesordnung steht.

Auf der Tagung werden zum einen die Hintergründe dieser aktuellen Problematik und die Nachwirkungen des deutschen Kolonialismus thematisiert. Der verantwortliche Umgang gegenüber dem eigenen historischen Weg ist die dabei wichtige Anknüpfung dieser Tagung. Deutschland als Kolonialmacht und das Erbe der Vergangenheit im heutigen Namibia wird von verschiedenen Seiten beleuchtet. Mit dabei: Vertreter/-innen aus Namibia, ein historischer Expert(inn)enkreis, Vertreter/-innen aus Wirtschaft und Politik, Pädagog(inn)en, Lehrende und Aktivist(inn)en

Zeitlicher Rahmen:
Freitag, 06.10.2017 ab 16 Uhr bis 20.30 Uhr
Samstag, 07.10.2017 von 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Afrika, Deutschland, Geschichte , Politische Bildung, Erinnerungskultur

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter