Jugendpolitische Zusammenarbeit mit Griechenland

Das Häusermeer von Athen
BildImage: Christian Herrmann  INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Die Weiterentwicklung des deutsch-griechischen Jugend- und Fachkräfteaustausches ist ein wichtiges politisches Anliegen. Auf der Grundlage der im Koalitionsvertrag von 2013 angekündigten Gründung eines deutsch-griechischen Jugendwerks arbeitet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gemeinsam mit seinen griechischen Partnern an der Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustausches. Aktuell wird zwischen den zuständigen Ministerien Deutschlands und Griechenlands ein gemeinsames Konzept für die Intensivierung der Zusammenarbeit entwickelt, das auch die Errichtung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks einschließt. IJAB unterstützt die Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustausches mit Angeboten zur Information, zur Vernetzung und zum Partneraustausch.

BildImage: IJAB | Ch. Herrmann   Lizenz: INT 4.0 – Namensnennung CC BY 4.0

Christian Herrmann

Berufliche Orientierung im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch: Immer wieder für Überraschendes gut

Aktiven Personen im Jugendaustausch mit Griechenland Wissen mit auf den Weg zu geben und sie miteinander zu vernetzen ist ein Ziel der Griechenland-Fachtage des Bundesjugendministeriums, das dabei von IJAB unterstützt wird. Thematischer Mittelpunkt waren am 22. März in Bonn die berufliche Orientierung und Bildung. Angesichts der hohen Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland ein wichtiger Schwerpunkt der griechischen Partner mit Blick auf ein zukünftiges Deutsch-Griechisches Jugendwerk. [mehr]

Eine Gruppe von Männern und Frauen hört zu.
BildImage: Christian Herrmann

Christian Herrmann

Fachtag zur beruflichen Orientierung im Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Griechenland ausgeschrieben

Die berufliche Bildung hat einen hohen Stellenwert im Jugend- und Fachkräfteaustausch mit Griechenland. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend lädt daher am 22. März 2018 zum Fachtag „Berufliche Orientierung im Deutsch-Griechischen Jugendaustausch“ nach Bonn ein. Interessierte können sich jetzt anmelden. [mehr]

Männer und Frauen sitzen auf dem Boden um kleine Zettel herum.
BildImage: Natali Petala-Weber

Natali Petala-Weber

Sprachanimation im deutsch-griechischen Jugendaustausch

Sprachanimation – was ist das? Und wie wird das überhaupt ins Griechische übersetzt? Welche Rolle haben Sprachanimateur/-innen in einer Jugendbegegnung und wie werden sie ausgebildet? Die Ergebnisse des deutsch-griechisch-tschechischen Fachprogramms von September 2017 werden nun in eine deutsch-griechische Arbeitsgruppe überführt. [mehr]

BildImage: ijab | Christian Herrmann

Christian Herrmann

Griechenland-Fachtag Inklusion: Den Wert von Vielfalt bewusst machen

Der deutsch-griechische Jugendaustausch ist in den letzten Jahren gestärkt worden. Dass neben der notwendigen Quantität die Qualität nicht zu kurz kommt, dafür sorgen von Bundesjugendministerium und IJAB veranstaltete Fachtage. Am 9. und 10. November haben sich Akteure des Jugendaustauschs zwischen Deutschland und Griechenland damit beschäftigt, wie Begegnung und Austausch für junge Menschen mit Behinderungen geöffnet werden können. Was haben sie über Inklusion herausgefunden? [mehr]

Eine Frau in einem Rollstuhl spricht in ein Mikrofon, mehrere andere Personen hören ihr zu.
BildImage: Klaus Mai

Christian Herrmann

Fachtag „Inklusion im deutsch-griechischen Jugendaustausch“ – jetzt anmelden!

Allen jungen Menschen die Teilnahme an einem internationalen Austausch zu ermöglichen, ist ein Stück Bildungsgerechtigkeit und eines der wichtigen Innovationsfelder der Internationalen Jugendarbeit. In den Initiativen zur Stärkung des deutsch-griechischen Jugendaustauschs spielt Inklusion seit Jahren eine zentrale Rolle. Gute Gründe, dem Thema vom 9. bis 10. November 2017 einen eigenen Fachtag in Bayreuth zu widmen. [mehr]

Eine Ausstellung von Modellsegelbooten
BildImage: Lisa Brüßler

Christian Herrmann

Deutsch-Griechischer Jugendaustausch: Aufbruch zu neuen Ufern!

Mit der am 26. Juli unterzeichneten Vereinbarung zwischen dem griechischen und deutschen Jugendministerium eröffnen sich neue Chancen für den Jugendaustausch zwischen beiden Ländern. Doch auch jetzt schon gibt es eine große Vielfalt von gemeinsamen Themen: Inklusion, Erinnerungsarbeit, Politische Bildung, ein solidarisches Europa, Flucht und Migration. Im Griechenland-Special 2017 schildern Autorinnen und Autoren aus beiden Ländern, wie sie diese Themen in Projekten aufgreifen und welchen Nutzen Jugendliche davon haben. Außerdem haben wir für alle, die in den Austausch mit Griechenland einsteigen möchten, Informationen zu möglichen Partnern und zur Förderung zusammengestellt. [mehr]

Hände formen einen Stern
BildImage: © Péter Mács - Fotolia.com

Katharina Wuropulos und Thea Gutschke

Friedensförderung durch deutsch-griechische Jugendbildungsarbeit – Eine friedens- und konfliktwissenschaftliche Perspektive auf die europäische Friedensarbeit

Dieser Artikel behandelt die Rolle des „Positiven Friedens“ für die Friedensförderung im europäischen Kontext sowie Formen von Jugendbildungsarbeit als Teil dieser Friedensförderung: Es wird eine Kategorisierung der vielfältigen Initiativen vorgenommen und deren Bündelung unter dem Konzept der „Friedensbildung“ oder „Friedenserziehung“ vorgeschlagen. Das Anliegen dieses Konzeptentwurfes geht über eine analytische Fingerübung hinaus und stellt ein Plädoyer an Jugendbildungs-Akteure dar, ihre europäischen Aktivitäten als Formen der Friedensbildung mit dem Ziel einer höheren Wirkungskraft und Kohärenz zu begreifen. [mehr]

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter