zur Übersicht bis

Rumänien - ein osteuropäisches Land im Zwiespalt

Veranstaltungsart:
Studienreise/-fahrt

Veranstaltungsort:
, - Bukarest und Sibiu, Rumänien

Veranstalter:
Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg - Umdenken

Kurzinfo:

Das Bild Rumäniens in Deutschland ist geprägt von Nachrichten über Armut, Korruption und politische Unzufriedenheit – ansonsten nur Dracula. Vor Ort erfahren die Teilnehmenden viel mehr: Eine Jugend im Aufbruch versucht das Land zu bewegen, viele Initiativen setzen sich für eine lebenswerte Zukunft ein, die Gesellschaft ist in stetigem Wandel. Die Teilnehmenden verschaffen sich einen Überblick über die Geschichte und die Gegenwart, besuchen das Parlament und NGOs und sprechen mit Menschen aus Politik, Landwirtschaft und der Bevölkerungsgruppe der Roma.

Leitung: Cristina Grovu - in Rumänien geborene Bildungsreferentin; Vlad Mihaescu - Student (Bukarest)

Preis: 890 € (inkl. Flug)

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Geschichte , Gesellschaft, Jugend, Minderheit, Non-Governmental Organisation (NGO), Politik , Politische Bildung, Rumänien, Sinti und Roma

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter