Melanie Welters

watch your web erreicht über 120.000 Jugendliche durch Kooperation mit YouTubern

Um möglichst viele Jugendliche über die bevorstehende Jugendkonferenz zum Thema Verbraucherschutz in der digitalen Welt – die „watchyourweb_Days2015“ – zu informieren, kooperierte das IJAB-Projekt "watch your web" erstmals mit fünf YouTubern, die in ihren Videos die Themen der Konferenz aufgriffen und Jugendliche zum Mitmachen aufforderten. Wie sich zeigte, ein innovativer, unterhaltsamer und erfolgreicher Weg Jugendliche im digitalen Zeitalter zu erreichen! [mehr]

Vier Personen im Gespräch
BildImage: David Ausserhofer

Reinhard Schwalbach

International Youth Policy Dialogue gestartet – Leitende Fachkräfte der Jugendpolitik aus 10 Ländern trafen sich in Berlin

Auf Einladung der Direktorin von IJAB, Marie-Luise Dreber, eröffneten dreizehn leitende Fachkräfte zentraler nationaler Institutionen im Bereich Jugend ihren gemeinsamen Dialog zu aktuellen Themen der Jugendpolitik und Jugendarbeit. Vertreten waren vom 09. – 11.09.2015 in Berlin Expert(inn)en aus Estland, Finnland, Slowakei, Portugal, Schweden, Flandern (Belgien), Wales und Schottland (Vereinigtes Königreich), Deutschland und Japan sowie von der EU-CoE-Youth-Partnership. [mehr]

Bundesjugendministerin Manuela Schwesig bei der Auftaktveranstaltung von "Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft"
BildImage: Jürgen Ertelt

Christian Herrmann

Auftakt zur Jugendstrategie des Bundesjugendministeriums 2015 - 2018

"Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft" - unter diesem Motto stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seine Jugendpolitik 2015-2018 neu auf. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren. Jugendliche und ihre Vertretungen sollen an allen sie betreffenden Vorhaben beteiligt werden. Auch eine Mobilitätsinitiative für mehr internationalen Austausch und grenzüberschreitende Begegnung und eine Internetbeteiligungsplattform sind angekündigt. [mehr]

BildImage: Daniela Hartmann | flickr   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Cathrin Piesche

Was sagen die Sprecher/-innen der Bundestagsparteien zum Antrag „Internationalen Jugend- und Schüleraustausch als Fundament in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik verankern“?

Am 17. Juni 2015 hat der Deutsche Bundestag den Antrag der CDU/CSU- und SPD-Fraktion, der sich für eine Stärkung des Internationalen Jugend- und Schüleraustauschs einsetzt, angenommen. IJAB hat bei den jugendpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Bundestagsfraktionen nachgefragt, wie sie die Bedeutung des Antrags für den internationalen Jugendaustausch einschätzen und was sie konkret tun werden, um die im Antrag genannten Forderungen umzusetzen. [mehr]

In Berlin sprachen die Mitglieder der Delegation vom Westbalkan mit Vertretern des Deutsch-Französischen und Deutsch-Polnischen Jugendwerks
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Jugendwerk des Westbalkans könnte Jugend der Region einander näherbringen

Das Beispiel des Deutsch-Französischen Jugendwerks für Aussöhnung und Völkerverständigung macht Schule – jetzt auch auf dem westlichen Balkan. Vom 29. Juni bis 4. Juli waren Vertreter/-innen von Ministerien und Jugendverbänden aus Serbien, dem Kosovo, Montenegro, Mazedonien und Albanien in Paris, Berlin und Wien unterwegs, um herauszufinden, wie Jugendwerke funktionieren und welche Erfahrungen auf den Balkan übertragbar sind. [mehr]

BildImage: David Ausserhofer

Stephanie Bindzus

Parlamentarisches Frühstück der Internationalen Jugendarbeit thematisiert Abbau von Mobilitätshindernissen

Gestrichene Sozialleistungen für Jugendliche mit Behinderung bei längeren Auslandsaufenthalten, kaum zu bewältigende bürokratische Schwierigkeiten in der Visabeantragung – dem internationalen Jugendaustausch stehen trotz insgesamt verbesserter Rahmenbedingungen noch immer viele Hürden im Weg. Die bestehenden Hindernisse und mögliche Lösungen diskutierten die Leitungen der bilateralen Jugendwerke und Koordinierungsstellen, IJAB und Jugend für Europa mit Bundestagsabgeordneten am 21. Mai in Berlin. [mehr]

BildImage: EYWC2015

Susanne Klinzing

2. European Youth Work Convention verabschiedet Erklärung

Die 2. European Youth Work Convention ist am 30. April in Brüssel mit einer Erklärung der Teilnehmenden zu Ende gegangen. Ziel der Veranstalter unter dem Dach des belgischen Vorsitzes im Europarat ist es, mit dieser Erklärung der Jugend(arbeit)politik in Europa neuen Schwung zu verleihen. Die Erklärung mit dem zukunftsweisenden Titel 'Making a World of Difference' wurde auf der Abschlussveranstaltung vorgestellt. [mehr]

Dr. Anneli Starzinger

Webseite zum G7-Jugendgipfel ist online

Die offizielle Webseite zum G7-Jugendgipfel unter www.j7summit.org ist jetzt online. Die Webseite dient der Information über den im Vorfeld zum G7-Gipfel vom 06. bis 14. Mai 2015 in Berlin stattfindenden Jugendgipfel. Sie ermöglicht den aus den G7-Ländern teilnehmenden Jugendlichen Austausch und Diskussion über die Gipfelthemen und bietet Interessierten die Möglichkeit, sie zu verfolgen und an ihr teilzunehmen. [mehr]

BildImage: IJAB/Wünsch

Dorothea Wünsch

Bilateraler Fachausschuss vereinbart die weitere Gestaltung der zukünftigen jugendpolitischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China

Vom 9. bis zum 12. März trafen sich die Vertreter/-innen des bilateralen Fachausschusses für die jugendpolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China in Bremen, um Absprachen für die weitere Zusammenarbeit zu treffen. Neben den konkreten Arbeitsergebnissen und Vereinbarungen informierte die chinesische Seite über die aktuellen jugendpolitischen Schwerpunkte in China. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter