Hans-Georg Wicke, Leiter der nationalen Agentur JUGEND für Europa, IJAB-Vorstitzender Lothar Harles und IJAB-Direktorin Marie-Luise Dreber
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann und Frank Peil

Europa im Jahr der jugendpolitischen Weichenstellungen

Im Mai 2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt werden. Bis dahin möchte die EU-Kommission die Diskussionen um die neue EU-Jugendstrategie und über die nächste Programmgeneration von Erasmus+ zum Abschluss bringen. Gleichzeitig hat die grundsätzliche Debatte um den Mehrjährigen Finanzrahmen für die EU ab 2021 begonnen. Am 13. März diskutierten in Berlin auf Einladung von IJAB und JUGEND für Europa freie und öffentliche Träger über ihre Erwartungen an diese Politikprozesse. [mehr]

BildImage: © GettyImages.com / Europäische Kommission (EACEA)

Susanne Klinzing

Jugendpolitik in Europa - Youth Wiki jetzt online

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) der Europäischen Kommission hat am 12. Dezember 2017 ihre neue Plattform Youth Wiki gelauncht. Das Youth Wiki ist ein umfassender Datenpool mit Informationen zu nationalen Strukturen, Politiken und Maßnahmen, um junge Menschen zu unterstützen. [mehr]

BildImage: Christoph Rieken | IJAB

Stephanie Bindzus

Fachtagung zu den aktuellen politischen Entwicklungen und ihren Auswirkungen auf die Internationale Jugendarbeit - Gelungener Auftakt der IJAB-Jubiläumsveranstaltungen

Zunehmender Nationalismus, Brexit, Europaskepsis, Rechtspopulismus – die gegenwärtigen politischen Entwicklungen haben auch ganz konkrete Auswirkungen auf den Jugendaustausch. Wie lässt sich mit rassistischen Äußerungen bei Jugendbegegnungen oder mit fremdenfeindlichen Übergriffen umgehen? Was, wenn im Partnerland politische Themen tabu sind? Was ist zu tun, damit keine Begegnungen aus Angst vor terroristischen Anschlägen in Deutschland oder im Ausland abgesagt werden? Ein Fachtag am 22. Februar 2017 in Berlin suchte darauf Antworten – und bildete den Auftakt zu einer ganzen Reihe von Veranstaltungen im Jubiläumsjahr von IJAB, die sich aktuellen Fragen der Internationalen Jugendarbeit stellen. [mehr]

mehrere Personen sitzen an einem Tisch
BildImage: David Ausserhofer

Stephanie Bindzus

Internationale Jugendarbeit konsequent mitdenken – mit Abgeordneten im Gespräch

Toleranz lernen, Nationalismen eindämmen, für Europa begeistern – alles Kernthemen der Europäischen und Internationalen Jugendarbeit und aktueller denn je. Die Gastgeber/-innen des diesjährigen Parlamentarischen Frühstücks appellierten im Gespräch mit den Abgeordneten, die Expertise des Arbeitsfeldes zu nutzen und Internationale Jugendarbeit in allen Politikfeldern mitzudenken. Hierzu gehört allerdings auch eine ausreichende finanzielle Ausstattung. [mehr]

Eine Person schreibt etwas auf ein Blatt Papier. Im Bildhintergrund redet eine zweite Person, eine dritte liest etwas.
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Internationale Jugendarbeit ist Querschnittsaufgabe und kein Sahnehäubchen

Alle zwei Jahre lädt das BMFSFJ die Träger der Internationalen Jugendarbeit zu einer gemeinsamen Konferenz. Diese Trägerkonferenz dient der Information über aktuelle Entwicklungen und dem Austausch über die Weiterentwicklung des Arbeitsfeldes. Über 100 Vertreterinnen und Vertreter der Internationalen Jugendarbeit kamen am 1. und 2. Juni zur Trägerkonferenz in Bonn zusammen. Ihre Ergebnisse sind in einer Dokumentation des BMFSFJ zusammengefasst, die jetzt zum Download zur Verfügung steht. [mehr]

BildImage: PublicDomainPictures / pixabay.com

Katrin Schauer

Brexit: "Should I stay or should I go now?"

Am 23. Juni 2016 stimmen die Briten über den sogenannten Brexit, den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, ab. Dann werden sie vor die Entscheidung gestellt: “Should the United Kingdom remain a member of the European Union or leave the European Union?” Die Themen Wirtschaft und Migration prägen seit Monaten die Debatten über den möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU. Weniger Beachtung findet die Bedeutung des britischen Referendums für die Jugend. [mehr]

BildImage: David Ausserhofer

Stephanie Bindzus

Parlamentarischer Abend der Internationalen Jugendarbeit: „Soziale Kompetenzen sind genauso wichtig wie Mathe und Chemie“

Junge Menschen im Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf standen diesmal im Mittelpunkt des Parlamentarischen Abends der Internationalen Jugendarbeit, der am 5. November 2015 in Berlin stattfand. Wie Jugendliche in Phasen des Umbruchs von internationaler Jugendarbeit profitieren, wie eine höhere Akzeptanz für außerschulische Bildung erreicht werden kann und was notwendig ist, um mehr Jugendaustausch zu ermöglichen, waren zentrale Fragen der Diskussionsforen des Abends. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter