zur Übersicht

Ukraine, Russland und die EU. Europa ein Jahr nach der Annexion der Krim

Veranstaltungsart:

Veranstaltungsort:
Heinrich-Böll-Stiftung Schumannstraße 8, 10117 Berlin, Deutschland

Veranstalter:
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Kurzinfo:

Ein Jahr nach der Krim-Annexion analysieren und diskutieren Expertinnen und Experten aus Europa und den USA im Rahmen dieser internationalen Konferenz die Antwort Europas auf die russische Intervention in der Ukraine: Wie interpretieren wir diesen Konflikt? Was können wir tun, um die Ukraine auf ihrem schwierigen Weg nach Europa zu unterstützen, welche Optionen gibt es gegenüber Russland? Ebenso steht die innenpolitische Entwicklung der Ukraine ein Jahr nach der Flucht Janukowitschs aus Kiew im Fokus: Wie kommt die politische und wirtschaftliche Erneuerung voran – und welche Bedeutung hat der Erfolg der ukrainischen Reformbewegung für Europa und Russland?

Mit:

Sabine Adler, Korrespondentin, Deutschlandfunk, Warschau
Marieluise Beck, MdB, Bündnis 90/Die Grünen, Berlin
Ralf Fücks, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
Jewgenij Gontmacher, Stellvertretender Direktor, Institute of
World Economy and International Relations, Moskau
Bernard Kouchner, Außenminister a. D., Paris
Michajlo Minakow, Chefredakteur, Krytyka, Kiew
Switlana Salischtschuk, Abgeordnete der Rada, Kiew
Lilija Schewzowa, Politologin, Brookings Institution, Moskau
Timothy Snyder, Professor für Geschichte, Yale University, USA
Karolina Wigura, Chefredakteurin Politik, Kultura Liberalna,
Warschau*
* angefragt

Dauer: 15.30 Uhr - 21.30 Uhr

Weitere Informationen zur Veranstaltung:
Informationen auf dija.de

Schlagwörter:
Deutschland, Europa , Politik , Politische Bildung, Russland, Ukraine

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter