Jugendpolitik

Kroatien im Fokus: Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft zum 1. Januar 2020

DIJA.de fasst Schwerpunkte zusammen

Am 1. Januar 2020 hat Kroatien für die kommenden sechs Monate den EU-Ratsvorsitz des Trios Rumänien-Finnland-Kroatien übernommen. DIJA.de fasst die Inhalte, die Schwerpunkte zum Thema Jugend, jugendrelevante Termine und Veranstaltungen im Rahmen der kroatischen EU-Ratspräsidentschaft sowie weiterführende Links zusammen.

06.01.2020 / schauer@ijab.de
Logo der kroatischen EU-Präsidentschaft Logo der kroatischen EU-Präsidentschaft

Am 1. Januar 2020 hat Kroatien für die kommenden sechs Monate unter dem Motto „Ein starkes Europa in einer Welt voller Herausforderungen“ den EU-Ratsvorsitz des Trios Rumänien-Finnland-Kroatien übernommen. Kroatien, das am 1. Juli 2013 der 28. Mitgliedstaat der Europäischen Union wurde, ist das jüngstes Mitglied der EU und wird zum ersten Mal die EU-Ratspräsidentschaft führen.

Kroatien setzt im Rahmen seines EU-Ratsvorsitzes auf folgende vier Prioritäten:

Während des Vorsitzes will Kroatien die Jugendarbeit weiter stärken und fördern und sich auf die Schaffung von gleichen Chancen und gleichwertiger Lebensverhältnisse für junge Menschen vor allem in ländlichen und abgelegenen Gebieten konzentrieren.

DIJA.de fasst die Inhalte, die Schwerpunkte zum Thema Jugend, jugendrelevante Termine und Veranstaltungen im Rahmen der kroatischen EU-Ratspräsidentschaft sowie weiterführende Links zusammen. Unter 'Im Fokus: Kroatien und die EU-Ratspräsidentschaft' können Sie diese Informationen nachlesen.
 

Redaktion: DIJA