Abzocke im InternetGenus: (f)

Griechisch: διαδικτυακή απάτη , Deutsch: Abzocke im Internet
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ob Intelligenztests, E-Mails mit Hinweisen auf angebliche Erbschaften oder Warenprobentests – auch im Internet versuchen trickreiche Anbieter ihren Nutzern mit vermeintlich kostenlosen Diensten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

AppGenus: (f)

Griechisch: app , Deutsch: App
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Aus dem englischen Begriff "application" hat sich in der Alltagssprache auch die Bezeichnung Applikation, kurz App, eingebürgert. Im deutschen Sprachraum wird die Abkürzung App seit dem Erscheinen des iOS App Store (2008) fast ausschließlich mit mobiler App gleichgesetzt, also Anwendungssoftware für Mobilgeräte wie Smartphones und Tabletcomputer.

BarcampGenus: (n)

Griechisch: Barcamp , Deutsch: Barcamp
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmenden zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen. Alle Teilnehmenden werden gleich behandelt, es gibt keine Hierarchien. (auch: Unkonferenz)

BashingGenus: (n)

Griechisch: bashing , Deutsch: Bashing
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der Begriff Bashing umschreibt eine Form von verletzendem Online-Verhalten. Darunter sind regelrechte Beschimpfungskriege zu verstehen, die heftige Beleidigungen bis hin zum Kontrollverlust umfassen.

Big Data

Griechisch: big data , Deutsch: Big Data
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der aus dem englischen Sprachraum stammende Begriff Big Data bezeichnet Datenmengen, welche beispielsweise zu groß, zu komplex, zu schnelllebig oder zu schwach strukturiert sind, um sie mit manuellen und herkömmlichen Methoden der Datenverarbeitung auszuwerten. Im deutschsprachigen Raum ist der traditionellere Begriff Massendaten gebräuchlich. „Big Data“ wird häufig als Sammelbegriff für digitale Technologien verwendet, die in technischer Hinsicht für eine neue Ära digitaler Kommunikation und Verarbeitung und in sozialer Hinsicht für einen gesellschaftlichen Umbruch verantwortlich gemacht werden.

BloggerGenus: (m) - weiblich: Bloggerin

Griechisch: blogger , Deutsch: Blogger
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Blogger, international auch Weblogger genannt, ist Herausgeber oder Verfasser von Blog-Beiträgen. Dazu lässt sich eine eigene Website oder ein Portal nutzen. Ein Blogger steht als wesentlicher Autor über dem Text, schreibt zumeist in der Ich-Perspektive und integriert seine persönliche Meinung.

BotnetGenus: (n)

Griechisch: botnet , Deutsch: Botnet
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Botnet oder Botnetz ist eine Gruppe automatisierter Schadprogramme, sogenannter Bots (von englisch: robot „Roboter“). Betreiber illegaler Botnetze installieren die Bots ohne Wissen der Inhaber auf Computern und nutzen sie für ihre Zwecke.

Bundesprüfstelle für jugendgefährdende MedienGenus: (f)

Griechisch: Ομοσπονδιακή Αρχή Ελέγχου Μέσων Επικίνδυνων για τους Νέους , Deutsch: Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Abkürzung: BPjM. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ist zuständig für die Indizierung von Träger- und Telemedien mit jugendgefährdendem Inhalt. Rechtsgrundlage ist das Jugendschutzgesetz (JuSchG).

ChatGenus: (m)

Griechisch: chat , Deutsch: Chat
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Chat ist eine elektronische Kommunikation in Echtzeit und stellt für viele Menschen heute eine häufig genutzte Form der Kommunikation dar. Gerade bei Jugendlichen ist diese Form des Informationsaustauschs besonders beliebt. Neben moderierten Chaträumen haben Soziale Netzwerke (z.B. Facebook) und besonders Instant Messenger (z.B. WhatsApp, ICQ, Skype) große und vielschichtige Nutzergruppen. Letztere werden bevorzugt auf mobilen Endgeräten wie Smartphones genutzt.

ComputerspielGenus: (n)

Griechisch: παιχνίδι για τον υπολογιστή , Deutsch: Computerspiel
Themengebiete:

ComputerspielsuchtGenus: (f)

Griechisch: εθισμός στα βιντεοπαιχνίδια , Deutsch: Computerspielsucht
Themengebiete:

Counter Speech

Griechisch: αντίλογος , Deutsch: Counter Speech
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Wenn Hass und Hetze im Netz unkommentiert stehen gelassen werden, kann das Menschen verletzen und bedrohen. Außerdem haben Hassrednerinnen und -redner dann das Gefühl, für eine schweigende Mehrheit zu sprechen. Counter Speech (deutsch: Gegenrede) heißt, auf solchen Hass zu antworten – mit Argumenten oder Fragen, mit Unterstützung für die Betroffenen und für Meinungsvielfalt ohne Hass.

Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenz)Genus: (f)

Griechisch: άδεια «Creative Commons» , Deutsch: Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenz)
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Creative Commons (CC) heißt auf Deutsch schöpferisches Gemeingut und ist eine Non-Profit-Organisation, die verschiedene Standard-Lizenzverträge, die CC-Lizenzen, entwickelt und veröffentlicht. Inzwischen bietet CC sechs verschiedene Standard-Lizenzverträge an, die die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Verbreitung von kreativen Inhalten regeln. Mithilfe der CC-Lizenzen können Urheber/-innen ihre Werke anderen Menschen kostenlos zur Verfügung stellen, ohne dass diese vor der Verwendung um Erlaubnis fragen müssen. In den Verträgen ist genau geregelt ist, was mit den Werken passieren darf: dürfen sie zum Beispiel nur kopiert werden oder dürfen Andere sie verändern und sogar wiederveröffentlichen.

Cyber-GroomingGenus: (n)

Griechisch: διαδικτυακή αποπλάνηση , Deutsch: Cyber-Grooming
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Mit dem Begriff Cyber-Grooming (im deutschen Sprachgebrauch sinngemäß Internet-Anbahnung) wird das gezielte Ansprechen von Personen im Internet mit dem Ziel der Anbahnung sexueller Kontakte bezeichnet. Es kann sich demnach um eine besondere Form der sexuellen Belästigung im Internet handeln. Während sich der Begriff im Englischen sowohl auf Voll- als auch auf Minderjährige beziehen kann, hat er sich im Deutschen als auf Minderjährige (Kinder und Jugendliche) bezogen eingebürgert. Es wird zunächst argloses Vertrauen aufgebaut, um dann Straftaten wie etwa die Anfertigung kinderpornografischer Aufnahmen oder sexuellen Missbrauch an ihnen zu verüben. Das englische Wort Grooming (striegeln, zurechtmachen, vorbereiten) bezieht sich hierbei darauf, dass den potentiellen Opfern zunächst geschmeichelt wird und/oder Geschenke gemacht werden, um Vertrauen zu erlangen.

CyberangriffGenus: (m)

Griechisch: κυβερνοεπίθεση , Deutsch: Cyberangriff
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Cyberattacke (f), Internetangriff (m). Ein gezielter Angriff von außen auf größere, für eine spezifische Infrastruktur wichtige Rechnernetze .

CyberkriminalitätGenus: (f)

Griechisch: ηλεκτρονικό έγκλημα , Deutsch: Cyberkriminalität
Themengebiete:

CybermobbingGenus: (n)

Griechisch: διαδικτυακός εκφοβισμός , Deutsch: Cybermobbing
Themengebiete:

CybersicherheitGenus: (f)

Griechisch: κυβερνοασφάλεια , Deutsch: Cybersicherheit
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Netzsicherheit

CyberspaceGenus: (m)

Griechisch: κυβερνοχώρος , Deutsch: Cyberspace
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Als Cyberspace wird jede nicht real existierende Welt bezeichnet, die nur mithilfe eines Computers virtuell betreten werden kann. Im engeren Sinne bezeichnet Cyberspace eine computergenerierte dreidimensionale Welt, Virtual Reality genannt, die unter Verwendung spezieller Hardware von Personen, sog. Cybernauten, betreten werden kann. Im weiteren Sinne wird z.B. auch die Welt des Internets als Cyberspace bezeichnet.

DatenkrakeGenus: (f)

Griechisch: κυνηγός δεδομένων , Deutsch: Datenkrake
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Staatliche und private Stellen, die den Datenschutz aushebeln. Seit den 70er Jahren gibt es den Datenschutz in Deutschland. Damals dachte man dabei in erster Linie an den Staat und seinen wachsenden Datenhunger. Seit den 90er Jahren haben Privatunternehmen das Interesse der Datenschützer auf sich gezogen – besonders seit dem Siegeszug der Sozialen Medien Mitte der 2000er.

DatenleckGenus: (n)

Griechisch: διαρροή δεδομένων , Deutsch: Datenleck
Themengebiete:

DatenmissbrauchGenus: (m)

Griechisch: κατάχρηση δεδομένων , Deutsch: Datenmissbrauch
Themengebiete:

DatenschutzGenus: (m)

Griechisch: προστασία δεδομένων , Deutsch: Datenschutz
Themengebiete:

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EUGenus: (f)

Griechisch: Γενικός Κανονισμός Προστασίας Δεδομένων (ΓΚΠΔ) της ΕΕ , Deutsch: Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU
Themengebiete:

DatenschutzbeauftragterGenus: (m) - weiblich: Datenschutzbeauftragte

Griechisch: υπεύθυνος προστασίας δεδομένων , Deutsch: Datenschutzbeauftragter
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Eine/n Datenschutzbeauftragte/n brauchen alle Unternehmen oder Organisationen, in denen personenbezogene Daten automatisiert verarbeitet werden. Der/die Datenschutzbeauftragte berät das Unternehmen/die Organisation in Sachen Datenschutz. Er/sie sensibilisiert und schult Mitarbeitende und überwacht den Datenschutz in der Organisation.

DatenschutzerklärungGenus: (f)

Griechisch: δήλωση προστασίας δεδομένων , Deutsch: Datenschutzerklärung
Themengebiete:

DatenschutzverstoßGenus: (m)

Griechisch: παραβίαση προσωπικών δεδομένων , Deutsch: Datenschutzverstoß
Themengebiete:

demokratische NetzkulturGenus: (f)

Griechisch: δημοκρατικός διαδικτυακός πολιτισμός , Deutsch: demokratische Netzkultur
Themengebiete:

Digi CampGenus: (n)

Griechisch: ψηφιακή κατασκήνωση , Deutsch: Digi Camp
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: digitales Camp. Ein Digi Camp soll die Jugendlichen für digitale Technologien begeistern, ihnen aber auch die Probleme im Umgang mit diesen nahebringen. Die neuen Medien bieten viele Herausforderungen. Wie sie diese richtig meistern können, das können junge Menschen z.B. im Veranstaltungsformat „Digi Camp“ lernen und gemeinsam erarbeiten.

Digital Native

Griechisch: ψηφιακός αυτόχθονας , Deutsch: Digital Native
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Digital Natives bezeichnet die Generation, die nach 1980 geboren ist, Zugang zu digitalen Medien besitzt, mit diesen aufgewachsen ist und die Fähigkeit besitzt, diese entsprechend zu nutzen. Diese Kriterien zusammen sind maßgeblich dafür, eine Person als Digital Native zu bezeichnen.

Digitale Agenda (der Bundesregierung)Genus: (f)

Griechisch: Ψηφιακό Θεματολόγιο (της Ομοσπονδιακής Κυβέρνησης της Γερμανίας) , Deutsch: Digitale Agenda (der Bundesregierung)
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Eine Strategie der Bundesregierung, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen und den digitalen Wandel der Gesellschaft in Deutschland, auch in Europa und international zu gestalten

digitale BildungGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή εκπαίδευση , Deutsch: digitale Bildung
Themengebiete:

digitale EthikGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή ηθική , Deutsch: digitale Ethik
Themengebiete:

digitale GesellschaftGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή κοινωνία , Deutsch: digitale Gesellschaft
Themengebiete:

digitale JugendarbeitGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακές δραστηριότητες για τη νεολαία , Deutsch: digitale Jugendarbeit
Themengebiete:

digitale JugendbeteiligungGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή συμμετοχή νέων , Deutsch: digitale Jugendbeteiligung
Themengebiete:

digitale KommunikationGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή επικοινωνία , Deutsch: digitale Kommunikation
Themengebiete:

digitale KompetenzGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή δεξιότητα , Deutsch: digitale Kompetenz
Themengebiete:

digitale LebensweltGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακό περιβάλλον , Deutsch: digitale Lebenswelt
Themengebiete:

digitale Medien

Griechisch: ψηφιακά μέσα , Deutsch: digitale Medien
Themengebiete:

digitale MedienkompetenzGenus: (f)

Griechisch: ικανότητα χρήσης των ψηφιακών μέσων , Deutsch: digitale Medienkompetenz
Themengebiete:

digitale PartizipationGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή συμμετοχή , Deutsch: digitale Partizipation
Themengebiete:

digitale RechteGenus: (n)

Griechisch: ψηφιακά δικαιώματα , Deutsch: digitale Rechte
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Auf die digitalisierte Welt übertragene Menschenrechte, z. B. Recht auf freien Zugang zum Internet, Recht auf freie Meinungsäußerung im Internet, Recht auf Privatsphäre im Internet

Digitale RevolutionGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή επανάσταση , Deutsch: Digitale Revolution
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der Begriff Digitale Revolution bezeichnet den durch Digitaltechnik und Computer ausgelösten Umbruch, der seit Ausgang des 20. Jahrhunderts einen Wandel nahezu aller Lebensbereiche bewirkt und der in eine Digitale Welt führt, ähnlich wie die industrielle Revolution 200 Jahre zuvor in die Industriegesellschaft führte. Deshalb ist auch von einer dritten industriellen Revolution die Rede oder in technischer Hinsicht von mikroelektronischer Revolution.

digitale SpaltungGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακό χάσμα , Deutsch: digitale Spaltung
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: digitale Kluft (f), d. h. die Kluft zwischen Menschen mit und ohne Möglichkeit, Informations- und Kommunikationstechnologien wie das Internet zu nutzen, z. B. mangels technischem Zugang, mangels Wissen, mangels passenden Angeboten.

digitale SpieleGenus: (n (pl))

Griechisch: ψηφιακά παιχνίδια , Deutsch: digitale Spiele
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Computerspiel (n), Internetspiel (n), Videospiel (n)

digitale TeilhabeGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή συμμετοχή , Deutsch: digitale Teilhabe
Themengebiete:

digitale WerkzeugeGenus: (n (pl))

Griechisch: ψηφιακά εργαλεία , Deutsch: digitale Werkzeuge
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: digitale Tools (n/pl). Unter dem Begriff „digitale Werkzeuge“ werden Anwendungen (auch Programme und Services genannt) auf dem Rechner oder Laptop und Apps auf dem Smartphone oder Tablet verstanden, die helfen, eine bestimmte Tätigkeit auszuüben. Mit Hilfe digitaler Werkzeuge gestalten Menschen ihren (Arbeits-)Alltag. Sie nutzen sie zur Organisation ihrer Arbeitsabläufe, etwa zur Planung, Durchführung und Nachbereitung von Lernangeboten, aber auch zum Lernen an sich.

digitaler StressGenus: (m)

Griechisch: ψηφιακό άγχος , Deutsch: digitaler Stress
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

z. B. Cybermobbing

digitales BeteiligungstoolGenus: (n)

Griechisch: ψηφιακό εργαλείο συμμετοχής , Deutsch: digitales Beteiligungstool
Themengebiete:

DigitalisierungGenus: (f)

Griechisch: ψηφιοποίηση , Deutsch: Digitalisierung
Themengebiete:

E-Democracy

Griechisch: ηλεκτρονική δημοκρατία , Deutsch: E-Democracy
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Unter E-democracy oder E-Demokratie versteht man die Vereinfachung und Durchführung von Prozessen zur Information, Kommunikation und Transaktion innerhalb und zwischen Institutionen der Legislative, Bürgern, Unternehmen und weiteren staatlichen Institutionen durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien. Hierbei spielt aber auch die Willens- und Meinungsbildung oder die Wahl, also das Vorfeld zur Besetzung der Institutionen eine Rolle. Die Nutzung von E-Demokratie-Angeboten ist freiwillig, solange Internetwahlen (I-Voting) nicht landesweit etabliert sind. Die für E-Demokratie verwendeten Medien schließen vielmehr sogar mögliche Nutzer/-innen aus, etwa Bürger/-innen ohne Internetzugang. Sie ist Teil des E-Governments.

E-Governance

Griechisch: ηλεκτρονική διακυβέρνηση , Deutsch: E-Governance
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

E-Governance beschreibt den Einsatz von digitalen Technologien in Regierung und Verwaltung, um Entscheidungsprozesse und Verfahren effizienter und Wechselbeziehungen zwischen staatlichen, zivilgesellsachftlichen und privatwirtschaftlichen Akteuren transparenter, bedarfsorientierter und partizipativer zu gestalten.

E-GovernmentGenus: (n)

Griechisch: ηλεκτρονική διακυβέρνηση , Deutsch: E-Government
Themengebiete:

E-Literacy

Griechisch: ψηφιακός γραμματισμός , Deutsch: E-Literacy
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Digital Literacy. E-Literacy bezeichnet die Fähigkeit, mit digitalen Geräten (z. B. Computern, Tablets oder Smartphones) umgehen zu können.

E-PartizipationGenus: (f)

Griechisch: ηλεκτρονική συμμετοχή , Deutsch: E-Partizipation
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

E-Partizipation bezeichnet die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Prozessen über das Internet (Online-Beteiligungsverfahren) , z. B. Diskussionsportale/Bürgerdialog im Internet, netzbasierte Bürgerbefragungen, Online-Petitionen.

E-Skills

Griechisch: ψηφιακές δεξιότητες , Deutsch: E-Skills
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Digitale Fähigkeiten, die für bestimmte Berufsbilder oder in Unternehmen und Organisationen benötigt werden, z. B. Programmierkenntnisse, versierter Umgang mit Software

elektronisches LernenGenus: (n)

Griechisch: E-Learning , Deutsch: elektronisches Lernen
Themengebiete:

ePrivacy-Verordnung (der EU)Genus: (f)

Griechisch: Κανονισμός (της ΕΕ) για την Ιδιωτική Ζωή και τις Ηλεκτρονικές Επικοινωνίες , Deutsch: ePrivacy-Verordnung (der EU)
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Die Europäische Union möchte mit der ePrivacy-Verordnung (offiziell: Regulation of the European Parliament and of the Council concerning the respect for private life and the protection of personal data in electronic communications) die Privatsphäre von Bürgern online stärken und den Datenschutz intensiver regulieren.

EU-DatenschutzregelnGenus: (f (pl))

Griechisch: κανόνες της ΕΕ για την προστασία δεδομένων , Deutsch: EU-Datenschutzregeln
Themengebiete:

Europäischer Datenschutzausschuss (EDSA)Genus: (m)

Griechisch: Ευρωπαϊκό Συμβούλιο Προστασίας Δεδομένων , Deutsch: Europäischer Datenschutzausschuss (EDSA)
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der Europäische Datenschutzausschuss (EDSA) ist eine unabhängige europäische Einrichtung, die zur einheitlichen Anwendung der Datenschutzvorschriften in der gesamten Europäischen Union beiträgt und die Zusammenarbeit zwischen den EU-Datenschutzbehörden fördert.

exzessiver MedienkonsumGenus: (m)

Griechisch: υπερβολική κατανάλωση μέσων ενημέρωσης , Deutsch: exzessiver Medienkonsum
Themengebiete:

Fake NewsGenus: (f (pl))

Griechisch: ψευδείς ειδήσεις , Deutsch: Fake News
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Fake News sind bewusst gestreute Falschmeldungen. Gerade Jugendliche informieren sich häufig in Sozialen Netzwerken oder Blogs über aktuelle Ereignisse. Dabei laufen sie besonders Gefahr, Falschmeldungen von manipulierenden Nachrichtenseiten aufzusitzen, die dort geteilt werden. Auf den ersten Blick kaum zu erkennen, machen Fake News unter dem Deckmantel der seriösen Berichterstattung systematisch Stimmung insbesondere gegen Fremde und Flüchtlinge und locken auf rechtsgerichtete Angebote.

FishbowlGenus: (m)

Griechisch: συζήτηση «fishbowl» , Deutsch: Fishbowl
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Fishbowl (auch Innen-/Außenkreis-Methode) ist eine Methode der Diskussionsführung in großen Gruppen. Die Methode hat ihren Namen nach der Sitzordnung: Sie gleicht einem Goldfischglas, um das die Teilnehmer im Kreis herumsitzen. Bei der Fishbowl-Methode diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmern im Innenkreis (im „Goldfisch-Glas“) das Thema, während die übrigen Teilnehmer in einem Außenkreis die Diskussion beobachten. Möchte ein Teilnehmer aus dem Außenkreis zur Diskussion beitragen, gibt es hierfür verschiedene Formen.

FlashmobGenus: (m)

Griechisch: flashmob , Deutsch: Flashmob
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Flashmob bezeichnet eine kurze öffentliche Aktion einer größeren Menschenmenge, zu der sich die Beteiligten mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel verabredet haben.

Follower

Griechisch: follower , Deutsch: Follower
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Als Follower wird jemand bezeichnet, der Beiträge eines bestimmten Autors oder zu einem bestimmten Thema über einen Online-Dienst verfolgt.

FOMO

Griechisch: FOMO , Deutsch: FOMO
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

FOMO (Fear of missing out) bezeichnet die Angst - überwiegend auf sozialen Netzwerken - etwas zu verpassen und/oder die eigene Zeit falsch zu verbringen.

freie InhalteGenus: (m (pl))

Griechisch: ανοικτό περιεχόμενο , Deutsch: freie Inhalte
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Im Netz sind viele Inhalte zu finden, deren Nutzung von den Urhebern gestattet wurde, ohne dass man noch einmal rückfragen muss. Solche Inhalte – es gibt Musik, Texte, Fotos und sogar ganze Filme – nennt man „Open Content“ (oder „freie Inhalte“). Sie stehen unter einer freien Lizenz, was bedeutet, dass ihre Urheber sie allgemein zur Nutzung freigegeben haben. Ob ein Musikstück oder ein Foto unter einer solchen Lizenz steht, erkennt man oft am CC-Logo (vgl. hierzu: Creative Commons-Lizenz).

Freiwillige SelbstkontrolleGenus: (f)

Griechisch: εθελοντικός αυτοέλεγχος , Deutsch: Freiwillige Selbstkontrolle
Themengebiete:

HackerangriffGenus: (m)

Griechisch: επίθεση χάκερ , Deutsch: Hackerangriff
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Das englische „to hack“ bedeutet "in etwas eindringen". In der Informatik gilt ein Hacker als Person, die Freude an Erstellung bzw. Veränderung von Software oder Hardware hat. Der Begriff wird im Zusammenhang mit Kriminalfällen für Personen verwendet, die solche Lücken in fremden Systemen unerlaubt für eigene, oft kriminelle Zwecke wie den Diebstahl von Informationen nützen. "Echtes" Hacking bedeutet: Einbruch in Computer bzw. Computernetze.

Handy-SuchtGenus: (f)

Griechisch: εθισμός στο κινητό τηλέφωνο , Deutsch: Handy-Sucht
Themengebiete:

Hass im NetzGenus: (m)

Griechisch: μίσος στο διαδίκτυο , Deutsch: Hass im Netz
Themengebiete:

HasskommentarGenus: (m)

Griechisch: σχολιασμός μίσους , Deutsch: Hasskommentar
Themengebiete:

HassredeGenus: (f)

Griechisch: ρητορική μίσους , Deutsch: Hassrede
Themengebiete:

Hate Speech

Griechisch: ρητορική μίσους , Deutsch: Hate Speech
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Im Deutschen auch: Hassrede. Von Hate Speech spricht man, wenn Menschen abgewertet, angegriffen oder wenn gegen sie zu Hass oder Gewalt aufgerufen wird. Oft sind es rassistische, antisemitische oder sexistische Kommentare, die bestimmte Menschen oder Gruppen als Zielscheibe haben. Hate Speech ist damit ein Oberbegriff für das Phänomen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit oder Volksverhetzung im Internet und Social-Media-Räumen.

HaterGenus: (m) - weiblich: Haterin

Griechisch: hater , Deutsch: Hater
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Hater ist jemand, der bestimmten Personen etwas nicht gönnt, sie runtermacht oder sogar hasst und dies insbesondere im Internet öffentlich macht.

individuelle Privatsphäre-EinstellungenGenus: (f (pl))

Griechisch: προσωπικές ρυθμίσεις απορρήτου , Deutsch: individuelle Privatsphäre-Einstellungen
Themengebiete:

IndizierungGenus: (f)

Griechisch: ευρετηρίαση , Deutsch: Indizierung
Themengebiete:

InfluencerGenus: (m) - weiblich: Influencerin

Griechisch: influencer , Deutsch: Influencer
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Als Influencer (von englisch "to influence" für "beeinflussen") werden Personen bezeichnet, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in einem oder mehreren sozialen Netzwerken für Werbung und Vermarktung in Frage kommen.

InformationsgesellschaftGenus: (f)

Griechisch: κοινωνία της πληροφορίας , Deutsch: Informationsgesellschaft
Themengebiete:

inklusive MedienbildungGenus: (f)

Griechisch: εκπαίδευση στα μέσα ενημέρωσης χωρίς αποκλεισμούς , Deutsch: inklusive Medienbildung
Themengebiete:

Internet der DingeGenus: (n)

Griechisch: διαδίκτυο των πραγμάτων , Deutsch: Internet der Dinge
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Das Internet der Dinge (IdD) (auch: „Allesnetz“; englisch Internet of Things, Kurzform: IoT) ist ein Sammelbegriff für Technologien einer globalen Infrastruktur der Informationsgesellschaften, die es ermöglicht, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen und sie durch Informations- und Kommunikationstechniken zusammenarbeiten zu lassen.

Internet Governance

Griechisch: διακυβέρνηση του διαδικτύου , Deutsch: Internet Governance
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Erarbeiten und Anwenden gemeinsamer Prinzipien und Regeln für die Gestaltung und Nutzung des Internets, z. B. Sicherung des fairen Wettbewerbs zwischen Internetfirmen durch Netzneutralität (vgl. Internetfreiheit)

Internet-BullyingGenus: (n)

Griechisch: διαδικτυακός εκφοβισμός , Deutsch: Internet-Bullying
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Internet-Bullying, Cyber-Mobbing oder Cyber-Bullying bezeichnet gezieltes Beleidigen, Beschimpfen oder Bloßstellen von Anderen durch moderne Kommunikationsmittel. Vorwiegend von Schüler(inne)n betrieben, kommt es beispielsweise per SMS, E-Mail oder im Chat vor. Opfer sind hier vor allem Mitschüler/-innen, Mädchen und Lehrer/-innen.

InternetfreiheitGenus: (f)

Griechisch: ελευθερία του διαδικτύου , Deutsch: Internetfreiheit
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Netzneutralität (f). Internetfreiheit umfasst den diskriminierungsfreien Zugang zum Internet, zu den digitalen Inhalten sowie den gleichberechtigten Transport aller Daten im Netz. Hauptgründe für eine fehlende Internetfreiheit sind eine mangelnde Infrastruktur oder staatliche Zensur.

InternetführerscheinGenus: (m)

Griechisch: ερωτηματολόγιο ασφαλούς χρήσης του διαδικτύου , Deutsch: Internetführerschein
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Häufig in Form eines Frage-Antwort-Quiz für Kinder oder Jugendliche zum sicheren Verhalten im Internet

InternetkompetenzGenus: (f)

Griechisch: ικανότητα χρήσης του διαδικτύου , Deutsch: Internetkompetenz
Themengebiete:

InternetnutzerGenus: (m) - weiblich: Internetznutzerin

Griechisch: χρήστης του διαδικτύου , Deutsch: Internetnutzer
Themengebiete:

InternetnutzungGenus: (f)

Griechisch: χρήση του διαδικτύου , Deutsch: Internetnutzung
Themengebiete:

InternetsuchtGenus: (f)

Griechisch: εθισμός στο διαδίκτυο , Deutsch: Internetsucht
Themengebiete:

IT-RechtGenus: (n)

Griechisch: δίκαιο της τεχνολογίας πληροφοριών , Deutsch: IT-Recht
Themengebiete:

IT-SicherheitGenus: (f)

Griechisch: ασφάλεια τεχνολογίας πληροφοριών , Deutsch: IT-Sicherheit
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Bei IT-Sicherheit geht es um den Schutz von Computersystemen vor Schäden von Hard- und Software sowie vor Schäden, die durch Ausfall oder Missbrauch der Dienste entstehen.

JIM-StudieGenus: (f)

Griechisch: έρευνα JIM , Deutsch: JIM-Studie
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

JIM ist die Abkürzung für Jugend, Information, (Multi-)Media. Seit 1998 wird mit der JIM-Studie im jährlichen Turnus eine Basisstudie zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen mit Medien und Information durchgeführt. Neben einer aktuellen Standortbestimmung sollen die Daten zur Erarbeitung von Strategien und Ansatzpunkten für neue Konzepte in den Bereichen Bildung, Kultur und Arbeit dienen. Die JIM-Studie ist als Langzeitprojekt angelegt. So werden einerseits allgemeine Entwicklungen und Trends kontinuierlich abgebildet und dokumentiert, gleichzeitig werden in den einzelnen Untersuchungen spezifische Fragestellungen realisiert, um aktuelle Medienentwicklungen aufzugreifen.

jugendgerechte SpracheGenus: (f)

Griechisch: φιλική προς τους νέους γλώσσα , Deutsch: jugendgerechte Sprache
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Jugendgerechte Sprache heißt nicht, dass Erwachsene Jugendliche imitieren sollten, sondern sich verständlich ausdrücken, Fachwörter erklären, Sätze klar formulieren, Substantivierungen vermeiden und aktive Formen verwenden. Die Sprache sollte außerdem zu der Person passen, die sie verwendet. Wichtig ist, dass die Jugendlichen sie damit ernst nehmen können und sich selbst ernst genommen fühlen. Die EU-Datenschutzgrundverordnung legt in Art. 12 EU-DSGVO sogar fest, dass Kinder und Jugendliche ein Anrecht darauf haben, dass Informationen, die junge Menschen betreffen „in präziser, transparenter, verständlicher und leicht zugänglicher Form in einer klaren und einfachen Sprache zu übermitteln“ sind.

JugendmedienarbeitGenus: (f)

Griechisch: δραστηριότητες για τη νεολαία με χρήση των μέσων ενημέρωσης , Deutsch: Jugendmedienarbeit
Themengebiete:

JugendmedienschutzGenus: (m)

Griechisch: προστασία των νέων από τα ΜΜΕ , Deutsch: Jugendmedienschutz
Themengebiete:

Jugendmedienschutz-StaatsvertragGenus: (m)

Griechisch: κρατική σύμβαση προστασίας των νέων από τα ΜΜΕ , Deutsch: Jugendmedienschutz-Staatsvertrag
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Staatsvertrag zwischen allen deutschen Bundesländern, der Regelungen zu Jugendmedienschutzbestimmungen enthält. Diese sollen sicherstellen, dass Kinder und Jugendliche zu bestimmten Medieninhalten entweder gar keinen Zugang haben, oder nur entsprechend der verschiedenen Altersstufen erhalten.

JugendschutzfilterGenus: (m)

Griechisch: φίλτρο διαδικτυακού περιεχομένου για νέους , Deutsch: Jugendschutzfilter
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Jugendschutzfilter sind Programme, die Webseiten auf Basis von Positiv- oder Negativlisten je nach eingestellter Altersgruppe des Kindes sortieren und Kinder und Jugendliche so vor ungeeigneten Inhalten schützen.

KindersuchmaschineGenus: (f)

Griechisch: μηχανή αναζήτησης για παιδιά , Deutsch: Kindersuchmaschine
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Kindersuchmaschinen bieten einen geschützten Surfraum speziell für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Über die Suchmaschine werden nur von Medienpädagog(inn)en redaktionell überprüfte Internetseiten gefunden. In Deutschland sind das z.B. die Suchmaschinen helles-koepfchen.de, fragfinn.de oder blinde-kuh.de.

KryptowährungGenus: (f)

Griechisch: κρυπτονόμισμα , Deutsch: Kryptowährung
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

z. B. Bitcoin

Leichte SpracheGenus: (f)

Griechisch: απλοποιημένη γλώσσα , Deutsch: Leichte Sprache
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Leichte Sprache ist eine speziell geregelte einfache Sprache. Die Regeln werden von dem seit 2006 bestehenden Netzwerk Leichte Sprache herausgegeben. Es umfasst neben Sprachregeln auch Rechtschreibregeln sowie Empfehlungen zu Typografie und Mediengebrauch. Die Leichte Sprache soll Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen über eine geringe Kompetenz in der deutschen Sprache verfügen, das Verstehen von Texten erleichtern.

liken

Griechisch: κάνω like , Deutsch: liken
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Mit einem Like (von englisch to like für „gefallen“) bringen Nutzer sozialer Netzwerke zum Ausdruck, dass ihnen etwas gefällt oder sie etwas unterstützen (das sogenannte „Liken“). In vielen sozialen Webseiten wird dafür (entweder nur registrierten, teilweise aber auch allen) Besuchern die Möglichkeit gegeben, über bestimmte Schaltflächen (auf Facebook z. B. der „Gefällt mir“-Button) Beiträge anderer zu „liken“. Dabei variieren die Anwendungsarten zwischen der Möglichkeit, lediglich eine positive Stimme abzugeben (z. B. bei Facebook), eine befürwortende oder aber auch ablehnende Wertung („Dislike“) zu vergeben (z. B. bei YouTube), oder abstufende Bewertungen zu benutzen, bei denen z. B. zwischen einem und fünf Sternen gewählt werden kann.

Literacy-ErziehungGenus: (f)

Griechisch: διδασκαλία του γραμματισμού , Deutsch: Literacy-Erziehung
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Literacy-Erziehung beschreibt jenes Feld der Erziehung, das Lese‑ und Schreibfähigkeiten und den Umgang mit kommunikativen, symbolischen Systemen fördern soll.

M-LearningGenus: (n)

Griechisch: κινητή μάθηση , Deutsch: M-Learning
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

M-Learning bezeichnet das Lernen mit mobilen Medien, wie beispielsweise Smartphone-Apps.

Massive Open Online Course (MOOC)Genus: (m)

Griechisch: μαζικό ανοικτό διαδικτυακό μάθημα , Deutsch: Massive Open Online Course (MOOC)
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Auf Deutsch bedeutet das: "Offener Massen-Online-Kurs". MOOCs sind Online-Kurse, die sich an eine große Zielgruppe wenden ("massive"). Sie sind in der Regel kostenfrei ("open") und stehen allen Menschen auf der Welt ohne Einschränkung zur Verfügung. Die einzige Voraussetzung ist ein Internetzugang. MOOCs werden über das Internet angeboten ("online") und haben meistens ein festes Start- und Enddatum ("course"). Der Lerngruppe werden Foren für die Kommunikation und Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt. Nach erfolgreichem Abschluss bekommen die Teilnehmenden ein Zertifikat.

mediale PropagandaGenus: (f)

Griechisch: προπαγάνδα των μέσων ενημέρωσης , Deutsch: mediale Propaganda
Themengebiete:

MediatisierungGenus: (f)

Griechisch: μεσοποίηση , Deutsch: Mediatisierung
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Die Mediatisierung beschreibt in der Kommunikationswissenschaft den Einfluss von Medien auf die verschiedenen Bereiche der Gesellschaft. Dabei geht es um die Frage der Beziehung zwischen Medienwandel einerseits und gesellschaftlichem Wandel bzw. dem Wandel von Alltagswelten andererseits.

Medien-AuszeitGenus: (f)

Griechisch: διάλειμμα από τα μέσα ενημέρωσης , Deutsch: Medien-Auszeit
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Zeiten ohne Mediennutzung

MedienbildungGenus: (f)

Griechisch: εκπαίδευση στα ΜΜΕ , Deutsch: Medienbildung
Themengebiete:

MedienerziehungGenus: (f)

Griechisch: εκπαίδευση όσον αφορά Τη χρήση των ΜΜΕ , Deutsch: Medienerziehung
Themengebiete:

MedienethikGenus: (f)

Griechisch: ηθική των ΜΜΕ , Deutsch: Medienethik
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Die Medienethik verfolgt die Aufgabe, Regeln für ein verantwortliches Handeln in der Produktion, Distribution und Rezeption von Medien zu formulieren und zu begründen, um ethisch gebotene Selbstverpflichtungen der am Medienprozess beteiligten Berufsgruppen, Branchen und Individuen zu bewerkstelligen und die Verantwortung des Publikums zu berücksichtigen.

MedienkompetenzGenus: (f)

Griechisch: ικανότητα χρήσης των μέσων ενημέρωσης , Deutsch: Medienkompetenz
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Medienkompetenz bezeichnet die Fähigkeit des Menschen, die durch Medien vermittelten Informationen einzuordnen, zu verarbeiten und produktiv und eigenverantwortlich mit ihnen umzugehen.

MedienkonsumGenus: (m)

Griechisch: κατανάλωση μέσων ενημέρωσης , Deutsch: Medienkonsum
Themengebiete:

MediennutzungGenus: (f)

Griechisch: χρήση των μέσων ενημέρωσης , Deutsch: Mediennutzung
Themengebiete:

MediennutzungsverhaltenGenus: (n)

Griechisch: καταναλωτική συμπεριφορά των χρηστών των μέσων ενημέρωσης , Deutsch: Mediennutzungsverhalten
Themengebiete:

MediennutzungsvertragGenus: (m)

Griechisch: συμφωνία για τη χρήση των μέσων ενημέρωσης , Deutsch: Mediennutzungsvertrag
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Vertrag zwischen Eltern und Kindern, der die Regeln für die Nutzung von PC und Smartphone festlegt

MedienpädagogikGenus: (f)

Griechisch: παιδαγωγική των ΜΜΕ , Deutsch: Medienpädagogik
Themengebiete:

medienpädagogisch

Griechisch: όσον αφορά την παιδαγωγική των ΜΜΕ , Deutsch: medienpädagogisch
Themengebiete:

MedienrechtGenus: (n)

Griechisch: νομοθεσία για τα μέσα ενημέρωσης , Deutsch: Medienrecht
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Das Medienrecht regelt den Umgang mit Veröffentlichungen aller Art, vor allem durch die so genannten neuen Medien, also allem, was mit Internet, Computer und digitalen Daten(-trägern) zu tun hat.

MedienscoutGenus: (m) - weiblich: Medienscout

Griechisch: πρόσκοπος των μέσων , Deutsch: Medienscout
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Mediascout oder Medienmentor. Medienscouts sind Bildungsinitiativen zur Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen. Dabei übernehmen zu Medienscouts oder -mentoren ausgebildete Jugendliche die Information und Bildung ihrer Mitschüler/-innen und Freunde in medienbezogenen Themengebieten. Ziel ist es, die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen und somit einen aufgeklärten und verantwortungsbewussten Umgang dieser mit den Medien zu fördern. Die Bezeichnung Scout (engl. to scout – erkunden, aufklären) soll dabei eine Parallele zu den Pfadfindern ziehen.

MediensuchtGenus: (f)

Griechisch: εξάρτηση από τα ΜΜΕ , Deutsch: Mediensucht
Themengebiete:

mediensüchtig

Griechisch: εξαρτημένος από τα ΜΜΕ , Deutsch: mediensüchtig
Themengebiete:

MedienzeitenGenus: (f (pl))

Griechisch: χρόνος χρήσης των μέσων , Deutsch: Medienzeiten
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Von den Eltern gesetzte bzw. zwischen Eltern und Kindern vereinbarte Zeitlimits für die Mediennutzung, z. B. mit Handy/Smartphone, Computer, Spiel(e)konsole

Messenger-DienstGenus: (m)

Griechisch: υπηρεσία ανταλλαγής άμεσων μηνυμάτων , Deutsch: Messenger-Dienst
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

z. B. WhatsApp

MicroblogGenus: (m)

Griechisch: microblog , Deutsch: Microblog
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Unter einem Microblog, wie beispielsweise twitter, ist ein Soziales Netzwerk zu verstehen, das es ermöglicht, blogähnliche Einträge zu veröffentlichen. Der größte Unterschied zu einem Blog besteht dabei in der Zeichenbegrenzung auf maximal 140 Zeichen. Somit lässt sich das Microblogging im Internet mit dem Schreiben einer SMS vergleichen.

mobiles EndgerätGenus: (n)

Griechisch: κινητή τερματική συσκευή , Deutsch: mobiles Endgerät
Themengebiete:

mobiles InternetGenus: (n)

Griechisch: κινητό διαδίκτυο , Deutsch: mobiles Internet
Themengebiete:

nationale DatenschutzbehördeGenus: (f)

Griechisch: εθνική αρχή προστασίας δεδομένων , Deutsch: nationale Datenschutzbehörde
Themengebiete:

NetzneutralitätGenus: (f)

Griechisch: δικτυακή ουδετερότητα , Deutsch: Netzneutralität
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Netzneutralität bezeichnet die Gleichbehandlung von Daten bei der Übertragung im Internet und den diskriminierungsfreien Zugang bei der Nutzung von Datennetzen.

NetzpolitikGenus: (f)

Griechisch: ψηφιακή πολιτική , Deutsch: Netzpolitik
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Netzpolitik (auch Digitalpolitik) bezeichnet ein Politikfeld um netzkulturelle, medienpolitische und medienrechtliche Fragen.

NetzwerkdurchsetzungsgesetzGenus: (n)

Griechisch: Νόμος για τη Βελτίωση της Νομοθεσίας στα Κοινωνικά Δίκτυα , Deutsch: Netzwerkdurchsetzungsgesetz
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Das „Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (Netzwerkdurchsetzungsgesetz – NetzDG)“ hat zum Ziel, dass Web-Plattformen strafbare Inhalte innerhalb von 24 Stunden (nachdem sie auf jene hingewiesen wurden) löschen. Weniger klare Fälle bekommen eine Frist von sieben Tagen. Da sich das Gesetz an Anbieter mit mehr als zwei Millionen Nutzer/-innen richtet, bekam es schnell den umgangssprachlichen Titel „Facebook-Gesetz“. Konkret sind aber zahlreiche Dienste mit Veröffentlichungs- und Kommentierungsfunktionen betroffen, insbesondere Twitter, YouTube, Instagram, Pinterest, Google+ oder auch Facebook. Dementsprechend wird es in den Medien auch gelegentlich als „Hate-Speech-Gesetz“ bezeichnet.

Neue Medien

Griechisch: νέα μέσα , Deutsch: Neue Medien
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der Begriff "Neue Medien" steht in seiner jüngsten Bedeutung für elektronische Geräte wie Computer, Smartphones und Tablets, die den Nutzern einen Zugang zum Internet bereitstellen und Interaktivität ermöglichen.

NutzerprofilGenus: (n)

Griechisch: προφίλ χρήστη , Deutsch: Nutzerprofil
Themengebiete:

Online-BeratungGenus: (f)

Griechisch: παροχή συμβουλών μέσω διαδικτύου , Deutsch: Online-Beratung
Themengebiete:

Online-BeteiligungsplattformGenus: (f)

Griechisch: διαδικτυακή πλατφόρμα συμμετοχής , Deutsch: Online-Beteiligungsplattform
Themengebiete:

Online-DialogGenus: (m)

Griechisch: διαδικτυακός διάλογος , Deutsch: Online-Dialog
Themengebiete:

Online-Medien

Griechisch: ηλεκτρονικά ΜΜΕ , Deutsch: Online-Medien
Themengebiete:

Online-PetitionGenus: (f)

Griechisch: ηλεκτρονική αναφορά , Deutsch: Online-Petition
Themengebiete:

Online-RechercheGenus: (f)

Griechisch: διαδικτυακή έρευνα , Deutsch: Online-Recherche
Themengebiete:

Online-SpielGenus: (n)

Griechisch: διαδικτυακό παιχνίδι , Deutsch: Online-Spiel
Themengebiete:

Online-WerbungGenus: (f)

Griechisch: διαδικτυακή διαφήμιση , Deutsch: Online-Werbung
Themengebiete:

Open Data

Griechisch: ανοικτά δεδομένα , Deutsch: Open Data
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Als Open Data (wörtlich: "offene Daten") werden Daten bezeichnet, die von jedermann ohne jegliche Einschränkungen genutzt, weiterverbreitet und weiterverwendet werden dürfen. Die Forderung danach beruht auf der Annahme, dass frei nutzbare Daten zu mehr Transparenz und Zusammenarbeit führen. Um die Nachnutzbarkeit zu gewährleisten, werden Freie Lizenzen verwendet.

Open Government

Griechisch: ανοικτή διακυβέρνηση , Deutsch: Open Government
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Open Government steht für erweiterte Transparenz und Rechenschaftslegung von Regierungen. Darin einbezogen sind Beteiligungsmöglichkeiten von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Entscheidungen und deren Umsetzung. Moderne Kommunikationstechnologien spielen hierbei eine besondere Rolle.

Open Source

Griechisch: ανοικτός κώδικας , Deutsch: Open Source
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Open Source heißt "quelloffen". Quelloffene Computerprogramme können kostenlos genutzt und dank des offen liegenden Quelltextes theoretisch von jedem verändert und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Beispiele: Linux, Mozilla Firefox, Wikipedia, OpenStreetMap.

PEGI

Griechisch: Πανευρωπαϊκό Σύστημα Πληροφόρησης για τα Ηλεκτρονικά Παιχνίδια (PEGI) , Deutsch: PEGI
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

PEGI (Pan European Game Information) ist das erste europaweite Alterseinstufungssystem für Computerspiele.

personenbezogene DatenGenus: (pl)

Griechisch: δεδομένα προσωπικού χαρακτήρα , Deutsch: personenbezogene Daten
Themengebiete:

persönliche DatenGenus: (pl)

Griechisch: προσωπικά δεδομένα , Deutsch: persönliche Daten
Themengebiete:

Problematische Inhalte im NetzGenus: (m (pl))

Griechisch: προβληματικό περιεχόμενο στο διαδίκτυο , Deutsch: Problematische Inhalte im Netz
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Zu problematischen Inhalten zählen u. a. Fake News, Pornografienutzung, Sexting, Rechtsextremismus oder Verherrlichung von Essstörungen. Die Zahl der Seiten mit für Kinder und Jugendliche problematischen Inhalten ist sehr groß. Jugendschutz im Internet ist ein extrem schwieriges Unterfangen. Die behördliche Bekämpfung wird teilweise unmöglich gemacht, da sich viele Seiten auf Servern im Ausland befinden. Umso wichtiger ist eine Aufklärung von Eltern und Pädagogen über die vielfältigen Gefahren, die im Netz lauern, sowie die Unterstützung der Heranwachsenden beim sicheren Surfen.

Recht am eigenen BildGenus: (n)

Griechisch: δικαίωμα επί της ιδίας εικόνας , Deutsch: Recht am eigenen Bild
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Das Recht am eigenen Bild gehört in Deutschland zum Persönlichkeitsrecht eines Menschen. Es bedeutet, dass jeder Mensch darüber bestimmen darf, ob Fotografien oder andere bildliche Darstellungen der eigenen Person veröffentlicht werden.

Recht auf VergessenwerdenGenus: (n)

Griechisch: δικαίωμα στη λήθη , Deutsch: Recht auf Vergessenwerden
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Daten, die für den ursprünglichen Zweck der Speicherung nicht mehr benötigt werden, müssen gelöscht werden. Das Recht auf Vergessenwerden soll sicherstellen, dass digitale Informationen mit einem Personenbezug nicht dauerhaft zur Verfügung stehen. Das Recht auf Vergessenwerden wird zuweilen verkürzt und unrichtig als „Recht auf Vergessen“ bezeichnet. Weil sich das Recht auf elektronisch gespeicherte Daten bezieht, spricht man auch vom „digitalen Radiergummi“.

RobotikGenus: (f)

Griechisch: ρομποτική , Deutsch: Robotik
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Robotertechnik (f)

Sexting

Griechisch: sexting , Deutsch: Sexting
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Sexting ist ein Kunstwort, bestehend aus den Wörtern „Sex“ und „Texting“. Es beschreibt das Versenden und Empfangen selbstproduzierter, freizügiger Aufnahmen via Computer oder Smartphone. In der Wissenschaft hat sich der Begriff „Sexting“ etabliert, aber unter Jugendlichen ist er nicht besonders bekannt, wie Studien zeigen. Jugendliche (und auch Erwachsene) benennen eher die Tätigkeit und sagen dazu z. B.: „Sexy Aufnahmen/Selfies/Pics/Posingbilder/Nudes verschicken".

ShitstormGenus: (m)

Griechisch: shitstorm , Deutsch: Shitstorm
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der Begriff Shitstorm umschreibt eine Form von verletzendem Online-Verhalten. Shitstorm beschreibt eine sich verselbstständigende Welle der Entrüstung, die sich emotionalisierend vom sachlichen Kern einer Debatte oder ähnlichem entfernt und sich auf eine persönlichere Ebene zubewegt – bis hin zu bösesten Verletzungen. Der Begriff Shitstorm bezieht sich vor allem auf Blogbeiträge oder -kommentare, Twitternachrichten oder Facebook-Meldungen.

Smart Cities

Griechisch: έξυπνες πόλεις , Deutsch: Smart Cities
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Der Begriff bezeichnet Konzepte, mit denen Städte durch den Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien nachhaltig, umweltfreundlich und sozial inklusiv gestaltet werden.

smarte JugendarbeitGenus: (f)

Griechisch: έξυπνες δραστηριότητες για τη νεολαία , Deutsch: smarte Jugendarbeit
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Unter „Smarte Jugendarbeit“ wird eine auf Innovation ausgerichtete Entwicklung in der Jugendarbeit verstanden, die sich insbesondere auf eine digitale Praxis der Jugendarbeit stützt, das heißt, dort wo proaktiv digitale Medien und Technologien genutzt werden oder diese Inhalt sind. Smarte Jugendarbeit soll darauf abzielen, durch neue Technologien und innovative Methoden sowohl Jugendliche zu erreichen, als auch ihre digitalen Kompetenzen zu fördern. Smarte Jugendarbeit könnte darüber hinaus das Potential haben, die digitale Gesellschaft proaktiv mitzugestalten und über ihre Angebote junge Menschen daran zu beteiligen.

Social Bot

Griechisch: social bot , Deutsch: Social Bot
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

z. B. "Twitter Bot". Bot steht als Kurzform des englischen Begriffs "Robot" für Roboter. Es sind Computerprogramme, die automatisiert bestimmte Aufgaben erfüllen. Meinungs-Bots in sozialen Netzwerken können auch menschliche Identitäten in Fake-Accounts vortäuschen.

Social Gaming

Griechisch: παιχνίδια κοινωνικής δικτύωσης , Deutsch: Social Gaming
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Social Games wie FarmVille oder Mafia Wars sind Spiele, die auf Seiten von sozialen Netzwerken wie Facebook oder MySpace verfügbar sind. Ihr Erfolg beruht auf dem sozialen Miteinander, dem gegenseitigen Wetteifern um Levels und der Einfachheit, mit der sie sich spielen lassen. Das Spielen an sich ist kostenlos – diverse virtuelle Gegenstände oder Premium-Accounts können aber jederzeit mit „echtem Geld“ zugekauft werden, um im Spiel schneller voran zu kommen.

soziale Medien

Griechisch: μέσα κοινωνικής δικτύωσης , Deutsch: soziale Medien
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Social Media (auch: soziale Medien) sind digitale Medien und Methoden, die es Nutzer(inne)n ermöglichen, sich im Internet zu vernetzen, sich also untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in einer definierten Gemeinschaft oder offen in der Gesellschaft zu erstellen und weiterzugeben.

soziale NetzwerkeGenus: (n/pl)

Griechisch: κοινωνικά δίκτυα , Deutsch: soziale Netzwerke
Themengebiete:

SpielekonsoleGenus: (f)

Griechisch: κονσόλα παιχνιδιών , Deutsch: Spielekonsole
Themengebiete:

StreamingkonferenzGenus: (f)

Griechisch: ζωντανή μετάδοση , Deutsch: Streamingkonferenz
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Als Live-Streaming (deutsch: Echtzeitübertragung) bezeichnet man ein Streaming-Media-Angebot (Video oder Audio), z. B. Konferenzen, deren Durchführung in Echtzeit übertragen wird.

UrheberrechtGenus: (n)

Griechisch: δικαίωμα πνευματικής ιδιοκτησίας , Deutsch: Urheberrecht
Themengebiete:

UrheberrechtsverletzungGenus: (f)

Griechisch: παραβίαση δικαιωμάτων πνευματικής ιδιοκτησίας , Deutsch: Urheberrechtsverletzung
Themengebiete:

Verherrlichung von EssstörungenGenus: (f (pl))

Griechisch: εκθειασμός των διατροφικών διαταραχών , Deutsch: Verherrlichung von Essstörungen
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Eine als problematisch zu bewertende Entwicklung findet derzeit im Internet statt. Essstörungen werden anhand verschiedener Internetinhalte als Lifestyle verherrlicht und verharmlosend mit Pro-Ana und Pro-Mia bezeichnet. Oft beinhalten die Internetangebote Abbildungen von Balletttänzerinnen, Feen, Engeln oder Schmetterlingen. Diese stehen für körperliche Perfektion, Leichtigkeit und Anmut. Die Produzent(inn)en und Anhänger/-innen solcher Internetinhalte sind in der Regel junge Frauen.

Verletzendes Online-VerhaltenGenus: (n)

Griechisch: προσβλητική συμπεριφορά στο διαδίκτυο , Deutsch: Verletzendes Online-Verhalten
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Die Entwicklung hin zu einer Medien-Gesellschaft, die vorwiegend digital interagiert, hat den Raum erweitert, in dem Menschen Konflikte austragen. Cybermobbing, Shitstorms und Bashing sind verschiedene Formen von Gewalt, die über Online-Medien ausgeübt werden. Gemeinsam ist jeder Form von Online-Gewalt aber, dass sie die Integrität eines Menschen und sein soziales Ansehen in der realen Welt beschädigt.

VideoplattformGenus: (f)

Griechisch: πλατφόρμα ανάρτησης και προβολής οπτικοακουστικού υλικού , Deutsch: Videoplattform
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

z. B. YouTube

virtuelle WeltGenus: (f)

Griechisch: εικονικός κόσμος , Deutsch: virtuelle Welt
Themengebiete:

WebinarGenus: (n)

Griechisch: webinar , Deutsch: Webinar
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Ein Webinar oder Web-Seminar ist ein Seminar, das über das World Wide Web (Internet) gehalten wird.

WebtalkGenus: (m)

Griechisch: ζωντανή διαδικτυακή συζήτηση , Deutsch: Webtalk
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

auch: Netztalk. Live-Diskussion im Internet

YouTuberGenus: (m) - weiblich: YouTuberin

Griechisch: YouTuber , Deutsch: YouTuber
Themengebiete:
Deutsch - Erläuterung:

Eine Person, die im Video-Internetportal YouTube Videos hochlädt, produziert oder auch in Videos erscheint.

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter