Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Tanz- und Theaterprojekts in Kassel
BildImage: Phileas Schönberg

Marco Heuer

Migration in Kassel – Spurensuche einer internationalen Jugendbegegnung

Woher kommen Zuwanderer? Welche Gründe führen zu Ab- und Zuwanderung und welche Sehnsüchte und Ängste sind damit verbunden? Mit solchen und vielen weiteren Fragen haben sich 60 junge Europäerinnen und Europäer während einer internationalen Jugendbegegnung in Kassel beschäftigt, für deren Organisatoren die JiVE-Teilinitiative "Kommune goes International" der Anstoß war. Marco Heuer hat sich die Annäherung an das Thema einen Tag lang angeschaut – bei einem Stadtspaziergang durch Kassel. [mehr]

Kommune goes International: Netzwerktagung 2013 in Köln
BildImage: Christian Herrmann

Marco Heuer

Kommune goes International: Immer mehr positive Resonanz in Städten und Gemeinden

Kommune goes International (KGI), die jugendpolitische Teilinitiative von JiVE, legt an Dynamik und Wirkung in den Städten und Gemeinden zu. Zu dieser Einschätzung kamen die Koordinator(inn)en des KGI-Prozesses bei ihrem Netzwerktreffen in Köln. Bislang sind 21 Kommunen an dem Projekt beteiligt. Mitte 2014 läuft die Initiative aus, dann soll das Vorhaben vor Ort weitergeführt werden – aus eigener Kraft und beispielhaft für weitere Kommunen. Die Chancen stehen gut: Schon jetzt gibt es eine Menge Ideen, wie die Internationale Jugendarbeit vor Ort gestärkt werden kann. [mehr]

Teilnehmer des Fachtags
BildImage: Jugendsozialwerk

Sebastian Jabbusch

Neue Dokumentation: Was kann Internationale Jugendarbeit zu Organisationsentwickung beitragen?

Interkulturelle Öffnung von Institutionen und Organisationsentwicklung im Kontext von Jugendhilfe wurden mit Unterstützung von IJAB auf einem Fachtag im Juli 2012 diskutiert. Jetzt erschien die Dokumentation der Fachtagung. [mehr]

JiVE
BildImage: Marcus Gloger

Ralf Wiggers

Kommune goes International: Lokale Entwicklungspläne zur internationalen Jugendarbeit erstellt

21 Städte und Kreise engagieren sich bei „Kommune goes International“, einer Teilinitiative von JiVE „Jugend international – Vielfalt erleben“. Begleitet von einem Beratungsteam von IJAB haben die Kommunen gemeinsam mit Partnerorganisationen lokale Entwicklungspläne zur internationalen Jugendarbeit erarbeitet und größtenteils über den jeweiligen Jugendhilfeausschuss verabschiedet. [mehr]

Sozialdezernent der Stadt Wiesbaden, Axel Imholz, nimmt Geschenk der chinesischen Delegation entgegen.
BildImage: Sebastian Jabbusch   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Sebastian Jabbusch

Migration und Integration: Chinesische Delegation informiert sich über deutsches Engagement

Die Zusammenarbeit im Bereich der Jugendhilfe zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik China beschäftigte sich in diesem Jahr mit der Integration von benachteiligten jungen Menschen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Die Teilnehmenden der Delegation zeigten sich neugierig und beeindruckt. Es wurden aber auch Unterschiede deutlich. [mehr]

BildImage: Marcus Gloger

Christian Herrmann

„Kommune goes International“ bietet Austausch auf Augenhöhe

Die JiVE-Teilinitiative „Kommune goes International“ verankert die internationale Jugendarbeit in 21 Kommunen und öffnet sie für alle Jugendlichen. Werkstattgespräche greifen das Bedürfnis der Projektpartner nach Austausch und Qualifizierung auf. Das erste regionale Gespräch fand am 18. Und 19. September in Nürnberg statt. [mehr]

Walkin and Talking" beim Jive-Fachkolloquium 2012 in Bad Honnef
BildImage: Marcus Gloger

Christian Herrmann

JiVE-Fachkolloquium gibt Impulse für Empowerment in der internationalen Jugendarbeit

70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen 5 Teilinitiativen der jugendpolitischen Initiative „JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben“ hatten am 19. und 20. Juni in Bad Honnef Gelegenheit zu Vernetzung und fachlichem Austausch rund um das Thema Empowerment als Aspekt der Öffnung internationaler Jugendarbeit für alle jungen Menschen. [mehr]

Mahmut Canbay und Fatih Haholu
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Wir brauchen internationale heterogene Lerngruppen

Die Initiative „Kommune goes International“ möchte in den Kommunen mit den Mitteln der internationalen Jugendarbeit junge Menschen mit Migrationshintergrund stark machen. Wie wird das aus der Sicht von lokalen Jugendhilfeträgern wahrgenommen? Welchen Mehrwert können Sie aus der Initiative ziehen? Wir haben mit Mahmut Canbay vom Hamburger MUT Theater gesprochen. [mehr]

Kolleginnen und Kollegen aus an JiVE beteiligten Kommunen beim Trainingsseminar in Würzburg
BildImage: Kerstin Giebel

Maria Schwille

Kommune goes International: Zweites Trainingsseminar in Würzburg

Vom 3. bis 4. Mai fand das zweite Kommune-goes-International-Trainingsseminar statt. An zwei Tagen drehte sich in Würzburg für die 16 teilnehmenden Fachkräfte und Ehrenamtlichen alles um das Thema „Fördermöglichkeiten, Finanzierung, Antragstellung und Fundraising in der internationalen Jugendarbeit“. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter