Bildung für nachhaltige Entwicklung

Cathrin Piesche

Einladung zur Internationalen Fachtagung: Die Kunst, gemeinsam globale Zukunftsperspektiven zu entwickeln

Am 7. und 8. November 2012 veranstaltet IJAB in Kooperation mit Arbeit und Leben eine internationale Fachtagung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung in der außerschulischen und internationalen Jugendarbeit. Die Fachtagung richtet sich an Fachkräfte und Teamer/-innen der Jugendhilfe und Jugendarbeit aus Deutschland und dem Ausland, die zu Themen nachhaltiger Entwicklung arbeiten und außerdem bereits Erfahrungen in oder ausgesprochenes Interesse an internationaler Jugendarbeit haben.

BildImage: Beboy - Fotolia.com

Die Themen Klimawandel, nachhaltige Entwicklung, Globalisierung machen auch vor jungen Menschen nicht halt. Auch sie setzen sich intensiv mit der Zukunft unserer Welt auseinander. An die Stelle einer grenzenlos positiven Zukunftserwartung ist bei vielen jungen Menschen heute eher ein skeptisch-realistischer Blick auf die persönlichen und beruflichen Erfolgsaussichten getreten. Oder sie befürworten radikale Schritte, um den Planeten vor den Folgen ökologischer Zerstörung zu bewahren. Die Lebenswelten junger Menschen erfahren zudem eine Internationalisierung. Ihr Lebensraum beschränkt sich nicht mehr nur auf das örtliche Umfeld. Genauso wie auch die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung innerhalb nationalstaatlicher Grenzen allein nicht zu bewältigen sind. Da diese Themen zunehmend gesellschafts- und bildungspolitische Bedeutung erlangen, ergeben sich auch für die außerschulische Jugendbildung einige Fragen:

  • Wie interessiere ich Jugendliche für die Thematik, gerade diejenigen, die ihre eigenen Zukunftsperspektiven eher schlecht einschätzen und sich gegenüber gesellschaftlichen Fragen eher indifferent zeigen? 
  • Welche Einstellungen sollen Multiplikator(inn)en vermitteln, wenn unser Verhalten sich ändern muss, aber das Predigen von Konsumverzicht gerade auf diejenigen trifft, die davon träumen, künftig auch etwas vom Wohlstand abbekommen zu können? 
  • Wie gehen wir in internationalen Bildungsmaßnahmen eigentlich damit um, dass globale Problemlagen zwar allgemein erkannt, aber die zu ziehenden Schlussfolgerungen aus nationaler Perspektive unter-schiedlich oder gar gegensätzlich ausfallen? 

Ziel

Mit der Fachtagung soll der Blick auf die internationalen Zusammenarbeit gerichtet werden. Sie gibt Trägern die Möglichkeit, sich über unterschiedliche Ansätze und Konzepte der Bildung für nachhaltige Entwicklung in der non-formalen Bildungsarbeit in anderen Ländern anhand der Themenbereiche Fi-nanzwirtschaft, Energiewende und Lebensstil/Konsum auszutauschen und gemeinsam konkrete Umsetzungsideen zu erarbeiten. Im Zentrum stehen dabei folgende Fragen:

  • Wie können Themen nachhaltiger Entwicklung zielgruppengerecht aufbereitet und behandelt werden, z.B. im Hinblick auf benachteiligte Jugendliche?
  • Welches Rollenverständnis liegt Fachkräften und Teamer/-innen zu Grunde? Wie kann Werte-vermittlung gestaltet werden?
  • Wie können Themen international bearbeitet werden? Welche Potenziale bietet internationaler Austausch und welche Herausforderungen stellen sich?

Teilnehmende

Die Fachtagung richtet sich an Fachkräfte und Teamer/-innen der Jugendhilfe und Jugendarbeit aus Deutschland und dem Ausland, die zu Themen nachhaltiger Entwicklung arbeiten und außerdem be-reits Erfahrungen in oder ausgesprochenes Interesse an internationaler Jugendarbeit haben.

Programm

Mittwoch, 7. November 2012

13:00  Anreise & Mittagsimbiss
14:00  Begrüßung & Kennenlernen
14:45  Key note: BNE in der non-formalen Bildung N.N., Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (angefragt)
16:00  Workshops mit Projektpräsentationen: 1 Finanzwirtschaft 2 Energiewende Jugendbündnis Zukunftsenergie (angefragt) 3 Lebensstile/Konsum WELTbewusst, Jochen Dallmer, BUNDjugend
19:00  Abendessen
20:00  WELTbewusst Stadtrundgang durch die globalisierte Marken- und Produktwelt

Donnerstag, 8. November 2012

09:00  Resümee des ersten Tages: Berichte aus den Workshops
10:00  Fortsetzung der Workshops
12:00  Ergebnispräsentation
13:00  Mittagsimbiss
14:00  Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick
15:00  Ende der Veranstaltung

Tagungssprache

Die Tagungssprache ist Englisch.

Veranstaltungsort

Haus der Jugend Frankfurt 
Deutschherrnufer 12 
60594 Frankfurt/M.
www.jugendherberge-frankfurt.de/wegbeschreibung/

Teilnahmebedingungen und Kosten

Die Teilnahmegebühren betragen 50,- €. Darin enthalten sind die Kosten für die Teilnahme an der Tagung, Unterkunft in Einzelzimmern und Verpflegung. Fahrtkosten werden nicht erstattet. Teilnehmende aus dem Ausland sind von den Teilnahmegebühren befreit. Für Teilnehmende aus dem Ausland kann in begründeten Ausnahmefällen und nur nach vorheriger Rücksprache mit dem Veranstalter ein Zuschuss zu den Fahrtkosten gewährt werden. Mit Erhalt der Teilnahmebestätigung, wird der Teilnahmebeitrag fällig. Bei Rücktritt innerhalb von zwei Wochen vor Seminarbeginn muss ein/-e Ersatzteilnehmer/-in benannt werden. Andernfalls werden 50 % des Teilnahmebeitrags als Stornogebühr einbehalten. Bei Rücktritt innerhalb von einem Tag vor Veranstaltungsbeginn werden 100 % des Teilnahmebeitrags als Stornogebühr einbehalten.

Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 5. Oktober 2012. Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das auf dieser Seite zum Download angebotene Formular. Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung stehen. Die Teilnahmebestätigung wird nach dem Anmeldeschluss versandt.

Für Fragen stehen Ihnen gerne Timo Herdejost (IJAB), herdejost@DontReadMeijab.de, +49-(0)228-9506-130 und Sebastian Welter (Arbeit und Leben), welter@DontReadMearbeitundleben.de, +49-(0)202-97404-13 zur Verfügung.

Die Fachtagung wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Download Formulare (Deutsch/English)

Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0


Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter