BildImage: Bettina Aussehofer

Stephanie Bindzus

Weltoffen leben! Parlamentarisches Frühstück der Europäischen und Internationalen Jugendarbeit

Jeder junge Mensch in Deutschland sollte die Möglichkeit bekommen, mindestens einmal während seines Bildungsweges an einem internationalen Austausch teilzunehmen! Mit ausreichender politischer Unterstützung könnte dieses Ziel erreicht werden. Die Fach- und Förderstellen der Europäischen und Internationalen Jugendarbeit hatten am 24. September 2019 deshalb zum Parlamentarischen Frühstück in Berlin geladen, um ihre Vorschläge für einen Aktionsplan mit Bundestagsabgeordneten zu diskutieren. [mehr]

Cathrin Piesche

Start der Aktionswoche für mehr Internationale Jugendarbeit: #internationalheart

Internationaler Jugendaustausch begeistert! Wer einmal Teil einer internationalen Jugendbegegnung oder eines Schüleraustauschs war, wer sich mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern bei einem Workcamp engagiert hat, wer mit einem Freiwilligendienst oder Au-pair-Programm im Ausland war, in dem schlägt ein #internationalheart! Diese Begeisterung möchten Jugendliche und Träger der Internationalen Jugendarbeit vom 16. bis 22. September während einer bundesweiten Aktionswoche mit Abgeordneten des deutschen Bundestags in deren jeweiligen Wahlkreisen teilen und für mehr Unterstützung werben. [mehr]

BildImage: EPLM - The European Platform on Learning Mobility

Andrea Bruns

Changing lives, changing society – the power of learning mobility

Leben verändern, Gesellschaft verändern - die Kraft der Lernmobilität! So lautete frei übersetzt das Thema der internationalen Konferenz, die vom 1. bis 4. April 2019 in Ostende, Belgien stattfand. Diese Konferenz wird alle zwei Jahre von der European Platform of Learning Mobility (EPLM) durchgeführt, die sich im Rahmen der Partnerschaft von Europäischer Kommission und dem Europarat für die Verbesserung, Wissensvermittlung, Sichtbarkeit und Anerkennung von Lernmobilität im Jugendbereich einsetzt. [mehr]

Drei Menschen halten ein Schild mit der Aufschrift "Humans of Eurodesk".
BildImage: Reinhard Schwalbach

Reinhard Schwalbach

Eurodesk-Netzwerk kam in Vilnius zusammen

Ingrida Jotkaite, Präsidentin des europäischen Eurodesk Netzwerkes, eröffnete in ihrer Heimatstadt Vilnius / Litauen, das Frühjahrstreffen des Mobilitätsnetzwerkes vom 06.-09.03.2019. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von 35 nationalen Koordinierungsstellen und des Brüsseler Eurodesk-Büros trafen sich, um die aktuelle Arbeitsplanung für 2019 zu besprechen. [mehr]

Drei Männer und drei Frauen schauen in die Kamera.
BildImage: Susanne Klinzing

Reinhard Schwalbach

Jugendmobilitätsstudie MOVE hat Folgen für die Praxis Internationaler Jugendarbeit

Zur Erörterung der Ergebnisse der europäischen Studie MOVE und ihre Transmission ins Arbeitsfeld der Internationalen Jugendarbeit trafen sich Forscherinnen und Forscher der Universität Hildesheim und von IJAB am 15.03.2019 in der IJAB-Geschäftsstelle in Bonn. Dabei wurde eine Zusammenarbeit in den nächsten Jahren vereinbart. [mehr]

Regina Pfeifer

Eurodesk Deutschland veröffentlicht die Jahresstatistik für 2018

Großes Interesse am Europäischen Solidaritätskorps und an der EU-Initiative DiscoverEU - das sind nur zwei Aspekte der soeben von Eurodesk Deutschland zusammengestellten Jahresstatistik über die Informations- und Beratungstätigkeit des Netzwerks. Die Statistik gibt wieder interessante Einblicke in die Beratungspraxis von Eurodesk. [mehr]

BildImage: © Mykola Mazuryk - Fotolia.com

Regina Pfeifer

Eurodesk berät zum Gratis-Reiseticket „DiscoverEU“ und zu den Alternativen

Nach dem Erfolg von DiscoverEU im Sommer startet die Europäische Kommission am 29. November 2018 eine neue Bewerbungsphase für Gratis-Reisetickets. Das Jugendinformationsnetzwerk Eurodesk beantwortet die Fragen von jungen Menschen, Eltern und Fachkräften und gibt Tipps, welche Alternativen diejenigen haben, die sich nicht bewerben können oder kein Ticket gewinnen. [mehr]

Eine Gruppe von jungen Menschen hört zu.
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Fachtag „Reach out“: So erreicht man junge Menschen für mehr internationalen Austausch

Etwa 45 Expertinnen und Experten der Internationalen Jugendarbeit und der Jugendinformation hatten sich am 21. September in den Räumen der Robert Bosch Stiftung zum Fachtag „Reach out“ in Berlin versammelt. Ihr gemeinsames Interesse: Wie können Informationen zu Auslandsaufenthalten passgenau der vielfältigen Zielgruppe Jugend nahegebracht werden? [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter