zur Übersicht bis

"Parteilichkeit statt Beutelsbacher Konsens?" - Gedenkstättenpädagogik in Zeiten von zunehmendem Rechtspopulismus

Veranstaltungsart:
Fort-/Weiterbildung

Veranstaltungsort:
Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Jenaer Straße 2/4, 99425 Weimar, Deutschland

Veranstalter:
Stiftung »Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar«

Kurzinfo:

Die Fortbildung richtet sich insbesondere an Gedenkstättenmitarbeiter(inn)en, schulische Lehrkräfte unterschiedlicher Fachrichtungen und außerschulische Multiplikator(inn)en, die Besuchergruppen betreuen bzw. mit Gruppen NS-Gedenkstätten besuchen. Die Teilnehmenden

  • befassen sich grundlegend mit dem pädagogischen Konzept „Verunsichernde Orte – Weiterbildung Gedenkstättenpädagogik“,
  • erweitern ihren inhaltlichen Wissensbestand zur NS-Vergangenheit,
  • lernen Instrumente der Vermittlung dieser Geschichte kennen und erproben,
  • reflektieren die eigene Motivation, Zielsetzung und Ergebniserwartung für die Durchführung von Gedenkstättenbesuchen mit Gruppen (Schulklassen, Gruppen der außerschulischen Bildung) sowie ihre pädagogische Praxis im Hinblick auf die Frage, ob und wie sich diese verändert bzw. verändern muss, wenn Gleichheit und Gleichberechtigung öffentlich in Frage gestellt und auf komplexe gesellschaftliche Herausforderungen einfache rechtspopulistische (Schein-)Antworten formuliert werden.


Die Fortbildung ist vom IQ Hessen akkreditiert und als Fortbildung anerkannt (LA-Angebots-Nr. 01894555).

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Deutschland, Gedenkstättenarbeit, Geschichte , Politische Bildung, Erinnerungskultur

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter