Christian Herrmann

Förderung der Internationalen Jugendarbeit durch die Länder zusammengetragen

Im Auftrag von „Austausch macht Schule“ und IJAB wurden die Fördermöglichkeiten der Bundesländer zur Unterstützung der Internationalen Jugendarbeit sowie des internationalen Schul- und Schüler/-innenaustauschs abgefragt und stehen jetzt online zur Verfügung.

Ein Mann sieht in eine leere Geldbörse
BildImage: © Marco2811 - Fotolia.com

Die Synopse dokumentiert Fördermöglichkeiten der Bundesländer aus Landesmitteln zur Unterstützung des Internationalen Schul- bzw. Schüleraustauschs, der Internationalen Jugendarbeit und von Kooperationen zwischen Schule und Internationaler Jugendarbeit.
Es wurden von den potenziell nutzbaren Fördermöglichkeiten in jedem Bundesland folgende Möglichkeiten geprüft:

  • Förderung Internationaler Jugendarbeit aus Landesmitteln
  • Förderung des Internationalen Schulaustauschs in Gruppen aus Landesmitteln
  • Förderung des individuellen Schüleraustauschs aus Landesmitteln
  • Förderung von Kooperationen zwischen (Internationaler) Jugendarbeit und Schule aus Landesmitteln. Die Suche nach Fördermöglichkeiten von Kooperationsprojekten wurde auf Kooperationen im Bereich von (Internationaler) Jugendarbeit beschränkt, die Förderung von Maßnahmen der Schulsozialarbeit also ausgenommen.

Die Autorinnen der Synopse gewannen bei der Recherche einige generelle Erkenntnisse, die teils ernüchternd sind. Die Fördersituation für die Internationale Jugendarbeit wie für den internationalen Schul- und Schülerinnenaustausch ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich, insgesamt ist sie jedoch nicht zufriedenstellend. Vielfach gibt es keinerlei Landesmittel, sodass Träger und Schulen auf die Förderung durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes oder die Jugendwerke angewiesen sind. Oftmals werden Austauschmaßnahmen durch Landesmittel nur mit ausgewählten Ländern gefördert. Für den Einzelaustausch erhalten Schüler/-innen bzw. deren Eltern in der Regel keine Zuschüsse bzw. in seltenen Fällen dann, wenn sie Bedürftigkeit nachweisen.

Die Synopse wurde von Dr. Helle Becker unter Mitarbeit von Chantal Filipiak und Marita Klink erstellt.

Die Synopse steht auf der Webseite von Austausch macht Schule online zur Verfügung.



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter