zur Übersicht bis

Kommune goes International-Werkstattgespräche „Hinderliche und förderliche Bedingungen für Internationale Jugendarbeit“

Veranstaltungsart:
Workshop/Fachtag

Veranstaltungsort:
Parkhotel Kolpinghaus
Goethestraße 13 36043 Fulda, Deutschland

Veranstalter:
IJAB

Kurzinfo:

Praktiker/-innen der internationalen Jugendarbeit, Fachkräfte der öffentlichen und freien Jugendhilfe und alle an Kommune goes International Beteiligten und Interessierten sind herzlich zu den KGI-Werkstattgesprächen vom 22. – 23. September 2015 nach Fulda eingeladen. Mit den Werkstattgesprächen möchte IJAB thematische Impulse liefern und Raum für gegenseitigen Austausch über die lokalen Entwicklungen in den beteiligten Kommunen geben.

Die Werkstattgespräche sind Teil einer Reihe von Qualifizierungs- und Vernetzungsangeboten, die IJAB  im Netzwerk Kommune goes International anbietet. Unter der Überschrift „Hinderliche und förderliche Bedingungen für Internationale Jugendarbeit“ werden in Fulda folgende Themen im Vordergrund stehen:

  • Erreichung bislang nicht erreichter Jugendlicher
  • Einbeziehung von Eltern
  • Fachkräftemotivation
  • Internationale Jugendarbeit mit Jugendlichen in SGB-Bezügen
  • Flucht und Migration: Internationale Jugendarbeit mit unbegleiteten Jugendlichen


Darüber hinaus wird es Möglichkeiten für die Verabredung von Tandem-Partnerschaften zwischen Kommunen geben sowie für die Diskussion weiterer aktueller Themen.

Anmeldung

Pro Kommune stehen zunächst max. 2 Plätze zur Verfügung. Sollte es mehr als zwei Interessenten aus einer Kommune geben, können diese auf einer Warteliste aufgenommen werden und bei freien Kapazitäten nachrücken.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung übernimmt IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland (IJAB) e.V.  Die Reisekosten sind von Teilnehmenden selbst zu tragen. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

Bitte nutzen Sie das Anmeldeformular (siehe unten) für die Anmeldung zu den Werkstattgesprächen bis spätestens 14. August 2015 per E-Mail an shuka@DontReadMeijab.de.

Für Fragen stehen Ihnen Herr Paul Szczesny (Tel: 0228/9506-102, szczesny@DontReadMeijab.de) oder Frau Irena Shuka (Tel: 0228/9506-132, shuka@DontReadMeijab.de) gerne zur Verfügung.

Dateien zur Veranstaltung:
herunterladen herunterladen herunterladen

Schlagwörter:
Kommune, Internationale Jugendarbeit,

Kontakt:

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter