zur Übersicht

Lernort internationaler Jugendaustausch – Anerkennung der Potentiale für Individuum und Gesellschaft

Veranstaltungsart:
Konferenz/Kongress

Veranstaltungsort:
Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung, Französische Straße 32 10117 Berlin, Deutschland

Veranstalter:
IJAB, Arbeit und Leben DGB/VHS, JUGEND für Europa

Kurzinfo:

Internationaler Austausch wirkt. Auf individueller Ebene mit dem Aufbau von Schlüsselkompetenzen, der Entwicklung von Offenheit und Aufgeschlossenheit im Zusammenleben verschiedenster Kulturen. Damit trägt die Mobilitätserfahrung junger Menschen entscheidend dazu bei, die Gesellschaft in der wir leben, als Ganzes weltoffener und vielfältiger zu gestalten und Ausgrenzungstendenzen und Fremdenfeindlichkeit entgegenzuwirken. Der internationale Austausch als non-formales Bildungsangebot erhält aber häufig nicht die Anerkennung, die er entsprechend seiner gesellschaftlichen Bedeutung erhalten müsste. Wie kann also die Sichtbarkeit des internationalen Austauschs erhöht und seine Bedeutung vermittelt werden? Wie kann Anerkennung der internationalen Jugendarbeit als nicht formales Bildungsangebot gestärkt werden?

Anhand von nationalen wie internationalen Good-Practice-Beispielen soll gezeigt werden, wie mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit und Lobbyarbeit in diesem Bereich Fortschritte erzielt werden können. Die pädagogische Qualität und die fachliche Weiterentwicklung des internationalen Austauschs sind wichtige Fundament der Arbeit. Aus dem Feld der pädagogischen Praxis sollen Instrumente und aktuelle Entwicklungen vorgestellt und diskutiert werden.

Die Konferenz findet in deutscher und englischer Sprache statt. Einzelne Workshops werden in englischer Sprache angeboten. Das Plenum wird simultan übersetzt.

Die Konferenz wird vom IJAB-Projekt Anerkennungsbündnis Anerkennung International veranstaltet und findet in Kooperation mit Arbeit und Leben DGB/VHS und JUGEND für Europa statt. Sie wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Erasmus+ JUGEND in Aktion und der Robert Bosch stiftung gefördert.

Link zur Veranstaltung:
https://www.buendnis-anerkennung.de/v-e-r-a-n-s-t-a-l-t-u-n-g-e-n/

Dateien zur Veranstaltung:
herunterladen

Schlagwörter:
Zugangsmöglichkeiten zur Internationalen Jugendarbeit, Anerkennung non-formaler Bildung, Non-formale Bildung, Non-formales Lernen,

Kontakt:
Anne Sorge-Farner
Telefon: 030 2844-5818
sorge@DontReadMeijab.de

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter