Wenn diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier

IJAB

23.07.2012

 Newsletter 

Internationale Jugendarbeit

IJAB journal 1/2012: Lernen ohne Grenzen

Die aktuelle Ausgabe des IJAB journals beschäftigt sich u.a. mit dem Thema der grenzüberschreitenden Mobilität im Kontext der internationalen Jugendarbeit. Interessierte können das neue IJAB journal jetzt kostenfrei bestellen oder als PDF herunterladen. [mehr]

Anne Sorge-Farner

Wir messen und bewerten nicht

Die Anerkennung außerschulischer Bildung ist eines der Top-Themen europäischer Jugendpolitik und der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik des Bundesjugendministeriums. Die "Nachweise International", die bei IJAB entwickelt wurden, leisten einen wichtigen Beitrag zur Dokumentation der Kompetenzen von Jugendlichen in internationalen Projekten. Wir haben mit Projektreferentin Anne Sorge-Farner über die pädagogischen Hintergründe der Nachweise, den problematischen Trend zur Zertifizierung aller Lebensbereiche und die Vielfalt der Zertifikate zur Anerkennung non-formalen Lernens gesprochen. [mehr]

Die Kunst, gemeinsam globale Zukunftsperspektiven zu entwickeln

Save the date: IJAB veranstaltet in Kooperation mit dem Arbeitskreis Arbeit und Leben am 7. und 8. November 2012 in Frankfurt a.M. eine internationale Fachtagung zur Bildung für nachhaltige Entwicklung in der außerschulischen und internationalen Jugendarbeit. [mehr]

Perspectives on Youth: European Youth Partnership Series

"Forum 21", die Europäische Zeitschrift für Kinder- und Jugendpolitik, Kinder- und Jugendforschung, wurde auf Initiative von IJAB gemeinsam mit INJEP (Frankreich) und NYA (Großbritannien) von 2003-2010 in drei Sprachen herausgegeben. 2011 erfolgte eine konzeptionelle Weiterentwicklung der Zeitschrift, die künftig mit dem Titel "Perspectives on Youth: European Youth Partnership Series "und neuer Ausrichtung jährlich erscheinen soll. IJAB ist weiterhin Mitherausgeber. [mehr]

Internationale Jugendpolitik
Erinnerung: EU-Befragung zu Einreise- und Aufenthaltsbedingungen für Studierende, Forscher/-innen, Freiwillige

Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Befragung lanciert, um die Einreise- und Aufenthaltsrichtlinien für die Einreise in die Länder der Europäischen Union für Studierende, Forscher/-innen, Austauschschüler/-innen, Freiwillige sowie Personen, die unbezahlte Praktika absolvieren, zu überprüfen. Inbesondere geht es hier um die Erfahrungswerte von Vertretern und Vertreterinnen dieser Zielgruppe, die aus Nicht-EU-Ländern einreisen beziehungsweise kommen. [mehr]

Neues Kinder- und Jugendhilfesystem in den Niederlanden ab 2015

Das niederländische Kinder- und Jugendhilfesystem wird in den kommenden Jahren überarbeitet und verändert. Ab 2015 sollen alle Zuständigkeiten im Bereich Jugendpolitik von der nationalen und regionalen auf die kommunale Ebene übertragen werden. Von da an werden die Kommunalverwaltungen für die Kinder- und Jugendhilfe allein verantwortlich sein. [mehr]

Junge Menschen besonders betroffen von der Verschlechterung des Arbeitsmarktes in der EU

Der im Juni veröffentlichte Quartalsbericht der Europäischen Kommission zeigt, dass die Mehrheit der Mitgliedstaaten eine steigende Arbeitslosigkeit verzeichnet. Besonders betroffen davon sind junge Menschen. Der Bericht beleuchtet die Arbeitsmarktbeteiligung junger Menschen genauer und bestätigt, dass obwohl die Quote der Nichtbeteiligung am Arbeitsmarkt allgemein gefallen ist, die Beteiligung junger Menschen zurückging. Dieser Trend erklärt sich vor allem dadurch, dass junge Menschen länger in (Aus-)Bildung bleiben. Aber auch die Zahl derjenigen jungen Menschen, die weder in Bildung, Ausbildung oder in Beschäftigung sind, ist im Jahr 2011 weiter gestiegen: auf 12,9% der Bevölkerung im Alter von 15 bis 24 Jahren. [mehr]

Positionspapier des Europäisches Jugendforums zum Strukturierten Dialog: Deutsche Übersetzung erstellt

Ende April 2012 hat der Rat der Mitglieder des Europäischen Jugendforums (YFJ) ein Positionspapier zum Strukturierten Dialog verabschiedet. Es analysiert die Strukturen und den Prozess des Strukturierten Dialogs auf europäischer Ebene und leitet daraus Positionierungen für das weitere Handeln des Jugendforums ab. Nun liegt die deutsche Übersetzung des Papiers vor. [mehr]

Neuigkeiten Austauschprogramme & Freiwilligendienste
Austauschprogramm CrossCulture: Praktika erstmals mit Schwerpunkt Nordafrika

Die arabische Welt ist im Wandel. Vor allem junge Menschen nutzen die demokratische Öffnung ihrer Heimatländer für den interkulturellen Dialog. Mouna Ayari aus Tunesien gehört dazu. Im Juli kommt die 28-jährige Umweltaktivistin mit Unterstützung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) für ein dreimonatiges Praktikum nach Deutschland. Ihre Erfahrungen bei der Naturschutzjugend des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) möchte sie nutzen, um in ihrem Heimatland Tunesien einen "Runden Tisch" für Umweltorganisationen aufzubauen. [mehr]

weltwärts fördert Entsendung von Jugendlichen mit Behinderungen

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) richtet seinen Freiwilligendienst weltwärts nun auch inklusiv aus. Dies bedeutet, dass verstärkt Jugendlichen mit Behinderungen eine ehrenamtliche Tätigkeit in einem Entwicklungsland ermöglicht wird. [mehr]

Veröffentlichungen
Neuerscheinung: Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus

Das erste umfassende Handbuch zum Thema Antiziganismus, veröffentlicht von Alte Feuerwache e.V. und Jugendbildungsstätte Kaubstraße, bietet Methoden für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen. [mehr]

Jugendarbeitslosigkeit in nordafrikanischen Ländern. Trends, Ursachen und Möglichkeiten für entwicklungspolitisches Handeln

Unter dem Titel "Jugendarbeitslosigkeit in nordafrikanischen Ländern. Trends, Ursachen und Möglichkeiten für entwicklungspolitisches Handeln" ist von Steffen Angenendt und Silvia Popp ein Beitrag in der SWP Aktuell 34, Juni 2012 erschienen. Die Autor(inn)en analysieren die hohe Arbeitslosigkeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Nordafrika und zeigen Trends in der Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit in Nordafrika auf. Beispielländer sind Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, Sudan und Tunesien. [mehr]

Termine

Fachtag zu aktuellen Entwicklungen in der Internationalen Jugendarbeit

Tagung | Mözen
Veranstalter: Schleswig-Holsteinisches Jugendministerium & Landesjugendring Schleswig-Holstein in Kooperation mit IJAB und Jugend für Europa
 bis 

Symposium "Arab spring: Youth participation for the promotion of peace, human rights and fundamental freedoms"

Tagung | Tunesien
Veranstalter: Partnership between the European Commission and the Council of Europe in the field of youth
 bis 

Vernetzungstagung: „Die Bedeutung der Jugendinformation in der EU-Jugendstrategie/Mobilität und Partizipation“

Tagung | Düsseldorf
Veranstalter: Eurodesk Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Jugendinfonetz
 bis 

undjetzt?! Die RückkehrerInnenkonferenz 2012

Konferenz | Hohenberg an der Ege 
Veranstalter: undjetzt?!-Konferenz 2012
 bis 

EU Youth Conference

Konferenz | Lefkosia, Nicosia
Veranstalter: Zyprische EU-Ratspräsidentschaft
 bis 

Deutsch-Chinesisches Fachkräfteprogramm „Freiwilliges Engagement und Internationale Freiwilligentätigkeit“

Studienreise| China
Veranstalter: IJAB im Auftrag des BMFSFJ in Zusammenarbeit mit dem Allchinesischen Jugendverband der Volksrepublik China
 bis 

Der Wert Europas

Konferenz | Bonn
Veranstalter: Auswärtiges Amt
 bis 

PolitCamp 2012

Konferenz | Berlin
Veranstalter: PolitCamp e.V., IJAB ist Kooperationspartner

4. Fachforum „Jugendwelten zwischen 8 und 16 Uhr. Schule als Lern- und Lebensort“

Tagung | Köln
Veranstalter: "Zentrum Eigenständige Jugendpolitik" in Kooperation mit KMK und BMBF
 bis 

Eurodesk Mobilitätslotse: Eine Weiterbildung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit

Fort-/Weiterbildung
Veranstalter: Eurodesk Deutschland
Falls Sie den IJAB-Newsletter nicht mehr beziehen möchten, können Sie hier den Newsletter abbestellen
© Copyright 2011, IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.