BildImage: EJBW

Rabeya Müller

Interreligiöse Kompetenz als Chance

Seit 2015 die Flüchtlingszahlen zugenommen haben, sehen sich ehrenamtliche, aber auch hauptamtliche Fachkräfte der Jugendarbeit in Deutschland zunehmend mit dem Bedarf nach einem kultursensiblen Umgang besonders im interreligiösen Bereich konfrontiert. Rabeya Müller gibt Empfehlungen, wie ein respektvolles und friedliches Zusammenleben in Deutschland gelingen kann. [mehr]

Eine Gruppe von Menschen hat sich zu einem Gruppenbild versammelt.
BildImage: Kerstin Giebel   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Kerstin Giebel

Neue Veröffentlichung: "Refugees welcome – auch in der Internationalen Jugendarbeit"

Träger der Kinder- und Jugendhilfe suchen nach Möglichkeiten, um geflüchtete junge Menschen an internationalen Aktivitäten teilhaben zu lassen. Aber: Sind internationale Formate überhaupt geeignet, um Geflüchtete anzusprechen? Welche rechtlichen Hürden gibt es? Welche Rahmenbedingungen sind nötig? Eine neue Broschüre gibt Anhaltspunkte. [mehr]

Eine Gruppe von Menschen unterschiedlicher Nationalität unterhält sich in einem Raum.
BildImage: EJBW

Carina Feuerriegel

Methoden der Internationalen Jugendarbeit für Projekte mit Geflüchteten

Internationale Jugendarbeit schafft bewusst Anlässe, bei denen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft über Grenzen hinweg treffen und kennenlernen. Aber auch innerhalb Deutschlands entstehen immer neue interkulturelle Begegnungsräume. Wie Methoden aus dem Internationalen bei uns in Projekten mit jungen Geflüchteten angewandt werden können und zu einem friedvollen, toleranten Miteinander beitragen, zeigt eine neue Arbeitshilfe des Projekts Netzwerk Kommune goes International. [mehr]

BildImage: suze / photocase.de

Katrin Schauer

Aktualisiert: Informationen zur Unterstützung der Freiwilligenarbeit im Bereich Flüchtlingshilfe

Um Freiwillige bei ihrer ehrenamtlichen Begleitung von jungen Menschen mit Fluchterfahrungen zu unterstützen, hat IJAB in der Informationsbroschüre „Unterstützung der Freiwilligenarbeit im Bereich Flüchtlingshilfe“ hilfreiche Materialien zusammengetragen. [mehr]

BildImage: Tim Lüdemann

Katrin Schauer

Trilaterale Jugendbegegnungen zwischen Griechenland, Frankreich und Deutschland widmen sich dem Thema Flucht und Migration

Das Landesjugendwerk der AWO Berlin wird gemeinsam mit den Partnerorganisationen in Griechenland (United Societies of the Balkans) und in Frankreich (La Ligue de l´enseignement) internationale Jugendbegegnung mit jungen Geflüchteten und Teilnehmenden aus den drei Ländern veranstalten. Ziel ist es den jungen Menschen zu zeigen, „dass sie weit mehr haben, was sie verbindet als was sie von einander unterscheidet.“ Christopher Langen und Claudius Lehmann berichten von den Impulsen zur Entstehung der Projektidee, davon, wie die tragischen Ereignisse an der griechisch-mazedonischen Grenzen das Vorbereitungstreffen überschattet haben und wie das Projekt von den jungen Geflüchteten aufgenommen wurde. [mehr]

Eine Gruppe Kinder reißt die Arme hoch.
BildImage: Andromachi Papaioannou

Andromachi Papaioannou

Wir sind Europa

Die Herausforderungen der Flüchtlingsströme nach Europa belasten das bereits wirtschaftlich geschwächte Griechenland enorm. Die Jugendorganisation Generation 2.0 Red hat sich als Nichtregierungsorganisation diesen Herausforderungen gewidmet und beschreibt ihren Beitrag und ihre Vorgehensweise bei der Bewältigung dieser gesamteuropäischen Herausforderung. [mehr]

BildImage: suze / photocase.de

Kerstin Giebel

Save the Date: „Formate der Internationalen Jugendarbeit und deren Mehrwert für die Arbeit mit jungen Geflüchteten bzw. für den Bereich der Flüchtlingshilfe. Eine kritische Bestandsaufnahme“

Als Ergebnis eines intensiven trägerübergreifenden Dialogs im Rahmen des IJAB-Projekts „Innovationsforum Jugend global“ findet am 15. und 16. Juni 2016 in Stuttgart diese experimentelle Fachtagung statt, die sich an Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und Mitarbeitende der Kinder- und Jugendhilfe richtet, die bereits Zugang zu jungen Geflüchteten haben und über Ihre Erfahrungen berichten können. [mehr]

BildImage: IJAB | M. Gloger

Cathrin Piesche

Nach der Flucht – junge Migrant(inn)en in der internationalen Jugendarbeit

Mit Beiträgen aus Politik, Praxis und Wissenschaft gibt das aktuelle IJAB journal einen Einblick in die Debatte darüber, was aus Sicht von Jugendarbeit und Jugendpolitik notwendig ist, um Jugendlichen mit Fluchthintergrund das Ankommen zu erleichtern und sie dauerhaft einzubeziehen. [mehr]

BildImage: Marcus Gloger | IJAB

Christian Herrmann

JiVE-Fachkolloquium 2015: Internationale Jugendarbeit stellt sich der Arbeit mit jungen Flüchtlingen

Neben dem Austausch und der Vernetzung der einzelnen JiVE-Teilinitiativen untereinander, standen die Themen Flucht und Migration und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen für die Internationale Jugendarbeit im Fokus des diesjährigen JiVE-Fachkolloquiums, das am 20. und 21. Oktober 2015 in Bonn stattfand. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter