Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

IJAB

20.01.2012

Newsletter

Internationale Jugendarbeit

Internationale Jugendarbeit wirkt! Forschungsergebnisse im Überblick

Eine überblicksartige Aufarbeitung und Zusammenfassung aller Studien und Veröffentlichungen, die sich mit den Wirkungen internationaler Jugendbegegnungen und des internationalen Jugendaustausches auf die Teilnehmenden beschäftigen, liegt jetzt in Form eines Readers vor - herausgegeben von IJAB und dem Forscher-Praktiker-Dialog. Übereinstimmend belegen nationale, bilaterale und europäische angelegte Studien postive Wirkungen auf junge Menschen. So eröffnet Internationale Jugendarbeit Jugendlichen neue Perspektiven und größere Chancen in der Zukunft. [mehr]

Interessenbekundungsverfahren für Projekte der Internationalen Jugendarbeit zur Eigenständigen Jugendpolitik gestartet

Im Rahmen der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik fördert das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) Projekte durch einen Innovationsfonds im Kinder- und Jugendplan des Bundes. Das BMFSFJ ruft daher alle Träger der Kinder- und Jugendhilfe auf, sich mit innovativen Konzepten und Projektideen am Interessenbekundungsverfahren zu beteiligen. Mit den Projekten sollen Impulse für eine Weiterentwicklung der Bereiche Internationale Jugendarbeit, Politische Bildung, Kulturelle Bildung und Jugendverbandsarbeit gesetzt werden. [mehr]

Schanghai

Multiplikatorenaustausch mit China: Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und Lehrkräfte können sich jetzt bewerben

China gewinnt immer mehr an wirtschaftlicher Bedeutung. Da deutsche Unternehmen im Reich der Mitte sehr willkommen sind, wird zukünftig eine stetig wachsende Zahl deutscher Expert(inn)en mit chinesischen Sprach- und Kulturkompetenzen benötigt. Jugendliche können bereits heute durch einen Schüleraustausch entsprechende Kenntnisse erwerben und so ihre beruflichen Chancen steigern. Von besonderer Bedeutung für die Ansprache und Begeisterung jugendlicher Interessenten ist hierbei die Unterstützung durch Fachkräfte der Internationalen Jugendarbeit und auch Lehrkräfte. Auch sie können daher ab sofort an einem Multiplikatorenaustausch teilnehmen. [mehr]

Multilaterales Kooperationsprojekt ePartizipation
Tastatur

Online-Jugendarbeit in Finnland

Das Projekt youthpart von IJAB entwickelt im internationalen Austausch Ansätze von ePartizipation weiter. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, jugendgerechte Ansprache und Angebote zu untersuchen. Der Blick ins europäische Ausland ist dabei nicht nur hilfreich, sondern auch ein wichtiger Teil des Projektes. Bernd Dörr beschreibt Ansätze von Jugendarbeit online mit Blick nach Finnland. [mehr]

Expertise: Partizipation im und mit dem Social Web – Herausforderungen für die politische Bildung

Mit Blick auf die die neueren Medienentwicklungen im Social Web verfolgt die Expertise des JFF das Ziel, die Potenziale für Partizipation im Rahmen des Online-Medienhandelns von Kindern und Jugendlichen zu eruieren. [mehr]

yourpart.eu - der offene Etherpad-Server für alle, die gemeinsam schreiben möchten

Unter der Adresse www.yourpart.eu ist ein Etherpad lite - Server ereichbar, der vom Projekt youthpart betrieben wird. Youthpart eröffnet mit diesem grundlegenden Werkzeug seine Toolbox für mehr ePartizipation junger Menschen. [mehr]

Internationale Jugendpolitik
Europarat und Europäische Union unterzeichnen gemeinsames Programm zur Stärkung demokratischer Reformen im südlichen Mittelmeerraum

Europarat Generalsekretär Thorbjørn Jagland und der Europäische Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik, Štefan Füle, haben am 17. Januar ein gemeinsames Programm in Höhe von 4,8 Millionen Euro zur Stärkung demokratischer Reformen in den südlichen Mittelmeerländern unterzeichnet. Das gemeinsame Programm dient der Unterstützung demokratischer Reformen und der Förderung der Unabhängigkeit und Effizienz der Justiz bei gleichzeitiger Stärkung guter Regierungsführung. Außerdem richtet sich das Programm gegen Korruption und Menschenhandel und hat die Förderung der Menschenrechte und demokratischen Werte durch die Mitarbeit von Regierungsbeamten, zukünftigen Führungskräften, der Jugend und der Zivilgesellschaft zum Ziel. [mehr]

Europaweite Aktionswoche gegen Rassismus vom 17. bis 25. März 2012

Rassismus darf nicht toleriert oder ignoriert werden. Im vergangenen Jahr schlossen sich zahlreiche Organisationen in 49 europäischen Ländern zur jährlichen europaweiten Aktionswoche gegen Rassismus zusammen. Tausende von Menschen in ganz Europa setzten sich für ein Europa ohne Diskriminierung, Intoleranz, Rassismus und Nationalismus ein. Auch in diesem Jahr ruft "UNITED" zu internationaler Beteiligung bei der europaweiten Aktionswoche gegen Rassismus vom 17. bis 25. März auf. [mehr]

Wissenschafltliche Studien
Wie geht es jungen Europäern, die weder arbeiten, noch zur Schule gehen oder in Ausbildung oder Studium sind?

Die europäische Stiftung Eurofound beleuchtet mit ihrer Studie zu jungen NEETs (Englisches Acronym für: not in employment, education or training) die Situation junger Menschen in Europa, die weder arbeiten, noch zur Schule gehen oder einem Studium oder einer Ausbildung nachgehen. Eurofound ist eine Agentur der Europäischen Union mit dem Ziel der Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Europa. Erste Ergebnisse der Studie "Young people and NEETs in Europe" liegen nun vor. [mehr]

VOSESA-Studie zu Auswirkungen internationaler Freiwilligendienste veröffentlicht

Die südafrikanische Organisation VOSESA (Volunteer and Service Enquiry Southern Africa) hat eine Studie zu den Auswirkungen internationaler Freiwilligendienste auf gastgebende Gemeinschaften, Aufnahmeorganisationen und lokale Freiwillige im südlichen Afrika veröffentlicht. Die Studie „International Voluntary Service in SADC - Host organisation perspectives from Mozambique and Tanzania“ umfasst qualitative und quantitative Komponenten und konzentriert sich auf zwei große europäische Freiwilligenprogramme in der SADC-Region: das weltwärts-Programm und den International Cultural Youth Exchange (ICYE). [mehr]

Evaluierungsbericht zum Freiwilligendienst weltwärts liegt vor

Der Evaluierungsbericht zum Freiwilligendienst weltwärts liegt jetzt vor. Demnach waren Ende 2010 241 Entsende-Organisationen und 6711 Einsatzplätze vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) anerkannt. Insgesamt 10 178 Freiwillige waren ausgereist beziehungsweise hatten ihren Einsatz beendet. Das BMZ stellte von 2008 bis 2010 insgesamt 84 Millionen Euro für das Förderprogramm zur Verfügung. Die Evaluierung empfiehlt unter anderem, das Profil des weltwärts-Programms durch eine Fokussierung auf die entwicklungspolitische Komponente in allen Programmbereichen weiter zu schärfen. [mehr]

 
Termine
 bis 

Bensberger Gespräche 2012 | Umbruch in Nordafrika: Demokratische Erneuerung und Social Media - Herausforderung für eine politische Neujustierung

Tagung | Bergisch Gladbach /Bensberg, Deutschland
Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Bundesministerium der Verteidigung
 bis 

Eurodesk Mobilitätslotse: Eine Weiterbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit

Fort-/Weiterbildung | Hamburg, Deutschland
Veranstalter: Eurodesk Deutschland
 bis 

Multilaterales Fachkräfteprogramm in Japan - Soziale Aktivitäten und bürgerschaftliches Engagement

Studienreise/-fahrt | Tokyo und Regionalprogramm, Japan
Veranstalter: IJAB
 bis 

Aktuelle Entwicklungen im nördlichen Afrika - Welchen Beitrag können die EU und ihre Partner wirklich leisten?

Sonstige | Bonn, Deutschland
Veranstalter: Regionale Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn & Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Forum NRW

Multilaterales Kooperationsprojekt "Gelingende Übergänge in Ausbildung und Arbeit": Expertentreffen

Sonstige | Köln, Deutschland
Veranstalter: IJAB
 bis 

Teamertage 2012 Kinderreisen – Jugendreisen – Internationale Begegnungen

Sonstige Workshop | Naumburg, Deutschland
Veranstalter: transfer e.V. in Kooperation
 bis 

2. Deutsch-Chinesische Partnerkonferenz

Partner-/Kontaktbörse | Frankfurt/Main, Deutschland
Veranstalter: IJAB e. V. im Auftrag des BMFSFJ
 bis 

Parlamentarischer Abend der internationalen Jugendarbeit

Sonstige | Berlin, Deutschland
Veranstalter: IJAB, ConAct, DFJW, DPJW, JUGEND für Europa, Baltic Sea Secretariat für Youth Affairs, Stiftung Deutsch-Russischer Austausch, Tandem
 bis 

Informationsreise nach Ägypten: Jugendmedien und Medienkompetenz

Studienreise/-fahrt | Kairo, Ägypten
Veranstalter: Pressenetzwerk für Jugendthemen e.V. (PNJ)
 bis 

EU-Jugendkonferenz 2012: Jugendbeteiligung

Konferenz/Kongress | bei Kopenhagen, Dänemark
Veranstalter: Dänische EU-Ratspräsidentschaft
 
Falls Sie den IJAB-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie hier den Newsletter abbestellen
   
© Copyright 2011, IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.