zwei junge Frauen
BildImage: © mirpic - Fotolia

Stephanie Bindzus

(Jugend)Austausch macht Schule!

Schulen und Lehrkräfte profitieren von den Methoden und Inhalten internationaler Jugendarbeit und können Aktivitäten durchführen, die ohne Partner nicht möglich wären – Träger der Jugendarbeit erreichen besser diejenigen Jugendlichen, die sonst seltener Zugang zum internationalen Austausch haben, wie sozial benachteiligte oder bildungsschwächere junge Menschen. Dies sind nur einige der Gründe, weshalb sich die Zusammenarbeit von Internationaler Jugendarbeit und Schule lohnt. [mehr]

JiVE-Fachkolloquium 2013
BildImage: Christof Piecha

Claudia Mierzowski

JiVE-Fachkolloquium 2015: Migration und Flucht – Herausforderungen und Chancen für die Internationale Jugendarbeit

Das Thema Flucht und Migration nach und innerhalb Europas hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Internationale Jugendarbeit verfügt über Formate und Methoden, die einen wichtigen Beitrag zu Integration und Teilhabe leisten können. Beim JiVE-Fachkolloquium am 20. und 21. Oktober in Bonn werden sie diskutiert. Jetzt anmelden! [mehr]

BildImage: Daniela Hartmann | flickr   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Cathrin Piesche

Was sagen die Sprecher/-innen der Bundestagsparteien zum Antrag „Internationalen Jugend- und Schüleraustausch als Fundament in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik verankern“?

Am 17. Juni 2015 hat der Deutsche Bundestag den Antrag der CDU/CSU- und SPD-Fraktion, der sich für eine Stärkung des Internationalen Jugend- und Schüleraustauschs einsetzt, angenommen. IJAB hat bei den jugendpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Bundestagsfraktionen nachgefragt, wie sie die Bedeutung des Antrags für den internationalen Jugendaustausch einschätzen und was sie konkret tun werden, um die im Antrag genannten Forderungen umzusetzen. [mehr]

Maria Schwille

Internationale Jugendarbeit als Gewinn für alle Beteiligten sichtbar machen

Das Projekt INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN setzt auf die verstärkte Verankerung der Internationalen Jugendarbeit in der Jugendhilfeplanung. Welchen Mehrwert hat eine Teilnahme am Projekt für die beteiligten Kommunen? Wie wird INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN vor Ort umgesetzt? Wir haben mit Petra Schmid vom Jugendamt Essen gesprochen. [mehr]

BildImage: © Joerg Lantelme - Fotolia.com

Christian Herrmann

Resolution zum Visa-Informationssystem (VIS)

In einer Resolution fordern die IJAB-Mitglieder, junge Menschen sollten im Rahmen von öffentlich geförderten Jugendaustauschprogrammen entweder vom Visa-Informationssystem (VIS) ausgenommen werden oder die biometrischen Daten sollten nicht bei der Visabeantragung, sondern beim Eintritt in den Schengen-Raum (vergleichbar mit der Regelung in den USA) erhoben werden. [mehr]

BildImage: IJAB/Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Maria Schwille

INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN: Steuergruppe nimmt Arbeit auf

Am 18. Juni 2015 traf sich die Steuergruppe des Projektes INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN zu ihrer konstituierenden Sitzung in Bonn. Im Rahmen des Projektes erarbeiten sechs Beispielkommunen zwischen 2014 und 2016 exemplarische Modelle, wie es gelingen kann, die Internationale Jugendarbeit in die Jugendhilfeplanung zu integrieren. [mehr]

BildImage: IJAB/Whightlight Studio Berlin

Cathrin Piesche

Info- und Vernetzungstage „Beruflicher Austausch“ in Berlin, Düsseldorf und Nürnberg: Jetzt anmelden

Gemeinsam laden die zentralen Fach- und Förderstellen der Internationalen und Europäischen Jugendarbeit zu drei Info- und Vernetzungstagen in Düsseldorf, Nürnberg und Berlin ein. Erstmalig finden die Info- und Vernetzungstage thematisch fokussiert auf den beruflichen Jugend- und Schüleraustausch statt. [mehr]

BildImage: © ConAct, Foto: Ruthe Zuntz

Cathrin Piesche

60 Jahre deutsch-israelischer Jugendaustausch

Vom 8. bis 11. Mai fand erstmalig ein Deutsch-Israelischer Jugendkongress in Berlin statt. 300 junge Deutsche und Israelis, die Erfahrungen im Austausch oder in Freiwilligendiensten gesammelt haben, trafen hier zusammen, um Geschichte, Inhalte und Perspektiven der deutsch-israelischen Beziehungen und Jugendkontakte zu diskutieren. Die Ergebnisse dieses Kongresses wurde am 11. Mai Bundespräsident Joachim Gauck und israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin sowie Bundesjugendministerin Manuela Schwesig vorgestellt. [mehr]

Netzwerktagung "Kommune goes International", Köln, 30.04.2015
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Kommune goes International: Das Netzwerk lernt laufen

„Kommune goes International“, die Initiative mit der Internationale Jugendarbeit auf kommunaler Ebene verankert und für alle Jugendlichen geöffnet wird, geht in eine neue Projektphase. Am 30. April kamen 40 Akteure aus Verwaltungen und freien Trägern in Köln zusammen, um den Start der Netzwerkarbeit zu gestalten. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter