Anne Sorge-Farner

Save the Date: Aktionsbündnis Anerkennung International lädt zum Open-Space am 1./2. März 2016 nach Berlin

Das Aktionsbündnis ist eine Projektinitiative von IJAB, die sich für die gesellschaftliche Anerkennung von Kompetenzerwerb in der internationalen Jugendarbeit einsetzt. Wer aktiv werden und einen konkreten Beitrag zu mehr Anerkennung von internationaler Jugendarbeit leisten möchte, ist herzlich eingeladen, sich dem Bündnis anzuschließen und im Open Space Ideen, Ansätze und Kooperationen für mehr gesellschaftliche Anerkennung internationaler Jugendarbeit zu entwickeln.

BildImage: Daniel Ernst | Fotolia

Grenzen überschreiten – ob innerhalb Europas oder darüber hinaus – jährlich nutzen tausende junge Menschen diese Möglichkeit im Rahmen verschiedener Programme und Projekte des schulischen wie außerschulischen internationalen Austauschs. Nicht nur für den Einzelnen, sondern auch für die gesamte Gesellschaft sind diese Auslandserfahrungen wertvoll und bedeutsam. Das Aktionsbündnis Anerkennung International fordert daher, dass der gesellschaftliche Wert und Beitrag zu einem friedlichen Miteinander wertgeschätzt und das Arbeitsfeld unterstützt wird.

Leitbild der Zusammenarbeit

„Internationale Jugendarbeit bietet Lern- und Handlungsräume zur Begegnung und zum Austausch von jungen Menschen aus verschiedenen Ländern. Diese Lernerfahrungen fördern die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen und die Wertschätzung von Vielfalt, grenzüberschreitender Solidarität und Toleranz. Charakteristisch für Angebote der Internationalen Jugendarbeit sind dabei die freiwillige Teilnahme und ein hohes Maß an Selbstbestimmung in einem pädagogisch gestalteten Rahmen. Damit fördert die Internationale Jugendarbeit die soziale und jugendpolitische Teilhabe und das bürgerschaftliche Engagement junger Menschen und leistet einen wertvollen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung.“

Dabei setzt die Initiative auf die breiten und vielfältigen Handlungsmöglichkeiten von Bündnissen verschiedener gesellschaftlicher Akteure und richtet sich daher an Zivilgesellschaft, Sozialpartner, Bildungsinstitutionen, Bund und Länder, Kommunen, Akteure der Bildungs- und Jugendpolitik sowie der Wirtschaft.

Die Initiative wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert und von JUGEND für Europa unterstützt.

Anmeldung

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Netz unter www.buendnis-anerkennung.de/v-e-r-a-n-s-t-a-l-t-u-n-g-e-n/

Direkt zum Anmeldeformular: www.buendnis-anerkennung.de/anmeldung-auftakt-berlin/

Kontakt

Wenn Sie sich gerne an dem Projekt beteiligen möchten, wenn Sie Ideen oder Anregungen haben oder weitere Informationen erhalten möchten, wenden Sie sich an: Anne Sorge-Farner, sorge@DontReadMeijab.de, Tel.: 030 / 2844 5818.



Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter