BildImage: Lisa Brüßler | IJAB

Lisa Brüßler

Anerkennung stärken - Jugendliche aktiv einbinden: Abschlussveranstaltung der Innovationsfondsprojekte Internationale Jugendarbeit

Wie können Sichtbarkeit und Anerkennung von Internationaler Jugendarbeit erhöht werden? Wie kann Partizipation gestärkt werden und können Kooperationen gelingen? Diese und weitere Fragen zur Übertragbarkeit von Erkenntnissen aus zwei Jahren Projektarbeit standen im Mittelpunkt der Abschlussveranstaltung der Innovationsfondsprojekte aus dem Bereich Internationale Jugendarbeit in Frankfurt. [mehr]

Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek mit Jugendlichen beim J7 Follow-up
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

#WeAct - Wiedersehen in Berlin

Jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer des J7 Summit 2015, des Jugendevents des G7-Gipfels, kamen in Berlin erneut zusammen, um über das Erreichte zu sprechen, sich fit für weitere Projekte zu machen und Projektideen für die Zukunft zu schmieden. Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, besuchte die jungen Engagierten aus allen G7-Staaten, der EU sowie aus Afrika, die mit vielen Ideen und Erfahrungen im Gepäck nach Berlin gereist waren. [mehr]

Eine Gruppe junger Leute schwenkt Länderfahnen
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Carina Feuerriegel

WeAct – J7-Follow-Up-Seminar startet im August in Berlin

Vom 2. bis 5. August 2016 kehren die jungen Delegierten des G7-Jugendgipfels 2015 (J7 Summit 2015) zurück nach Berlin. Insgesamt 42 Jugendliche im Alter von 15 bis 20 Jahren folgen der Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und ziehen Bilanz über bisher Erreichtes. Sie entwickeln ihre Projekte zum Schutz unseres Planeten, zum Aufbau einer gesunden Zukunft für alle, zur Stärkung von Frauen und Mädchen sowie zu einer gerechten Wirtschaft weiter und tauschen Good Practice-Beispiele aus. [mehr]

Sech Personen stehen um einen Tisch und schreiben etwas auf Zettel.
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Neues Projekt zur E-Partizipation geht in die Öffentlichkeit

Mit einem Barcamp zum Thema E-Partizipation junger Menschen ist das Gemeinschaftsprojekt jugend.beteiligen.jetzt am 18. Juni in Berlin erstmals an eine breitere Fachöffentlichkeit getreten. IJAB, die deutsche Kinder- und Jugendstiftung und der Deutsche Bundesjugendring stellten ihre gemeinsamen Projektziele vor und diskutierten mit den Teilnehmer(inne)n die Gelingensbedingungen online-gestützter Jugendbeteiligung. [mehr]

BildImage: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS)

Christian Herrmann

Jetzt mitmachen und die digitale Lebenswelt in NRW mitgestalten

Was macht die Digitalisierung mit uns? Was machen wir mit der Digitalisierung? Hintergrund des Ideenaufrufs des nordrhein-westfälischen Jugendministeriums ist ein „Denklabor“, an dem auch IJAB beteiligt war. [mehr]

Jürgen Ertelt

Jugend beteiligen jetzt, das Projekt für die Praxis digitaler Partizipation, lädt zum Barcamp ein

Wie lässt sich gesellschaftliche und politische Teilhabe von Jugendlichen durch digitale Partizipation fördern? Was sind dafür wirksame Methoden und Werkzeuge? Was brauchen politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, Kommunen, Träger der Jugendhilfe, Jugendinitiativen und engagierte Jugendliche für digitale Jugendbeteiligung? Solche Fragen lassen sich am besten kollegial im freien Austausch gemeinsam beantworten. Dafür eignet sich das partizipative Format Barcamp, bei dem Teilnehmende stets Teilgebende sind. [mehr]

Evaldas Rupkus

OPIN: Jungen Menschen eine Stimme geben!

Wie gelingt es Jugendliche aktiv in die politische Entscheidungsfindung einzubinden und ihr Vertrauen in politische Institutionen zu stärken? Die Antwort ist: OPIN! Weniger als ein Jahr nach seinem Start veröffentlicht das europaweite Innovationsprojekt “EUth – Tools and Tips for Mobile and Digital Youth Participation in and across Europe” die erste Version seiner neuen Toolbox OPIN für die ePartizipation Jugendlicher. [mehr]

drei Menschen schauen auf ein Laptop
BildImage: Juha Kiviniemi

Daniel Poli

Europäische Akteure der Online-Partizipation vernetzen sich

Vom 19. - 22. November fand in Brüssel das internationale Seminar #BePart zum Thema E-Partizipation Jugendlicher statt. Grundlage waren die Erkenntnisse und Erfahrungen des multilateralen Kooperationsprojekts youthpart, das von 2011 bis 2013 von IJAB durchgeführt wurde. Weiterer Austausch und Vernetzung sind bereits geplant. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter