zur Übersicht

Informationsveranstaltung: Deutsch-polnischer Fortbildungszyklus für Erzieher- und Gruppenleiter/innen in Kindergruppen und Kinderbegegnungen

Veranstaltungsart:
Fort-/Weiterbildung

Veranstaltungsort:
Bildungsstätte TurmvillaHermannsbad 9, 02953 Bad Muskau, Deutschland

Veranstalter:
Turmvilla e.V.

Kurzinfo:

Dies ist die Informationsveranstaltung zum deutsch-polnischen Fortbildungszyklus für Erzieher- und Gruppenleiter/innen in Kindergruppen und Kinderbegegnungen. Der Fortbildungszyklus umfasst sechs Fortbildungsbausteine. Die Grundbausteine „Interkulturelles Lernen“ und
„Sprache“ sind verbindlicher Teil der Fortbildung. Die Fortbildungsbausteine
- wenigstens 2 maximal 4 - sind je nach Interesse und Bedarf der Teilnehmenden wählbar. Der Fortbildungszeitraum erstreckt sich von Januar bis Juni 2012. Er umfasst bei der Absolvierung aller 6 Fortbildungsbausteine 90 Zeitstunden. Die Termine weiter unten. Die Verantwortlichen der deutsch-polnischen Fortbildung stellen das Konzept, die Termine, die Arbeitsweise der Fortbildung und sich als Trainerinnen vor. Ebenso werden gegenseitige Erwartungen zwischen den Referentinnen und den Teilnehmenden geklärt.

Dauer der Informationsveranstaltung: 16.00 - 18.00 Uhr

Die Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Erzieher/-innen, Pädagog(inn)en sowie Gruppenleiter/-innen

  1. in Kindergruppen (Kindergartengruppen, Kinderhortgruppen, Grundschulklassen) und
  2. in interkulturellen Kinderbegegnungsgruppen (Sprachlerngruppen, Freizeitgruppen, deutsch-polnischen Begegnungsgruppen).


Bereits bestehende Kontakte oder Projektpartnerschaften nach Polen / Deutschland sind keine Teilnahmevoraussetzung. Die Fortbildung eignet sich jedoch auch für bereits bestehende deutsch-polnische Teams sowie Aktive im grenznahen Raum.

Maximale Gruppengröße: 24 Teilnehmer/innen

Teilnehmende der Fortbildung erwerben Erkenntnisse und Kompetenzen auf folgenden Gebieten:

  • Kompetenzen in der Umsetzung Interkulturellen Lernens und der Vorurteilsbewussten Erziehung und Bildung in Kindergruppen;
  • Nachhaltige Methodenkompetenz für die Arbeit mit Kindergruppen;
  • Gewinnung von Kompetenzen, die der Zusammenarbeit in einem Leitungsteam dienlich sind.


Garantierte Lernerfolge sind: Interkulturelle und gruppenpädagogische Kenntnisse; Methodenrepertoire für alle Gruppenphasen; Methodenrepertoire in den Schwerpunkten „Erlebnisse draußen“ und „Spielen und Singen“; Grundkenntnisse der Sprachanimation sowie Kenntnisse und Fertigkeit in der Arbeit in einem interkulturellen Team.

Die Termine des Fortbildungszyklus' lauten wie folgt:

  1. Grundbaustein „Interkulturelles Lernen“ | 24.-25.2.2012 | Referentinnen: Hannah-Maria Liedtke und Anett Quint | Was bedeutet Interkulturelles Lernen? Was bedeutet dieser Ansatz für die Arbeit in einem Regelkindergarten und was in einer deutsch-polnischen Kinderbegegnungsgruppe?; Vorstellung weiterer Arbeitsansätze für den Alltag in Kindergruppen: Anti-Bias, Konzept zur vorurteilsbewussten Bildung u. Erziehung von Kindern und Themenzentrierte Interaktion
  2. Fortbildungsbaustein „Spielen und Singen“ | 23.-24.3.2012 | Referentinnen: Hannah-Maria Liedtke und Urszula Malec | Theater und Tanz sowie Kinderlieder und Kinderspiele aus Polen und Deutschland
  3. Fortbildungsbaustein „Methoden für die Arbeit in Kindergruppen“ | 4.-5.5.2012 | Referentinnen: Hannah-Maria Liedtke und Anett Quint | Zur Gruppendynamik in Kindergruppen (Gruppenprozess und Gruppenphasen) und über das Kommunizieren von Kindern in zweisprachigen Gruppen; Vorstellung von Methoden für die Arbeit in Kindergruppen; Ausprobieren und Üben der Methoden; Entwicklung eigener Methoden durch Modifikation aus der Jugend- und Erwachsenenbildung
  4. Grundbaustein „Sprache“ | 25.-26.5.2012 | Referentinnen: Hannah-Maria Liedtke und Mocia Woch | Vorstellung der Konzepte (Theorie und Methodik) Sprachanimation, Konzept vorurteilsbewussten Sprechens für die Arbeit mit Kindern, Methode der Immersion; Transfer und Umsetzung für die Arbeit mit Kindern; sprachliche Verständigung im Leitungsteam
  5. Fortbildungsbaustein „Zusammenarbeit im Leitungsteam“ | 15.-16.6.2012 | Referentinnen: Hannah-Maria Liedtke und Anett Quint | Rollen und Aufgaben im (interkulturellen) Leitungsteam; Formen der Zusammenarbeit; Umgang mit Missverständnissen und Konflikten; Elternarbeit als gemeinsames Konzept eines Teams
  6. Fortbildungsbaustein „Erlebnisse draußen“ | 29.-30.6.2012 | Referent(inn)en: Hannah-M. Liedtke, Erlebnispädagoge (n.n.) | Erkundungen, Bewegungen, Erfahrungen im Garten, im Landschaftspark und im Wald; Theorie und Methodik der Erlebnispädagogik; Kooperations- und Abenteuerspiele; Transfer für die Arbeit mit Kindern

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Deutschland, Erlebnispädagogik, Frühkindliche Bildung, Interkulturelles Lernen, Kinder, Kinderbegegnung, Polen, Sprache

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter