zur Übersicht bis

Methoden zur Beteiligung in der interkulturellen Gruppenarbeit

Veranstaltungsart:
Fort-/Weiterbildung

Veranstaltungsort:
Stiftung "Kreisau" für Europäische Verständigung , , Polen

Veranstalter:
Stiftung "Kreisau" für Europäische Verständigung in Kooperation mit MusKnica e.V. Bad Muskau

Kurzinfo:

Inhalt

Ist Partizipation einfach nur ein leeres Schlagwort? Bin ich bereit, die Bedürfnisse der Gruppe zu erkennen und ihnen zu folgen, anstatt "nur" das Programm zu realisieren? Welche Haltung ist notwendig, um Jugendliche an einer Begegnung zu beteiligen?

Haben Sie auch teilweise das Gefühl nicht mehr weiter zu wissen, wie sie Ihre Gruppe motivieren können, aktiv zu werden?

Wir laden Sie herzlich nach Kreisau ein, wenn Sie Interesse haben, sich gemeinsam zu diesen Punkten auszutauschen!

Während des Seminars wollen wir unterschiedliche Lösungsansätze sammeln, wie Jugendbeteiligung im Prozess der Gestaltung einer Begegnung gelingen kann - sowohl davor, während und danach.

Wir wollen dazu animieren, bekannte Wege und Methoden zu erweitern, um das gestalterische Potential einer internationalen Jugendbegegnung auszuschöpfen. Das Seminar bietet Gelegenheit, um sich Klarheit über die eigene Rolle im Projekt zu schaffen. Wir beginnen bei der persönlichen Einstellung zu Partizipation und Reaktionen auf unerwartete Situationen und Konflikte während der Begegnung. Wir wollen zum gegenseitigen Lernen voneinander einladen - sowohl von den eigenen Erfolgen also auch Platz für die Analyse von Misserfolgen zu finden, um wertvolle Schlüsse zu ziehen.

Methode


Das Seminar ist nach der Methode Open Space gestaltet. Open Space - ein offener Raum - engagiert alle Personen im direkten Dialog miteinander, beschäftigt sich mit den Themen, die am wichtigsten für
die Teilnehmer/innen sind und ermöglicht praxisnahe Lösungen.

Im Zentrum des Seminars stehen die Teilnehmer/innen, ihr Wissen und ihre Erfahrung und Sie haben mit Hilfe der Organisatoren direkten Einfluss auf das Seminar. Dabei entsteht ein dynamischer Rahmen, der Austausch über Erfahrungen, Erfolge und Rückschläge und konkrete Arbeitsmethoden ermöglicht.
Im Interesse der Organisatoren ist es nicht ein bestimmtes theoretisches Paradigma vorzustellen, sondern die Bedürfnisse der Gruppe und damit jedes Einzelnen in den Vordergrund zu stellen.

Bitte die Anmeldung per Email schicken an die im Kontakt angegebene Adresse.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Partizipation, Polen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter