BildImage: Youth Partnership

Susanne Klinzing

Perspectives on youth: 1. Ausgabe erschienen

'Perspectives on youth' ist eine neue jährlich erscheinende Zeitschrift über Jugendpolitik, Jugendforschung und Jugendarbeit, die von IJAB als Mitherausgeber unterstützt wird. Die 1. Ausgabe mit dem Titel "2020 - what do YOU see" ist jetzt, auch als Printversion, auf Englisch, Deutsch und Französisch erschienen. [mehr]

BildImage: IJAB/Hänisch

Dr. Dirk Hänisch

Fachtag „Deutsch-Türkischer Jugendaustausch“ - ein Forum des Erfahrungsaustauschs und der Vernetzung der Träger

Auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kamen am 12. Februar 2014 über 35 nationale Akteure der jugendpolitischen Zusammenarbeit mit der Türkei in Bonn zusammen, tauschten ihre bisherigen Erfahrungen aus und diskutierten und unterbreiteten Vorschläge und Anregungen für den künftigen deutsch-türkischen Jugend- und Fachkräfteaustausch. [mehr]

Susanne Klinzing

Perspectives on youth - European Youth Partnership Series: Call for Papers für 3. Ausgabe veröffentlicht

Die Publikation 'Perspectives on youth: European Youth Partnership Series' möchte nationale Jugendpolitiken einander näher bringen und die europäische und internationale Zusammenarbeit im Bereich der Jugendpolitik sowie den Austausch zwischen Entscheidungsträgern, Fachkräften und Wissenschaftlern unterstützen, um so zur Weiterentwicklung der Jugendpolitik und -arbeit beizutragen. Nun ist die 3. Ausgabe in Vorbereitung. [mehr]

BildImage: Peter von Bechen | pixelio.de

Kerstin Wondratschek

Volle Kraft voraus: Die Umgestaltung des niederländischen Kinder- und Jugendhilfesystems wird konkret

Ein großer Wandel vollzieht sich derzeit im niederländischen Kinder- und Jugendhilfesystem. Ab dem Jahr 2015 sind die Kommunen verantwortlich für die Bandbreite an Hilfen und Betreuung für Kinder, Jugendliche und Familien. Die Umgestaltung des Systems beinhaltet alle Dienstleistungen inklusive der Versorgung von psychischen Problemen. Diese Anstrengungen sind Teil einer größeren Umstrukturierung der sozialen Dienste und der Sozialeinrichtungen und wird den Kommunen die Koordinierung der meisten Dienstleistungen im sozialen Bereich übertragen. [mehr]

BildImage: IJAB/Mösenfechtel   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Katrin Schauer

„Die Wertschätzung, die internationale Jugendarbeit in Deutschland erfährt, hat uns sehr beeindruckt.“

Im Rahmen einer Fortbildung für Expert(inn)en der transnationalen Zusammenarbeit im Ostseeraum besuchte eine kleine schwedische Delegation von der National Board for Youth Affairs vom 19. - 21.11.2013 verschiedene Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Jugendpolitik in Bonn, Essen und Düsseldorf, um sich vor Ort über Jugendpolitik in Deutschland zu informieren. [mehr]

Jugendliche Demonstranten in Chernivtsi, 28. November 2013
BildImage: Tetyana Strylchik

Christian Herrmann

„Ich wünsche mir mehr Aufmerksamkeit von den Europäern“

Seit zwei Wochen sind Hunderttausende Ukrainerinnen und Ukrainer auf den Straßen und protestieren gegen den Abbruch der Verhandlungen über ein Assoziierungsabkommen ihres Landes mit der EU. Vor allem junge Leute sind Träger der Proteste. Was wollen sie und was erwarten sie von Europa? Ein Interview mit Ljudmyla Melnyk. [mehr]

Junge mit Fernglas
BildImage: © cult12 - Fotolia.com

Christian Herrmann

Koalitionsvertrag: Was bringt die Zukunft für die Internationale Jugendarbeit?

Die Internationale Jugendarbeit sowie die internationale und europäische jugendpolitische Zusammenarbeit sind Gegenstand des Koalitionsvertrages von CDU, CSU und SPD zur Bildung einer gemeinsamen Regierung. Dabei gibt es einige faustdicke Überraschungen. Auch wenn der Koalitionsvertrag noch vom Votum der SPD-Mitglieder abhängt, lohnt es schon jetzt einen Blick hineinzuwerfen. [mehr]

BildImage: Zentrum Eigenständige Jugendpolitik

Cathrin Piesche

Empfehlungen der Expertengruppen zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik liegen vor

Bei der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik stehen drei konkrete Anwendungsfelder im Mittelpunkt des Interesses: "Schule und außerschulische Lern- und Bildungsorte", "Beteiligungschancen und -anlässe im politischen und öffentlichen Raum" sowie "Übergangsgestaltung von der Schule in die Arbeitswelt". [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter