zur Übersicht bis

Ukraine 2016: Zivilgesellschaft nach der Revolution der Würde

Veranstaltungsart:
Studienreise/-fahrt

Veranstaltungsort:
, - Kiew, Charkiw, Odessa und in die Region Podillia, Ukraine

Veranstalter:
Internationaler Arbeitskreis (IAK)

Kurzinfo:

Zivilgesellschaftlichen Strukturen stehen im Mittelpunkt der Reise in die Ukraine. Besucht werden die Städte Kiew, die Region Podillia, Odessa und das ostukrainische Charkiv. Geplant sind Besuche bei Medienprojekten, Umwelt- und Fahrradinitiativen, international tätigen Organisationen zum Schutz der Menschenrechte, Treffen mit Vertretern jüdischer Organisationen.

Fragen der nachhaltigen Tourismusentwicklung werden erörtert, die Flüchtlingsproblematik im Donbas wird den Teilnehmenden vor Augen geführt und neu entstandene Kulturprojekte werden besucht.

Die Reise ist keine klassische Studienreise, das individuelle, spontane Endecken - alleine oder in kleinen Gruppen - soll ermöglicht werden, um persönliche Eindrücke gewinnen zu können.

Kosten: ca. 1.000 EUR (inkl. Vorbereitung, Flug, Unterkunft, Fahrtkosten in der Ukraine)

Der Anmeldeschluss ist nur ein Richtwert. Bitte beim Veranstalter nachfragen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Flüchtling, Gesellschaft, Judentum, Menschenrechte, Politik , Politische Bildung, Ukraine, Umwelt, Umweltschutz, Zivilgesellschaft

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter