Ulrike Werner

Auftaktveranstaltung zur Entwicklung einer Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit

Wie kann es gelingen, dass Jugendliche mit Behinderungen ganz selbstverständlich an den Angeboten internationaler Jugendarbeit teilhaben? Um diese Frage systematisch zu bearbeiten, soll mit dem IJAB-Projekt VISION:INKLUSION bis Ende 2017 eine gemeinsame Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit entwickelt werden. Eine Fachtagung am 19. und 20. November in Berlin bildet den Auftakt.

Die Ziele der Tagung sind:

  • Der fachliche Einstieg in eine Debatte zu Beiträgen, Formen und Herausforderungen inklusiver Ansätze in der Internationalen Jugendarbeit. Als Basis hierfür dienen die Ergebnisse früherer (internationaler) Fachveranstaltungen. Diese werden bei der Tagung vorgestellt, durch aktuelle Entwicklungen und Diskussionen ergänzt und analysiert.
  • Vorstellen und Diskutieren der Projektziele und des geplante Projektverlaufs.
  • Weitere Vernetzung des Arbeitsfeldes. Außerdem sollen neue Akteure, darunter verstärkt Menschen mit Behinderung und ihre Organisationen einbezogen werden.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Jugendhilfe bzw. Internationalen Jugendarbeit, der Behindertenhilfe, von Selbstorganisationen sowie Expert(inn)en aus Forschung, Verbänden, Politik und Praxis, die sich mit der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bzw. mit der inklusiven Gestaltung non-formaler Bildung beschäftigen.

Programm

Donnerstag, 19. November 2015

12:30 Uhr Anmeldung, Kaffee, Imbiss
13:30 Uhr Begrüßung und Einstieg in die Fachtagung Kennen lernen
14:00 Uhr Key Note: Einführung in das Thema und die Konzepte Inklusion und Empowerment durch Eileen Moritz, Supervisorin, Diversity-Trainerin, SOZIALHELDEN Akademie
15:00 Uhr Kaffeepause
15:30 Uhr Das Projekt VISION:INKLUSION Vorstellung und Diskussion der Projektziele und -meilensteine
16:00 Uhr Aktuelle Ansätze: Akteure, Projekte und Ergebnisse Gesprächsrunde zu den Kernaussagen beispielhafter Projekte, anschließend Gelegenheit zur vertieften Auseinandersetzung in kleinen Dialogrunden:

  • N.N., BAG Katholisches Jugendreisen: Vorstellung erster Zwischenergebnisse des Projekts „Einfach weg – Auf zu inklusiven Kinder- und Jugendreisen“
  • Christof Kriege, JUGEND für Europa: Die neue Erasmus+ Strategie zu Inklusion und Diversität im Jugendbereich
  • Rebecca Daniel, Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. (bezev): Ergebnisse des Pilotprojekts „weltwärts alle inklusive!“
  • Claudia Schilling, ENSA-Entwicklungspolitisches Schulaustauschprogramm/ Engagement global: Entwicklung einer inklusiven Haltung in internationalen entwicklungspolitischen Schulbegegnungen

18:00 Uhr Tagesabschluss im Plenum
18:30 Uhr Abendessen
Angebot zur gemeinsamen Abendgestaltung

Freitag, 20. November 2015

9:00 Uhr Einstieg in den Tag
9:15 Uhr Key Note: Der Index für Inklusion – Idee, Entwicklung und Varianten Christian Papadopoulos, Designbar Consulting anschl. vertiefende Diskussion in kleinen Gruppen
10:45 Uhr Galerie-Rundgang: Die Ergebnisse der vorherigen Veranstaltungen (incl. Kaffeepause)
11:30 Uhr Analyse: Vision, Herausforderungen und Möglichkeiten einer inklusiven Internationalen Jugendarbeit Podiumsdiskussion mit Alexander Westheide, Aktion Mensch; Robert Jasko, Gehörlosen-Jugend; Elżbieta Kosek, Kreisau-Initiative e.V.; Judith Dubiski, Technische Hochschule Köln (angefragt)
13:00 Uhr Resümee und Ausblick
13:30 Uhr Mittagessen danach Abreise

Moderation: Ulrike Werner und Christoph Bruners, IJAB

Veranstaltungsort und Anreise

Tagungsort ist das Hotel Grenzfall, http://www.hotel-grenzfall.de/, Ackerstraße 136, 13355 Berlin, Telefon: 030 34 3 33-00.
Der Name „Grenzfall“ bezieht sich einerseits auf die Nähe des Hotels zur ehemaligen Mauer und andererseits darauf, dass Wert darauf gelegt wird, dass im täglichen Miteinander von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung die Grenzen fallen.

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier: http://www.hotel-grenzfall.de/anreise-2/

Teilnahmebedingungen und Kosten

Die Teilnahme an der Fachtagung ist für Sie kostenlos. Inbegriffen sind Tagungsverpflegung und -getränke, eine Übernachtung vom 19. auf den 20. November und die Tagungsunterlagen. Fahrtkosten tragen die Teilnehmenden selbst.

Anmeldung

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt mit der Absendung des Anmeldeformulars. Anmeldeschluss ist der 06.11.2015. Eine Bestätigung erhalten Sie unmittelbar nach Anmeldeschluss. Bitte beachten Sie, dass nur eine beschränkte Zahl von Plätzen zur Verfügung steht.
>> Anmeldeformular zum Download (Word-Dokument)
>> Programm zum Download (PDF)

Für inhaltliche und organisatorische Fragen wenden Sie sich gerne an Ulrike Werner, Tel.: 0228 9506-230 oder Christoph Bruners, Tel.: 0228 9506-120, E-Mail: vision-inklusion@DontReadMeijab.de.

Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0


Kommentare ( 0 )

Kommentare schreiben

Noch 1000 Zeichen

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter