Ausschreibungen

Ausschreibung CCP Synergy beginnt am 3. Februar 2020

Zivilgesellschaften vernetzen weltweit

Seit 2019 bietet das CrossCulture Programm (CCP) eine Förderung zur Vernetzung von Organisationen aus Deutschland mit Organisationen aus den teilnehmenden Ländern an. CCP Synergy ermöglicht arbeitsbezogene Kurzaufenthalte und -austausche (7-30 Tage) von Mitarbeitenden zweier zivilgesellschaftlicher Organisationen mit dem Ziel, langfristige Kooperationen aufzubauen. Gegenstand des Austausches können die Entwicklung und der Ausbau von gemeinsamen Kooperationen zum Beispiel in Form von Projekten, Publikationen oder Veranstaltungen sein.

14.01.2020 / Cathrin Piesche

Mit seinem CrossCulture Programm (CCP) verfolgt das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) als Partner des Auswärtigen Amtes das Ziel, zivilgesellschaftliche Netzwerke zwischen Deutschland und der Welt nachhaltig zu stärken. Durch berufsbezogene Aufenthalte in Deutschland oder in einem der Partnerländer werden seit 2005 vornehmlich Akteurinnen und Akteure aus Kultur, Bildung, Wissenschaft, Kunst und Medien befähigt und gefördert, zusammen zu arbeiten.

Die Ausschreibung für CCP Synergy beginnt am 3. Februar, 2020. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.ifa.de/en/fundings/ccp-synergy/