IJAB fördert die Internationale Jugendarbeit und jugendpolitische Zusammenarbeit

IJAB fördert die Internationale Jugendarbeit und jugendpolitische Zusammenarbeit durch die Information und Beratung über Auslandsaufenthalte und Fördermöglichkeiten für Jugendliche und Fachkräfte, internationale Fachkräfteprogramme zu jugendrelevanten Themen, internationale Projekte zur Weiterentwicklung von Jugendpolitik- und Kinder- /Jugendhilfe, Bereitstellung von Informationen zu nationaler, europäischer und internationaler Jugendpolitik, Beratung von Trägern, Politik und Verwaltung zu jugendpolitischen Fragen, Forbildungen und Veranstaltungen für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, konzeptionelle Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit, Arbeitshilfen und Publikationen, Lobbyarbeit für die Internationale Jugendarbeit.

Eine detaillierte Übersicht der Projekte und Arbeitsbereiche von IJAB finden Sie auf dieser Seite.

Internationale jugendpolitische Zusammenarbeit und internationale Kooperationsprojekte
EUth.
BildImage: EUth

EUth verfolgt das Ziel mehr junge Menschen in politische Entscheidungen einzubeziehen und ihr Vertrauen in europäische politische Institutionen zu erhöhen. Dies soll durch technische Mittel erreicht werden: Eine offene, einfach zu nutzende Online-Beteiligungsplattform mit unterschiedlichen mobilen Tools und Apps für Smartphones und Tablets.

China.
BildImage: IJAB | Stefan Jung

In der jugendpolitischen Zusammenarbeit mit China unterstützt IJAB das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ( BMFSFJ) darin, die Anfangsphase der Länderkooperation zu betreuen und den Aufbau von Austauschaktivitäten von Trägern anzuschieben.

Japan.
BildImage: md111   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell CC BY-NC 3.0

Die jugendpolitische Zusammenarbeit mit Japan kann auf eine langjährige erfolgreiche Tradition zurückblicken. Erste organisierte Formen eines deutsch-japanischen Jugendaustausches entwickelten sich bereits in den Jahren 1953 bis 1964.

Nordafrika.
BildImage: chris-on   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell CC BY-NC 3.0

Für Träger der internationalen Jugendarbeit, die sich mit der Möglichkeit eines Engagements ihrer Organisation in Nordafrika auseinandersetzen, stellt IJAB Informationen bereit und führt Study Visits durch.

Türkei.
BildImage: MiGowa   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Die gemeinsame Ressortvereinbarung über jugendpolitische Zusammenarbeit vom 18. April 1994 zwischen dem Bundesministerium für Frauen und Jugend der Bundesrepublik Deutschland und dem Generaldirektorat für Jugend und Sport beim Ministerpräsidenten der Republik Türkei bildet die aktuell gültige Grundlage für die jugendpolitische Zusammenarbeit beider Länder.

Griechenland.
BildImage: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Aktuell wird zwischen den zuständigen Ministerien Deutschlands und Griechenlands ein gemeinsames Konzept für die Intensivierung der Zusammenarbeit entwickelt, das auch die Errichtung eines Deutsch-Griechischen Jugendwerks einschließt. IJAB unterstützt die Förderung des deutsch-griechischen Jugendaustausches mit Angeboten zur Information, zur Vernetzung und zum Partneraustausch.

Förderung der Mobilität, Jugendinformation, digitale Jugendbildung und Partizipation
Eurodesk.
BildImage: otisthewolf - Fotolia.com

Eurodesk ist ein Informationsnetzwerk, das europaweit in 33 Ländern vertreten ist. Eurodesk Deutschland sammelt für Jugendliche Informationen rund um das Thema Auslandsaufenthalt und internationale Begegnungen. Das Team berät Jugendliche kostenlos und neutral.

JiVE unterstützt die Zusammenarbeit von Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, damit alle Jugendliche an nichtformalen Bildungsangeboten der internationalen Jugendarbeit teilhaben können. JiVE steht für eine sensible und reflexive Auseinandersetzung mit kultureller Vielfalt.

Kommune goes International.
BildImage: Fotostudio Heupel | IJAB

Vernetzung, Erfahrungsaustausch, Qualifikation und Beratung: Das Netzwerk Kommune goes International ist die jugendpolitische Initiative zur Stärkung der Internationalen Jugendarbeit in der Kommune. Für Kommunen, die sich verstärkt der Internationalen Jugendarbeit widmen und ihre Potenziale für ihre Jugendlichen und die Entwicklung der Kommunen nutzen möchten.

Be Au-pair – choose those who care.
BildImage: FRIEDSAM. Werbeagentur | Studio Ernst

Etwa 7.000 junge Frauen und Männer kommen jedes Jahr als Au-pair nach Deutschland. Über das Informationspaket BE AU PAIR - choose those who care stellt IJAB das nötige Wissen zu Au-pair-Aufenthalten in mehreren Sprachen zur Verfügung.

Die Jugendkonferenz WebDays 2016 bringt vom 14.-16. Oktober 2016 rund 60 Jugendliche in Berlin zusammen, um sich mit Politiker(inne)n und Fachleuten über Verbraucherschutz in der digitalisierten Welt auszutauschen.

watch your web.
BildImage: IJAB | Herrmann

watch your web informiert Jugendliche über cleveres Surfen. Sie finden Informationen über Sicherheit in sozialen Netzwerken, Abzocke im Internet, Handysicherheit sowie Datenschutz, Verbraucher- und Urheberrechte im Internet.

jugend.beteiligen.jetzt.
BildImage: ra2 studio - Fotolia

Wie lässt sich gesellschaftliche und politische Teilhabe von Jugendlichen durch digitale Partizipation fördern? Das Projekt jugend.beteiligen.jetzt stellt Erfahrungen und Tools gebündelt auf einer Online-Plattform zur Verfügung.

Weiterentwickung der internationalen Jugendarbeit

Das Innovationsforum Jugend global ist ein interaktives Serviceangebot zur Qualifizierung und Weiterentwicklung der internationalen Jugendarbeit. Fachkräfte, Träger, Netzwerke sowie interessierte Partner der int. Jugendarbeit haben damit die Möglichkeit gemeinsam Strategien und Qualifizierungsinstrumente zu entwickeln.

Die fachliche Begleitung der Innovationsfondsprojekte 2014 – 2016 fördert den Austausch der Projektverantwortlichen untereinander, ermöglicht eine Vernetzung und schafft einen Rahmen, die innovativen Impulse der Projekte herauszuarbeiten und für das Feld der internationalen Jugendarbeit nutzbar zu machen.

INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN.
BildImage: Coloures-pic - Fotolia.com

Das bundesweite Projekt INTERNATIONALE JUGENDARBEIT IM PLAN (2014-2016) hat zum Ziel, in sechs ausgewählten Kommunen das Angebot an Internationaler Jugendarbeit mit Hilfe des Instruments der Jugendhilfeplanung bedarfsgerecht zu gestalten und weiter zu entwickeln. 

Die Nachweise International sind ein mehrteiliges Nachweissystem, das auf attraktive Weise die Teilnahme, das Engagement sowie die gezeigten Kompetenzen von Jugendlichen bei internationalen Begegnungs- und Austauschprojekten dokumentiert.

Wie es gelingen kann, dass Jugendliche mit Behinderungen ganz selbstverständlich an den Angeboten internationaler Jugendarbeit teilhaben können steht im Mittelpunkt des IJAB Projekts VISION:INKLUSION. Dazu wird mit Partnern bis Ende 2017 eine Inklusionsstrategie für die Internationale Jugendarbeit entwickelt.

Aktionsbündis Anerkennung International.
BildImage: lassedesignen | fotolia

Das Aktionsbündnis Anerkennung International setzt sich für die gesellschaftliche Anerkennung von Kompetenzerwerb in der europäischen und internationalen Jugendarbeit ein. Es richtet sich an Zivilgesellschaft, Sozialpartner, Bildungsinstitutionen, Bund und Länder, Kommunen, Akteure der Bildungs- und Jugendpolitik sowie die Wirtschaft.

Datenreport Internationale Jugendarbeit.
BildImage: iconimage - Fotolia.com

Das Projekt Datenreport Internationale Jugendarbeit möchte die Datenlage des Arbeitsfeldes verbessern, nachvollziehbar und im gesellschaftspolitischen Raum transparenter machen und damit zur Anerkennung nichtformaler Bildung im Bereich der Internationalen Jugendarbeit beitragen.

Das Qualifizierungs- und Beratungsportofolio bietet Hilfestellungen für die Bearbeitung von Themen, die im Kontext von Internationaler Arbeit von Relevanz sind. Die bereitgestellten Dokumente sind entweder IJAB-Produkte oder das Ergebnis einer Kooperation von IJAB mit Dritten.

Fachkräfteinformation
Fachkräfteportal.
BildImage: Christian Schwier - Fotolia.com

Das Fachkräfteportal ist eine Informations-, Kooperations- und Kommunikationsplattform für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Ziel ist es, die Vielzahl der Internet gestützten Informationen für Fachkräfte verfügbar und aktuelle jugendpolitische Diskurse transparent zu machen.

DIJA.
BildImage: Joerg Lantelme - Fotolia.com

Das Informationsportal DIJA.de wendet sich an Fachkräfte und Multiplikator(inn)en im Bereich der internationalen Jugendarbeit und solche, die es werden wollen. DIJA.de bietet ein breit gefächertes Angebot an Informationen und Praxistipps für internationalen Austausch und Begegnungen. Internationale Jugendarbeit gelingt mit DIJA.de!

European Knowledge Centre for Youth Policy.
BildImage: Youth Partnership CoE - EU

Das European Knowledge Centre for Youth Policy ist ein gemeinsames Online-Projekt von Europäischer Kommission und Europarat. Es bietet aktuelle Informationen zu Jugend und Jugendpolitik in Europa. Die Recherche und Aufbereitung der Informationen übernehmen nationale Korrespondentinnen und Korrespondenten. Deutschland ist durch IJAB im Netzwerk vertreten.

Youth Wiki.
BildImage: Screenshot IJAB

Das Youth Wiki ist die Online-Enzyklopädie zur Jugendpolitik in den Staaten Europas. Deutschland ist durch IJAB im Youth-Wiki-Netzwerk vertreten. Das Youth Wiki wird 2017 online gehen.

Expertisen.
BildImage: BartCo - istockfoto

IJAB beobachtet die internationale Jugendarbeit und Jugendpolitik. Dieses Monitoring fließt in Webseiten wie das Fachkräfteportal der Kinder- und Jugendhilfe, ijab.de und dija.de ein und wird in Expertisen Politik, Verwaltung und Fachpublikum zugänglich gemacht.

Regelmäßige Publikationen & Service
IJAB journal.
BildImage: IJAB

Das halbjährlich erscheinende IJAB journal stellt Arbeitsergebnisse von IJAB im Kontext aktueller jugendpolitischer Entwicklungen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene vor. Es wendet sich an Fachkräfte und Multiplikator(inn)en der internationalen Jugendarbeit und der internationalen jugendpolitischen Zusammenarbeit.

Forum Jugendarbeit International.
BildImage: IJAB

Das Forum Jugendarbeit International berichtet und informiert über Schwerpunkte, Arbeits- und Diskussionsergebnisse, Konzepte und Erfahrungen aus der internationalen Jugendarbeit und Jugendpolitik. Es ist seit 1996 die regelmäßig erscheinende Fachreihe zu Themen der internationalen Jugendarbeit.

Schriftenreihe Innovationsforum Jugend global.
BildImage: IJAB

Die Schriftenreihe "Innovationsforum Jugend global - Qualifizierung und Weiterentwicklung der Internationalen Jugendarbeit" stellt die Arbeitsergebnisse vor, die im Rahmen des gleichnamigen Innovationsforums trägerübergreifend entwickelt und erarbeitet wurden.

Perspectives on Youth.
BildImage: IJAB | European Council

'Perspectives on Youth' ist eine neue jährlich erscheinende Zeitschrift über Jugendpolitik, Jugendforschung und Jugendarbeit, die von IJAB als Mitherausgeber unterstützt wird. Sie dient Informationen, Diskussionen, Reflexion und Dialog über europäische Entwicklungen im Bereich Jugendpolitik, Jugendforschung und Jugendarbeit.

Veranstaltungen.
BildImage: WienXtra / Feuersänger

Im Rahmen seiner vielseitigen Arbeitsfelder führt IJAB regelmäßig Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen durch. Über aktuelle Ausschreibungen, Ankündigungen sowie vergangene Veranstaltungen berichten wir hier.

Forschungsdatenbank.
BildImage: Feng Yu #1632201 Fotolia

Die Forschungsdatenbank gibt über eine Schlagwort- oder Autorensuche Auskunft über Literatur und Forschungsaufsätze zur Internationalen Jugendarbeit. Neben einer Kurzzusammenfassung wird auf Fundstellen verwiesen und in Einzelfällen werden auch Downloads der Aufsätze angeboten.

Dokumente zur Internationalen Jugendarbeit.
BildImage: Rene Wechsler - Fotolia.com

Die Seite Dokumente zur Internationalen Jugendpolitik und Jugendarbeit bietet Akteuren und Multiplikator(inn)en sowie Interessierten eine Zusammenstellung relevanter und nützlicher Papiere und Entschlüsse auf nationaler Ebene und europäischer Ebene (EU und Europarat).

IJAB Sprachendienst | Glossare.
BildImage: Shawn Econo|flickr   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Der IJAB-Sprachendienst beschäftigt sich mit der Fachterminologie der Kinder- und Jugendarbeit in Deutschland und anderen Ländern. Er leistet damit einen Beitrag zur Verbesserung sowohl der sprachlichen als auch der fachlichen und interkulturellen Kompetenz. Kurz: Kompetenz für die fachliche fremdsprachliche Kommunikation!

Bei IJAB angesiedelt

JUGEND für Europa ist Nationalagentur für das  EU-Programm Erasmus+ in Deutschland, SALTO Centre für Training und Kooperation und Transferstelle für die jugendpolitische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der EU.

Projektarchiv
Projektarchiv.
BildImage: Archivwolf   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Im Archiv finden Sie eine thematisch gegliederte Übersicht abgeschlossener IJAB-Projekte.

Begleiten Sie uns

RSS-Feed abonnieren IJAB auf Facebook IJAB-Alumni-Gruppe auf Facebook IJAB auf Twitter IJAB auf YouTube

Newsletter