Jürgen Ertelt
BildImage: Dr. Dirk Hänisch

Christian Herrmann

Mehr Beteiligung realisieren durch digitale Medien und Internet

Mit ePartizipation, der Partizipation von Jugendlichen mithilfe digitaler Werkzeuge, wird vielerorts Neuland betreten. In diesem Neuland Wege aufzuzeigen, ist Aufgabe des Projektes youthpart, das von IJAB im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) durchgeführt wird. Projektkoordinator Jürgen Ertelt beschreibt den Stand der bisherigen Erkenntnisse. [mehr]

BildImage: Misch mit in Mannheim   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Dr. Dirk Hänisch

ePartizipation: Anregende Impulse durch länderübergreifenden Fachaustausch bei ePart

Zum vierten Mal fand die ePART-Konferenz statt, in diesem Jahr in Kristiansand/Norwegen und erstmalig unter Beteiligung des multilateralen Kooperationsprojektes Youthpart, das von IJAB im Auftrag des BMFSFJ durchgeführt wird. Die ePART ist eine Forschungskonferenz und zielt darauf ab, internationale Forschungsergebnisse aus dem Bereich ePartizipation zu präsentieren, Kooperationen zwischen Forscher(inne)n zu fördern und den Trends für zukünftige Forschung zu identifizieren. [mehr]

Peter Matjašič
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Christian Herrmann

Wir suchen nach den Gemeinsamkeiten in der Vielfalt der Meinungen

Partizipation ist ein Top-Thema in der deutschen und europäischen Jugendpolitik und ein originäres Thema von Jugendverbänden. Mit Peter Matjašič, dem Präsidenten des Europäischen Jugendforums, der Dachorganisation der Jugendverbände in Europa, haben wir über den „Strukturierten Dialog“, repräsentative Demokratie, lokales Engagement, E-Partizipation und die Rolle der Jugendverbände in diesen Prozessen gesprochen. [mehr]

youthpart conference, Berlin 2012
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Christian Herrmann

Youth & E-Participation: Internationale Konferenz diskutiert die demokratische Teilhabe von Jugendlichen mit Online-Medien

Tunesien, ACTA, Occupy – es sind vor allem junge Menschen, die sich mittels Facebook, Twitter und Youtube zu Wort melden und für Demokratie, Bürgerrechte und Beteiligung einsetzen. Grund genug, darüber nachzudenken, wie digitale Medien die Welt verändern und dabei zugleich den Blick für eine internationale Perspektive zu weiten. Etwa 120 Expertinnen und Experten aus vierzehn europäischen und außereuropäischen Ländern tauschten sich vom 4. bis 5. Juni in Berlin darüber aus, wie das Internet für mehr Jugendbeteiligung genutzt werden kann. [mehr]

Christian Herrmann

Das Zeitalter der (E-)Partizipation? Tagungsbericht vom Bundeskongress Politische Bildung

Vom 21.-23.05.2012 fand in Berlin der 12. Bundeskongress Politische Bildung statt. Gemeinsam mit dem Bundesausschuss Politische Bildung (bap) und der DVPB hatte die Bundeszentrale für politische Bildung zur Diskussion geladen. Ziel des Kongresses war eine Bestandsaufnahme aktueller Befunde zum Thema Partizipation. Als Rahmen diente dieses Jahr die Leitfrage: Wie kann politische Bildung partizipative Prozesse begleiten und welche Bedeutung kommt ihr angesichts der neueren Entwicklungen zu? [mehr]

Planspiel im Europa-Haus Bad Marieberg
BildImage: Europa-Haus Bad Marieberg

Christian Herrmann

Europäische Jugendbildung mit digitalen Lerninstrumenten

Ein wichtiger Schritt in Richtung aktive politische Partizipation ist getan, wenn das Interesse von Jugendlichen geweckt ist. Für europäische Themen zu begeistern, ist dabei nicht immer ganz einfach. Europa und seine Politik spielen in der Lebenswelt junger Menschen eine eher untergeordnete Rolle. Politische Bildungseinrichtungen stehen vor der Herausforderung innovative und attraktive Angebote zu machen. Das Europa-Haus Marienberg setzt bei seiner Bildungsarbeit seit 2010 auf netzbasierte Dienste und digitale Lerninstrumente. [mehr]

BildImage: Dirk Hänisch / IJAB

Cathrin Piesche

Jugendbeteiligung in der digitalen Gesellschaft: Wettbewerb für Städte, Gemeinden und Landkreise

Wirksame Mitbestimmungsmöglichkeiten sind ein wichtiges Signal für Jugendliche, dass es im demokratischen System und in der eigenen Lebenswelt notwendig und lohnenswert ist, sich einzumischen. Das multilaterale Kooperationsprojekt youthpart bietet interessierten Städten, Gemeinden und Landkreisen Unterstützung bei der Entwicklung von ePartizipations-Projekten. [mehr]

BildImage: Polpedia.at

Cathrin Piesche

Netzbasierte politische Bildung - Jugendliche zu „Prosumenten“ machen

Zu den Aufgaben des multilateralen Kooperationsprojekts Youthpart gehört es, innovative ePartizipationsverfahren für Jugendliche im In- und Ausland zu identifizieren. Ein erfolgreiches Beispiel dafür, dass junge Menschen ePartizipations-Angebote annehmen und mit Leben füllen, ist das österreichische „PoliPedia.at“: Ein offenes Wiki-System, das netzbasiert politische Bildung und politischen Diskurs mit und für Jugendliche initiieren will. Entstanden ist die Plattform 2008 im Rahmen der Demokratieinitiative des Bildungsministeriums Österreich. [mehr]

BildImage: Cathrin Olbrich   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Cathrin Piesche

13. Gautinger Internet-Treffen zu den Herausforderungen einer digitalen Gesellschaft

Das Multilaterale Kooperationsprojekt Youthpart war in diesem Jahr Mitveranstalter des 13. Gautinger Internet-Treffens am 20. und 21. März 2012 in Gauting bei München. Unter der Überschrift „Entscheidungsfaktor Internet – Digitale Einmischung ohne doppelten Boden“ setzten sich die unterschiedlichen Vorträge und Workshops vor allem mit den Herausforderungen einer digitalen Gesellschaft und neuen Formen der Bürgerbeteiligung (Partizipation!) auseinander. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter